DIY: “Wooden Organizer” (Holzschränkchen mit 6 Fächern)

Basteln und Kreatives erschaffen mochte ich schon als Kind gern. Und auch in meinem Erwachsenendasein überkommt mich regelmäßig die Bastel-Euphorie, sodass ich dann stundenlang vor einer spannenden Aufgabe sitzen kann. Vor langer, langer Zeit hatte ich mir einst dieses noch völlig nackte, hölzerne Regalschränkchen (siehe 2. Foto) in einem Möbelhaus mitgenommen und es dann über Jahre nicht mehr angerührt. Jetzt habe ich es beim Aufräumen wiedergefunden und mich dran gemacht, es bunt und aufregend zu gestalten. Mit ein bisschen Acrylfarbe, Stoffstickern in ausgefallenen Mustern, süßen Deko-Elementen und Klarlack kam ein sehr schönes Ergebnis dabei heraus. In den Schubladen befinden sich ab sofort viele meiner kleinen Bastel-Utensilien. Hier geht’s zur Anleitung:

Fertig! Ich find das Schränkchen richtig hübsch!

Fertig! Ich find das Schränkchen richtig hübsch!

Bastelutensilien [für ein Holzschränkchen à 31 cm (l) x 18,5 cm (t) x 32 cm (h) mit 6 Regalfächern à 14,75 cm (l) x 17,5 cm (t) x 9,75 cm (h)]

ein Organizer-Holzschränkchen mit 6 Schubfächern (z.B. von IKEA, Maße s.o.) | 6 verschiedene Stoffstücke (selbstklebend, 21 cm x 29 cm) | Schere | Bastel-Skalpell | Bleistift | Deko-Elemente zum Aufkleben auf die Fächer (z.B. bunte Holzblumen, Eulen-Sticker, Elefanten-Sticker, Motiv-Dekoband mit Draht, Schornsteinfeger, Glücksbringer, Stoffherz / -blume / -stern, etc.) | UHU extra Alleskleber | Acrylfarbe auf Wasserbasis “schwarz” (dekor-/samtmatt, wetterfest, lichtecht, gut deckend, 50 ml, z.B. Marke Marabu) | 1 breiter Pinsel | Klarlack (Spray, seidenmatt, auf Kunstharzbasis, für innen und außen, 150 ml, z.B. aus dem Baumarkt OBI)

Blanko-Holzschränkchen

Blanko-Holzschränkchen.

Ein Häufchen wichtiger Bastelutensilien

Ein Häufchen wichtiger Bastelutensilien.

Anleitung

Im ersten Schritt habe ich die selbstklebenden Stoffreste auf die Größen der vorderen, sichtbaren Schubladenflächen zugeschnitten. Dazu eines der Fächer aus dem Regal nehmen, auf die Rückseite eines Stoffstickers legen, mit Hilfe eines Bleistiftes die Form nachzeichnen und mit Schere oder Bastel-Skalpell ausschneiden. Die rückseitige Folie abziehen und auf die Vorderseite der ersten Schublade aufkleben. Das Ganze mit den restlichen 5 Fächern wiederholen. Jetzt hat man schon mal 6 unterschiedlich hübsch beklebte Fach-Vorderseiten. Je nach Belieben können auf die Fächer jetzt noch kleine Deko-Elemente angebracht werden. Ich habe beispielsweise ein Fach mit Glücksbringer-Deko beklebt (Schornsteinfeger, Glücksschweinchen, “Viel Glück”-Schriftzug). Ein zweites Fach bekam bunte Eulen-Sticker und das dritte Fach dagegen Elefanten-Sticker. Für das vierte Fach habe ich bunte Holzblumen verwendet. Das fünfte Fach hat lediglich ein buntes Blumen-Dekoband bekommen, während sich auf dem sechsten Fach eine Stoffblume befindet. Zum Ankleben der kleinen Deko-Elemente habe ich UHU extra Alleskleber angewendet. Nun das Ganze gut trocknen lassen.

Als Nächstes wird das äußere Regalholz je nach Wunschfarbe gestaltet. Dazu habe ich zunächst alle 6 Schubladen herausgenommen und beiseite gestellt. Dann das Regalschränkchen irgendwo im Freien auf ein paar Blätter alte Zeitungen betten (zum Schutz vor Flecken) und mit Acrylfarbe auf Wasserbasis (matt) vorsichtig und gleichmäßig einpinseln.

Schwarze Acrylfarbe auf Wasserbasis mit breitem Pinsel

Schwarze Acrylfarbe auf Wasserbasis mit breitem Pinsel.

