Browsed by
Kategorie: Muffins/Cupcakes

Rübli-Muffins mit Puderzucker & Walnüssen

Rübli-Muffins mit Puderzucker & Walnüssen

Was wäre Ostern ohne ein traditionelles Rübli-Gebäck!? Bei uns gab es diese herrlich saftigen Möhren-Muffins mit Walnüssen. Sie sind mit flüssigem Puderzucker, Marzipanmöhren und Pistazien verziert. Die Schmetterlingsoblaten hat mir eine liebe Freundin als kleine Osterüberraschung geschickt: ein hübscher Blickfang.

Rübli-Muffins mit Puderzucker & Walnüssen

Zutaten (für zirka 16 bis 18 Stück)

400 g Möhren | 150 g flüssige Butter | 200 g Zucker | 1 EL Vanillezucker | 6 Eier | 300 g Dinkelmehl | 1 Pck. Backpulver | 100 g gemahlene Walnüsse | 200 g Puderzucker | 2 EL Milch | Deko (Marzipanmöhren, Pistazien, Schmetterlingsoblaten) | Muffin-Förmchen

Rübli-Häschen

Zubereitung

Im ersten Schritt Möhren schälen und raspeln.

In einer Rührschüssel flüssige Butter mit Zucker, Vanillezucker und einer Prise Salz kräftig verquirlen bis eine homogene Masse entsteht. Eier hinzufügen und erneut kräftig vermischen. Danach Dinkelmehl, Backpulver und gemahlene Walnüsse zufügen. Geraspelte Möhren unterheben und den Teig glatt streichen.

Ein Muffinblech einfetten oder Silikon-Muffinförmchen verwenden und den Teig einfüllen. Im vorgeheizten Backofen bei 150 Grad Umluft in rund 30 Minuten (mittlere Schiene) fertig backen. Herausnehmen und abkühlen lassen.

Nun zum Guss: Dazu Puderzucker mit Milch zu einem dickflüssigen Guss verrühren und über den Muffins verteilen. Mit Deko verzieren.

Karibische Schoko-Sauerkirsch-Muffins

Karibische Schoko-Sauerkirsch-Muffins

Die Seefahrt war mal ein wichtiger Teil in meinem Leben und hat mich für alle Zeit geprägt. Am liebsten war ich während meiner kurzen Freizeit von Bord gegangen, um mich auf fremdländischen Märkten rumzudrücken. Dort findet man allerlei exotische Gewürze, Gerüche, Speisezutaten und begegnet interessanten Zeitgenossen. Aus der Karibik stammen das wunderbare Kakaopulver Cacao Caribeño sowie die leckere Trinkschokolade Embajador (beides aus der Dominikanischen Republik), die hier zum Einsatz kamen. Eine super schokoladige und süßsäuerliche Note!

Saftige Schoko-Sauerkirsch-Muffins

Zutaten (für 1 Muffinblech à 12 Stück)

80 g weiche Butter | 100 g Zucker | 100 g Trinkschokolade Embajador (oder gewöhnliche Zartbitterschokolade) | 2 Eier | 200 g Dinkelmehl | 3 EL Milch | 1 Pck. Backpulver | 3 EL Kakaopulver Cacao Caribeño | 1 Prise Salz | 1 Glas Sauerkirschen (350 g Abtropfgewicht, davon 3 EL Sauerkirsch-Saft auffangen) | 12 Papier-Muffinförmchen

Trinkschokolade Embajador

Trinkschokolade Embajador.
Kakaopulver Cacao Caribeño
Kakaopulver Cacao Caribeño.

Zubereitung

Im ersten Schritt Butter mit Zucker schaumig schlagen und die Eier kräftig einrühren. Dinkelmehl, Salz, Milch, Back- und Kakaopulver hinzufügen und alles gründlich verquirlen.

Sauerkirschen in einem Sieb gut abtropfen lassen, dabei 3 EL Sauerkirsch-Saft auffangen und diesen unter die Teigmasse heben.

Nun Zartbitterschokolade klein hacken und zusammen mit den Sauerkirschen vorsichtig in den Teig einrühren.

Den Teig in die Mulden des Muffinblechs geben und das Ganze in den gut vorgeheizten Backofen (mittlere Schiene) bei 180 Grad (Ober-/Unterhitze) stellen. Zirka 25 Minuten backen. Herausnehmen, abkühlen lassen und genießen.

Potluck: Mediterrane Muffins (herzhaft vegetarisch)

Potluck: Mediterrane Muffins (herzhaft vegetarisch)

Vor einer Weile gab es bei mir auf Arbeit einen sogenannten „Potluck“ – Mittagstisch. Dieser Trend kommt ursprünglich aus den USA und beinhaltet eine Art Buffet, bei dem jeder Teilnehmer etwas Essbares oder Getränke mitbringt. Dies darf selbstgemacht oder auch gekauft sein. Um nicht alles doppelt zu haben, ging zuvor eine Liste umher, wer was genau mitbringen möchte. So entstand eine großartige Auswahl an Leckereien, wie z.B. Taco-Salat, Banana-Bread, Pasta, iranischer Salat, indische Samosas, Zimtschnecken, Donuts, Schoko-Pudding, Pizza-Schnecken, Russischer Zupfkuchen, Datteln im Speckmantel, Weintrauben mit Käse, frisches Baguette und vieles mehr.