Ich habe mich für die Farbe schwarz entschieden, weil somit die bunt verzierten Schubladen viel besser zur Geltung kommen und ein schicker Kontrast entsteht. Insgesamt habe ich das Schränkchen zweimal mit schwarzer Farbe eingepinselt, dazwischen jeweils gründlich trocknen lassen.

An die Pinsel, fertig, schwarz!

An die Pinsel, fertig, schwarz!

Fertig gepinselt

Fertig gepinselt.

Wenn die Farbe des Schränkchens komplett getrocknet ist, geht man zum dritten Schritt über: dem Lackieren.

Klarlack-Spray

Klarlack-Spray.

Dafür habe ich ein Klarlack-Spray verwendet, welches ebenfalls matt ist und auf einem Kunstharz-Kombinations-Lack basiert. Auch diesen Vorgang sollte man unbedingt im Freien erledigen. Das Spray ist extrem entzündbar und stinkt gewaltig. Ich hatte mir dazu eine Styroporplatte untergelegt, die den überschüssigen Lack aufgefangen hat. Und ebenfalls wichtig: unbedingt so sprühen, dass man keinen Gegenwind hat, sondern den Lack mit dem Wind sprühen, sonst verätzt man sich womöglich noch die Augen, Atemwege oder Haut. Im Anschluss habe ich das Regalschränkchen noch für zwei Tage im Freien (überdacht) zum Trocknen stehen gelassen und danach alle 6 Fächer wieder eingesetzt. Ich bin mit dem Ergebnis sehr zufrieden und bei der Gestaltung sind der eigenen Fantasie keinerlei Grenzen gesetzt.

DSC08809_wp
Ein solches Schränkchen ist sehr praktisch. In den einzelnen Schubladen habe ich allerlei Bastel-Utensilien untergebracht, die sonst wohl überall chaotisch herumliegen würden.

Fach 1: Stoff-Herzen, Blumenanstecker, Sticker, sonstiges Anhänger. Fach 2: diverse Holz-Klammern (herbstliche Drachen, Sonnenblumen, Engel), Holzblumen, Holzschmetterlinge, Glücksschweinchen, Bastel-Skalpell, Streu-Deko (Halloween, Kleeblätter), etc.

Fach 1: Stoff-Herzen, Blumenanstecker, Sticker, sonstiges Anhänger. Fach 2: diverse Holz-Klammern (herbstliche Drachen, Sonnenblumen, Engel), Holzblumen, Holzschmetterlinge, Glücksschweinchen, Bastel-Skalpell, Streu-Deko (Halloween, Kleeblätter), etc.

Fach 3: alle denkbaren und undenkbaren bunten Perlen in groß und klein, Angelsehne, Sicherheitsnadeln, Zange, diverse Kettenbänder. Fach 4: Muscheln

Fach 3: alle denkbaren und undenkbaren bunten Perlen in groß und klein, Angelsehne, Sicherheitsnadeln, Zange, diverse Kettenbänder. Fach 4: Muscheln.

Fach 5: Stoff-Bänder, Kordeln, Geschenkband, Pailletten. Fach 6: Deko-Elemente für Ostern und Weihnachten

Fach 5: Stoff-Bänder, Kordeln, Geschenkband, Pailletten. Fach 6: Deko-Elemente für Ostern und Weihnachten.

Das war meine kleine Bastelanleitung für diesen hübschen und noch dazu sehr brauchbaren “Wooden Organizer”. Ich wünsche euch ganz viel Spaß beim Nachmachen oder beim Kreieren neuer, eigener Ideen beim Verzieren!

Apfelmus-Waffeln (plus selbstgemachtes Zimt-Apfelmus)

Kann es etwas Schöneres geben als frisch gebackene Waffeln zum Frühstück? Besonders an Sonntagen setzt sich diese Tradition bei mir gerade durch. Diesmal sollten es süße Waffeln sein, gefüllt mit selbstgemachtem Zimt-Apfelmus. Für zwei Gläser Apfelmus habe ich vier Äpfel eingekocht und sie mit sowohl Nelken, als auch Zimtrinde und Zimtblättern gewürzt. Die Zimt-Gewürze habe ich auf einem großen Markt auf den Seychellen eingekauft während meines 3-monatigen Aufenthaltes im Indischen Ozean. Wenn man dort durch die Wälder spaziert, trifft man auf jede Menge Zimtbäume, das ist herrlich und ein völlig unbekanntes Gefühl, wenn man aus der gemäßigten Klimazone kommt. Und überall duftet es dort nach Zimt. Da musste ich einfach reichlich Gewürze mit nachhause nehmen. Und die erinnern mich nun jedes Mal bei ihrer Verarbeitung an meine schöne Zeit in den Tropen.

Apfelmus-Waffeln. Yummy!

Apfelmus-Waffeln. Yummy!

Zutaten (für 4 Doppelwaffeln bzw. 8 Single-Waffeln)

Für die Apfelmus-Waffeln
50 g weiche Butter | 50 ml Buttermilch | 80 g Zucker | eine Prise Salz | 2 Eier | 250 g Mehl | 50 g Speisestärke | 1 Pck. Backpulver | 50 g Mandelsplitter | Sonnenblumenöl für das Waffeleisen | 500 g Apfelmus (siehe unten)

Für das Zimt-Apfelmus
4 säuerliche Äpfel (z.B. Sorte Elster) | 1 TL abgeriebene Zimtrinde | 1/2 Zimtblatt | 3 Nelken | 50 ml Wasser | 1 Pck. Vanillezucker | 40 g Zucker | 2 saubere Gläser mit Bügelverschluss (à 250 g)

Zimtrinde und Zimtblätter von den Seychellen ... für mein Apfelmus

Zimtrinde und Zimtblätter von den Seychellen … für mein Apfelmus.

Zubereitung
Zuerst das Zimt-Apfelmus zubereiten. Dazu vier Äpfel schälen, die Kerne entfernen und in Spalten schneiden. Apfelstücke in einen Topf geben und das Wasser angießen. Dann Vanillezucker, Zucker, Nelken, Zimtrinde und Zimtblatt hinzufügen. Aufkochen und anschließend bei mittlerer Hitze einköcheln lassen bis die Äpfel weich sind. Dabei gelegentlich umrühren. Das Ganze hat bei mir zirka 18 Minuten gedauert. Zum Schluss das Zimtblatt und die Nelken entfernen, nochmal mit einem Kochlöffel gründlich durchrühren und in saubere Gläser füllen. Gut verschließen und zügig verbrauchen. Hält sich im Kühlschrank für 3 bis 4 Tage. Ich hatte das Apfelmus einen Tag vor dem Waffel-Frühstück zubereitet.

Im nächsten Schritt zu den Waffeln. Butter, Zucker und Salz mit dem Handrührgerät cremig quirlen. Daraufhin Eier, gesiebtes Mehl, Speisestärke, Buttermilch, Backpulver und 250 g vom selbstgemachten Zimt-Apfelmus unterrühren.

Das Waffeleisen leicht mit Sonnenblumenöl einschmieren und gut vorheizen. Teig in die heiße Waffelform einfüllen, mit Mandelsplittern bestreuen und binnen 5 bis 6 Minuten fertig backen. Alle restlichen Waffeln auf die gleiche Weise nacheinander goldbraun backen. Die fertigen Waffeln auf einem bereitliegenden Teller stapeln, so bleiben sie länger warm. Gegebenenfalls auch im Backofen bei niedriger Hitze warm halten. Mit dem restlichen selbstgemachten Zimt-Apfelmus servieren. Sehr lecker!

Dazu passt zusätzlich auch noch Ahornsirup sehr gut.

An die Teller, fertig, looos!

An die Teller, fertig, looos!

Französische Rhabarber-Tarte

Diese saisonale Rhabarber-Tarte schmeckt überraschend lecker, obwohl der Teig ganz ohne Zucker und Ei auskommt. Stattdessen sind reichlich gehackte Mandeln darin. Gefüllt wird die Tarte mit rotstieligem Rhabarber und einer Zucker-Mischung, damit der Rhabarber bekömmlich wird. Das Rezept gelingt gut, ist schnell zubereitet und mal eine gelungene Abwechslung zu den üblichen Rhabarber-Kuchenrezepten. Njammi!

DSC08711_wp
Zutaten (für eine Tarte-Form à 26 cm ø)

Für den Teig
150 g Dinkel-Vollkorn-Mehl | 80 g gehackte Mandeln | 100 g weiche Butter | 70 g saure Sahne | 50 ml kaltes Wasser | eine Prise Salz

Für den Belag
800 g Rhabarber | 130 g Zucker | 1 Pck. Vanillezucker | 1 EL Speisestärke

Frischer Rhabarber aus dem Garten

Frischer Rhabarber aus dem Garten.

Zubereitung
Zuerst den Teig anrühren. Dazu gesiebtes Dinkel-Vollkorn-Mehl, Mandeln, Butter, saure Sahne, Wasser und Salz zu einem Teig verkneten, in Folie wickeln und für zirka 1 Stunde im Kühlschrank kalt stellen.