Ich hatte mich für mediterrane, herzhafte Muffins entschieden, die Oliven, Olivenöl, getrocknete Tomaten, geröstete Paprika, Fetakäse sowie Sonnenblumenkerne enthielten. Es war eine superleckere Aktion, die wir gern wiederholen wollen. Hier kommt mein Muffin-Rezept.

Zutaten (für 24 Stück)

250 g Mehl | 1 TL Backpulver | 1 TL Natron | 1/2 TL Salz | 2 Eier | 180 ml Haferdrink | 80 g Olivenöl | 100 g grüne, entsteinte Oliven | 100 g getrocknete Tomaten | 150 g Fetakäse | 100 g geröstete Paprika | 80 g Sonnenblumenkerne | etwas Öl zum Einfetten der Form

Zubereitung

Zuerst Mehl, Backpulver, Natron und Salz in einer großen Schüssel gründlich verrühren. Eier, Haferdrink, Olivenöl hinzugeben. Oliven in schmale Ringe schneiden, getrocknete Tomaten und geröstete Paprika ebenfalls zerkleinern. Fetakäse würfeln. Sonnenblumenkerne in einer kleinen Pfanne (ohne Öl) kurz anrösten. Alles unter die Teigmischung heben und gut vermengen.

Nun den Teig auf die Mulden des eingeölten Muffinblechs sowie auf Muffinförmchen verteilen und im vorgeheizten Backofen (mittlere Schiene) bei 180 Grad Ober-/Unterhitze für zirka 25 Minuten goldbraun backen. Herausnehmen und abkühlen lassen. Köstlich!

Kuhflecken-Schokolinsen-Muffins

Kuhflecken-Schokolinsen-Muffins

Nach meiner akuten Blinddarm-OP bin ich nun seit fast 2 Wochen krank geschrieben und erhole mich zuhause. Die Ruhe tut mir gut. Um mir die Zeit etwas zu vertreiben, habe ich gebacken. Und weil ich noch nicht so beweglich bin, musste ein einfaches Rezept her. Diese bunten Schokolinsen-Muffins in Kuhflecken-Optik sind superschnell zubereitet und schmecken noch dazu saftig-lecker. Ich habe sie bereits zum zweiten Mal gebacken und wir sind so begeistert davon, dass es sie bald wieder geben soll.

Zutaten (für 12 Muffins)

80 g Zucker | 20 g Vanillezucker | 200 g Weizenmehl | 175 g weiche Butter | 1 Pck. Backpulver | 4 Eier | 2 EL Kakao | 200 g Schokolinsen | 12 Papier-Muffinförmchen und ein Muffinblech

Zubereitung

Butter schmelzen und etwas abkühlen lassen. Zucker mit Mehl, Backpulver und Eiern vermischen. Butter hinzugeben und alles gründlich verkneten. Anschließend den Teig halbieren und auf zwei Schüsseln verteilen. Eine Teighälfte mit Kakao mischen bis eine homogene dunkle Masse entsteht.

Für jeden Muffin jeweils 5 ganze Schokolinsen als Deko zur Seite stellen (also insgesamt 60 Stück). Die restlichen Schokolinsen mit einem scharfen Messer halbieren. Jeweils die Hälfte der zerteilten Schokolinsen unter jeden der beiden Teige mischen.

Nun in die Mulden des Muffinbleches Papier-Muffinförmchen setzen. Zuerst die Hälfte des hellen Teiges einfüllen. Daraufhin den dunklen Teig auf die Förmchen verteilen. Zum Schluss den restlichen hellen Teig einfüllen.

Die Muffins im vorgeheizten Backofen bei 150 Grad Umluft (mittlere Schiene) für 15 Minuten backen. Den Ofen öffnen und zügig die Deko-Schokolinsen auf den Muffins verteilen. Alles für weitere 5 bis 10 Minuten backen. Stäbchenprobe machen. Die fertigen Muffins aus dem Backofen herausnehmen und abkühlen lassen.

Honig-Mandel-Mini-Gugls

Honig-Mandel-Mini-Gugls

Der Erfinder dieser süßen Mini-Gugls sei hoch gelobt. Sie schmecken einfach immer wieder herrlich lecker und sind von der Menge her nicht übermächtig. Heute mal mit gerösteten Mandeln, Honig, Zimt und Nelke.

Zutaten (für 18 Gugls)

50 g Butter | 50 g Zucker | 2 Eier | 55 g Weizengrieß | 15 g Mehl | 1 Msp. Zimtpulver | 1 Msp. Nelkenpulver | 30 g geschälte, gehackte Mandeln | 50 g Honig | etwas Butter und Mehl für die Mini-Gugl-Form

Zubereitung

Die Zutaten auf Zimmertemperatur bringen. Form mit Butter einfetten und dann leicht mit Mehl bestäuben.