Im Anschluss zum Belag. Hierfür Rhabarber waschen, schälen und in kleine Stücke schnibbeln. In eine Schüssel füllen und Zucker, Vanillezucker und Speisestärke hinzufügen. Gründlich verrühren und kurz stehenlassen.

Den Backofen auf 180 Grad Ober-/Unterhitze vorheizen. Den Teig mit etwas Mehl ausrollen und in eine Tarte-Form legen. Den Rand großzügig hochdrücken. Die Rhabarber-Mischung darauf verteilen und den überstehenden Teigrand über den Rhabarber klappen. Im Backofen (auf der mittleren Schiene) für rund 50 Minuten backen.

Abkülen lassen und mit Puderzucker servieren.

Dazu passt ein leckerer Kaffee am Nachmittag

Dazu passt ein leckerer Kaffee am Nachmittag.

Kiwi-Maracuja-Rum-Bowle mit Blue-Curaçao-Likör

Bei diesen warmen Frühlingstemperaturen war es endlich mal wieder Zeit für eine leckere Bowle. Mit Kiwi- und Bananenstücken, weißem Rum, Blaubeeren, Blue-Curaçao-Likör und Maracuja-Saft eine echte tropische Erfrischung. Achtung: der Blue-Curaçao-Likör hat 21 % Alkoholvolumen, man kann aber stattdessen auch zu alkoholfreiem Blue-Curaçao-Sirup greifen. Viel Spaß beim Nachmachen!

Fertige Bowle und tropisch lecker!

Fertige Bowle und tropisch lecker!

Zutaten (für 6 bis 8 Portionen)

4 große Kiwis | 1 große Banane | 0,4 l Blue-Curaçao-Likör (21 % Vol.) | 0,4 l weißer Rum (z.B. Havana Club, 40 % Vol.) | 100 g Blaubeeren | 0,75 l Maracuja-Saft

Marinade. Hier fehlt bloß noch der Maracuja-Saft ...

Marinade. Hier fehlt bloß noch der Maracuja-Saft …

Zubereitung
Im ersten Schritt Kiwis schälen und klein schneiden. Banane schälen und in Scheiben zerteilen. Beides in eine Schüssel füllen und mit Blue-Curaçao-Likör und weißem Rum aufgießen. Blaubeeren hinzufügen und das Ganze für zirka 2 Stunden durchziehen lassen. Anschließend in ein größeres Gefäß umfüllen und Maracuja-Saft eingießen.

Käse-Schinken-Apfel-Salat

Ich hoffe ihr seid alle gut in den 1. Mai gekommen und hattet vielleicht die ein oder andere nette Zusammenkunft mit den Liebsten? Oder vielleicht habt ihr auch ein paar Steine geworfen und für bessere Arbeitsbedingungen demonstriert? Hehe! Ich hatte gestern einen wunderbar ruhigen Mai-Feiertag mit meinen lieben Großeltern verbracht.

Über das verlängerte Walpurgis-Wochenende gab es bei uns diesen superschnellen Käse-Salat. Er hat durch den köstlichen Bergkäse kräftig-lecker geschmeckt. Gepaart mit Schinken, Schalotte, Apfel und Gewürzgurken war es eine gelungene Kombi. Unbedingt probieren!

DSC08645_wp
Zutaten (für 6 bis 8 kleine Portionen)

250 g Käse (z.B. Bergkäse) | 1 Schalotte | 3 Gewürzgurken | 1 Apfel | 100 g gekochter Schinken | 1/2 Bund frische Petersilie | 1/2 Bund frischer Schnittlauch | 3 EL Crème fraîche | 1 EL Naturjoghurt | 1 TL Senf | eine Prise Zucker | Salz | bunter Pfeffer

Zubereitung
Käse, geschälte Schalotte, Gewürzgurken und Schinken würfeln. Apfel abwaschen, Kerngehäuse und Stiel entfernen und ebenfalls würfeln. Petersilie und Schnittlauch abspülen, trocken schütteln und klein hacken. Alles zusammen mit Crème fraîche, Naturjoghurt, Senf, Zucker, Salz und buntem Pfeffer in eine große Schüssel füllen und vorsichtig umrühren. Für mehrere Stunden durchziehen lassen und danach genießen!

Mediterran: Zucchini-Frittata

Kürzlich gab es bei uns eine leckere, vegetarische Frittata. Das italienische Omelette kann sowohl kalt, als auch warm gegessen werden. Es lässt sich einfach und schnell in der Pfanne zubereiten, ist ein kleiner Augenschmaus und schmeckt noch dazu herzhaft lecker. Das Gemüse ist praktisch beliebig austauschbar und gehört ab jetzt zu meinen Lieblingen.

DSC08604_wp
Zutaten (für 4–6 Portionen)

4 Zucchini | 1 rote Zwiebel | 1 Knoblauchzehe | 6 Eier | 1 Bund frische Petersilie | ein kleines Stück Butter & 2 EL Olivenöl | Salz | schwarzer Pfeffer

DSC08617_wp
Zubereitung
Im ersten Schritt Zucchini abwaschen und in kleine Würfeln schneiden. Zwiebel schälen, halbieren und in feine Scheiben zerteilen. Knoblauch schälen und zerkleinern. Eine große, runde Pfanne mit etwas Butter und Olivenöl erhitzen. Zucchini, Zwiebel und Knoblauch hineingeben und bei geringer Hitze unter gelegentlichem Rühren dünsten bis das Gemüse weich ist.

Den Grill des Backofens auf 200 Grad vorheizen.

Eier mit klein gehackter Petersilie, Salz und Pfeffer gründlich verquirlen. Wenn das Gemüse in der Pfanne weich ist, dann die Eier-Mischung darüber geben. Das Ganze bei geringer Hitze solange garen, bis die Eier nahezu gestockt sind. Nun die Frittata unter dem Grill im Backofen fertig garen, solange bis die Oberfläche leicht angebräunt ist.

Zum Sonntag: Parmesan-Waffeln mit Röstzwiebeln & Erbsen-Dip

Sonntag ist der perfekte Tag für ein Waffel-Frühstück! Und es gibt gefühlt eine Million Varianten, an denen man sich kreativ austoben kann. Bei uns schmeckten sie diesmal herzhaft, denn es gab Parmesan-Waffeln mit Buttermilch und Röstzwiebeln. Dazu wurde ein erfrischender Erbsen-Crème-fraîche-Dip gereicht. Sehr lecker und sättigend. Ein super Start in einen entspannten, gemütlichen Ruhetag. Die müsst ihr unbedingt nachbacken!

DSC08519_wp
Zutaten (für 4 Portionen, also für 5 1/2 Doppelwaffeln bzw. 11 Single-Waffeln)

200 g Erbsen (TK) | Salz | schwarzer Pfeffer | 150 g Crème fraîche | 100 g geriebener Parmesan (alternativ: Pecorino) | 250 Mehl (gesiebt) | 1 Pck. Backpulver | 500 ml Buttermilch | 2 Eier | 50 g Röstzwiebeln | Sonnenblumenöl

DSC08517_wp
Zubereitung
Zuerst den Erbsen-Dip zubereiten. Dazu TK-Erbsen für 3 Minuten und kochendem Salzwasser garen, anschließend unter eiskaltem Wasser abschrecken (damit die Farbe erhalten bleibt) und gut abtropfen lassen. Ein paar Erbsen für die Deko zur Seite legen. Die restlichen Erbsen mit Crème fraîche vermischen, salzen, pfeffern und pürieren. Ertsmal im Kühlschrank kalt stellen.

Im nächsten Schritt zum Waffel-Teig. Hierfür Parmesan mit Mehl, Backpulver und einer Prise Salz vermengen. Buttermilch und Eier hinzufügen und alles zu einem glatten, eher zähflüssigem Teig mischen. Noch etwas Pfeffer und Röstzwiebeln hinzufügen und nochmals gut durchmengen.

Jetzt das Waffeleisen vorheizen, leicht mit Sonnenblumenöl einschmieren und etwas von dem Parmesan-Teig einfüllen. Je nach Leistung des Geräts die Waffeln nacheinander goldbraun backen. Bei mir hat jede Waffel zwischen 3 und 5 Minuten gebraucht. Ich habe sie alle auf einem großen Teller gestapelt, wodurch sich die Wärme gut gehalten hat. Man kann sie aber auch im Backofen warm halten, sollten sie zu schnell auskühlen.

Zum Schluss die Waffeln mit Erbsen-Dip servieren und mit ein paar Erbsen und Röstzwiebeln garnieren.

Top Food-Blogs
Köstlich & Konsorten

Besucherzaehler
Bild

About

Bild

Herzlich Willkommen!

Ich bin eine junge Thüringerin mit Wurzeln im italienischen Mittelmeerraum.

Auf meinem Blog dreht sich alles um die Liebe zur Küche. Weil ich aber seit April 2014 als Redakteurin auf den Kreuzfahrtschiffen von AIDA arbeite, schreibe ich zeitweise auch Reiseberichte von unterwegs, in welche die kulinarischen Genüsse fremder Kulturen ebenso münden.

Lasst euch verzaubern