Butter mit Zucker vermengen und anschließend Eier einzeln gründlich unterrühren. Weizengrieß und Mehl hineingeben und alles zu einem glatten Teig verrühren. Zimt- und Nelkenpulver zufügen. Jetzt die gehackten Mandeln mit etwas Butter in der Pfanne goldgelb anrösten. Mandeln und Honig zum Teig geben und alles nochmals gut miteinander verquirlen.

Teig in die 18 kleinen Mulden der Form geben und im vorgeheizten Backofen bei 210 Grad Ober-/Unterhitze im unteren Drittel für zirka 10 bis 12 Minuten backen. Herausnehmen, abkühlen lassen und aus der Form lösen.

Möhren-Buttermilch-Muffins zu Ostern

Möhren-Buttermilch-Muffins zu Ostern

Ich hoffe, dass ihr alle schöne Osterfeiertage verlebt und habe heute ein österliches Rübli-Buttermilch-Rezept für Muffins, die mit Pistazien und bunten Blumen-Oblaten einen frühlingshaften Anstrich bekommen. Köstlich saftig!

Zutaten (für 12 Muffins)

200 g Möhren | 60 ml Sonnenblumenöl | 1 Ei | 200 g Mehl | 100 g brauner Zucker | 200 ml Buttermilch | 1 Pck. Backpulver | 50 g Speisestärke | 50 g gemahlene Mandeln | 1/2 TL Zimt | 1 Prise Salz | 200 g Puderzucker | Saft von 1/2 Zitrone | 12 Oblaten-Blumen | 25 g Pistazien | 12 Papier-Muffinförmchen

Zubereitung

Sonnenblumenöl, Ei, braunen Zucker und Buttermilch schaumig schlagen. Mehl, Backpulver, geraspelte Möhren, Speisestärke, Mandeln, Zimt und Salz hinzufügen und gründlich verkneten.

Die Mulden eines Muffinbleches mit Papier-Muffinförmchen befüllen. Teig gleichmäßig hineinfüllen. Im vorgeheizten Backofen bei 190 Grad Ober-/Unterhitze für 25 Minuten backen (mittlere Schiene). Herausnehmen und abkühlen lassen.

Jetzt werden die Muffins noch verziert. Dazu Puderzucker mit Zitronensaft und ggf. etwas Wasser verrühren bis ein zähflüssiger Zuckerguss entsteht. Über die Muffins geben. Zügig mit gehackten Pistazien und Oblaten-Blumen verzieren. Fest werden lassen und zu einer Tasse Kaffee genießen.

Vegane Schoko-Bananen-Muffins mit Marzipan

Vegane Schoko-Bananen-Muffins mit Marzipan

Ich beschäftige mich schon länger mit fleischfreier Ernährung und suche immer wieder nach guten, alltagstauglichen Rezepten. Auch, wenn ich in großen Abständen auch mal zu einem guten Stück Fisch oder Fleisch greife, tut mir vorwiegend pflanzliche Kost sehr gut. Diesmal habe ich mich an köstlichen Muffins versucht, die mit Banane, Schoko und Marzipan gefüllt sind. Das Rezept hat mir eine Kollegin zugesteckt, die sich streng vegan ernährt. Es stammt in leicht abgewandelter Form ursprünglich vom Kochbuch-Autor Attila Hildmann und ich bin vom Ergebnis total begeistert!

Zutaten (für 18 Muffins, für kleine Tassen)

5 Tassen Dinkelvollkornmehl | 1 Tasse Zucker | 1 TL Natron | 1 TL Vanillezucker | 1 Prise Salz | 2 TL Zimt | 1/2 Tasse gemahlene Haselnüsse | 1 EL Speisestärke | 2 Bananen | 100 g Marzipan-Rohmasse | 100 g Schokotropfen (zartbitter) | 1 Tasse Sonnenblumenöl | 1 1/2 Tassen Wasser | 18 Muffinförmchen

Zubereitung

Im ersten Schritt gesiebtes Dinkelvollkornmehl mit Zucker, Natron, Vanillezucker, Salz, Zimt, Speisestärke, Wasser und Sonnenblumenöl gründlich mit dem Mixer verrühren bis ein glatter Teig entsteht. Bananen und Marzipan klein würfeln. Haselnüsse fein mahlen. Nun Bananen, Marzipan, Haselnüsse und Schokotropfen vorsichtig unter die Teigmasse heben.

Den Backofen auf 220 Grad Ober-/Unterhitze vorheizen. Teig auf die Muffinförmchen verteilen und in der mittleren Schiene des Backofens für zirka 15 bis 18 Minuten fertig backen (bis die obere Kruste leicht goldbraun ist, ggf. Stäbchenprobe machen). Herausnehmen, abkühlen lassen und genießen!