Gedünsteter Seelachs und Kabeljau mit Schmorgemüse

Fishing for compliments! Komplimente hat dieses leckere Fischgericht allemal verdient. Besonders das süßlich schmeckende Schmorgemüse, welches mich an das Essen meiner Oma in tiefsten Kindheitstagen erinnert, bildet das i-Tüpfelchen. Und mit Seelachs und Kabeljau ist es eine perfekt gelungene Mischung für meinen Geschmack. Lecker!

P1110330_wp


Zutaten
(für 2 Personen)

2 kleine Möhren | 1/2 Sellerieknolle | 2 Stangen Lauch | 2 EL Butter | 50 ml Weißwein (lieblich-süß) | 50 ml Schlagsahne | 2 mittelgroße Stücke Alaska-Seelachs-Filets (TK, 240 g) | 4 kleine Stücke Kabeljau (TK, 200 g) | Salz  | bunter Pfeffer | Zucker | 1/2 Zitrone | 1 Kästchen Bio-Gartenkresse | frische Kräuter (Petersilie, Dill, Basilikum)

Eine große Sellerieknolle frisch vom Gemüsemarkt

Eine große Sellerieknolle frisch vom Gemüsemarkt.

 

Zubereitung

Zuerst Möhre und Sellerie schälen und 1/2 cm große Würfel schneiden. Den Lauch abwaschen, längs halbieren und in 1/2 cm dicke, halbe Ringe zerteilen. Das Gemüse in einer Schüssel auffangen.

Nun Butter in einem Topf erhitzen und das Gemüse darin andünsten. Mit Salz, buntem Pfeffer und einer Prise Zucker würzen. Alles mit Weißwein ablöschen und vollständig einkochen lassen. Schlagsahne hinzufügen, erhitzen und das Ganze zugedeckt bei mittlerer Hitze etwa 5 Minuten garen.

Anschließend Kresseblätter mit einer Schere abschneiden und zusammen mit den frischen, grob gehackten Kräutern auf einen flachen Teller geben. Seelachs und Kabeljau auf ein Brettchen legen, mit Zitrone beträufeln, pfeffern, salzen und in der Kräutermischung von beiden Seiten gut wälzen.

P1110320_wp

Anschließend die beiden Fischsorten auf das Gemüse im Topf betten. Für zirka 15 Minuten garen. Das Gemüse schmort dabei vor sich hin und erhält seinen typisch süßlichen Geschmack. Zum Schluss alles herausnehmen und auf zwei Tellern anrichten. Ich habe noch ein Knoblauch-Baguette dazu warm gemacht, das passte geschmacklich hervorragend.

P1110323_wp

Nordische Frühstückstrilogie mit Lachs, Rührei, Dill, Apfel und Gurke

Am letzten Wochenende habe ich von einem “Fischkopf” aus dem hohen Norden eine wunderbar köstliche Frühstückstrilogie kennengelernt ^^ Gepaart mit Skandinavischem Räucherlachs, frischem Dill, Honigsenf, einem leichtscharfen Wasabi-Dip sowie Apfel-, Gewürzgurken- und Selleriekomponenten ein lukullischer Balsam für die Seele! Besonders das cremige Lachs-Rührei war mein persönliches Highlight. Und hier kommt auch schon das Rezept …

DSC01389_wp
Zutaten (für etwa 3 bis 4 Portionen)

5 Eier | 2 Körnerbrötchen | 300 g Skandinavischer Räucherlachs (in Scheiben) | 1 rotbäckiger Apfel | 4 Stangen Staudensellerie | 5 mittelgroße Gewürzgurken | 2 EL Honigsenf | 3 EL Wasabi-Paste | 1 1/2 EL Crème fraîche | 1 Knoblauchzehe | eine Packung frischer Dill | schwarzer Pfeffer | Salz | etwas Butter

DSC01390_wp

Zubereitung

Zuerst das Rührei zubereiten. Dafür etwas Butter und die Eier in eine erhitzte Pfanne geben und bei niedriger Hitze langsam stocken lassen. Währenddessen häufig rühren. Als Nächstes 100 g vom Lachs in kleine Stücke schneiden. Die Hälfte des Dills unter fließendem Wasser säubern, trocken schütteln und kleinhacken. Beides in die Ei-Mischung geben. Leicht pfeffern und salzen. Durch das ständige Rühren wird das Rührei cremig-weich.

Im nächsten Schritt für den Salat weitere 100 g Lachs in kleine Stücke schneiden. Die Enden der Selleriestangen abschneiden, die festen Fasern gegebenenfalls entfernen und in Würfel schneiden. Gewürzgurken ebenso in kleine Würfel zerteilen. Den Apfel abwaschen, entkernen und ungeschält in Stücke schneiden. Alles in eine Schüssel füllen und gut durchmengen. Dazu wird eine Wasabi-Crème-fraîche-Mischung gereicht: 3 EL Wasabi-Paste mit 1 1/2 EL Crème fraîche mischen.

Beide Körnerbrötchen halbieren und in einer heißen Pfanne mit etwas Olivenöl kurz anrösten. Danach mit einer Knoblauchzehe einreiben. Die restlichen Lachsscheiben darauf verteilen, mit Honigsenf bestreichen und mit frischen Dillstengeln belegen.

 Alle drei Komponenten auf Tellern anrichten und genießen!

DSC01394_wp

Überbackener Spargel mit norwegischem Grill-Lachs und Hähnchenschnitzel

Ich finde Spargel ganz großartig und bin jetzt schon etwas wehmütig darüber, dass dies wahrscheinlich mein letzter deutscher, selbst zubereiteter Spargel in diesem Jahr sein wird, da ich schon sehr bald wieder auf See arbeite. Fernab der klassischen Varianten habe ich ihn zusammen mit reifen Tomaten einfach mal mit geriebenem Käse überbacken und Lachs sowie Hähnchenschnitzel dazu gereicht. Einfach nur lecker!

Überbackener Spargel mit norwegischem Grill-Lachs

Überbackener Spargel mit norwegischem Grill-Lachs.

Zutaten (für 3 bis 4 Portionen)

1,1 kg weißer Spargel (bereits geschält abgewogen!, ursprünglich 1,5 kg) | 1 TL Zucker | etwas Butter | 400 g reife Tomaten | Salz | bunter Pfeffer | frischer Basilikum | 100 g geriebener Käse | 250 g norwegischer Grill-Lachs (mit Kräutern der Provence) | 250 g Hähnchen-Minutenschnitzel (Hähnchenbrustfilet, mariniert) | Tomaten-Knoblauch-Öl

Küchenvorbereitungen

Küchenvorbereitungen.

Diese wunderbare Sammlung an Ölen in Sprühform haben mir meine Eltern aus einem ihrer vielen Italienurlaube mitgebracht. Ich liebe sie und habe für mein Spargelrezept gleich das Tomaten-Knoblauch-Öl ausprobiert, indem ich die Auflaufform damit eingesprüht habe. Toll im Geruch und Geschmack!

Diese wunderbare Sammlung an Ölen in Sprühform haben mir meine Eltern aus einem ihrer vielen Italienurlaube mitgebracht. Ich liebe sie und habe für mein Spargelrezept gleich das Tomaten-Knoblauch-Öl ausprobiert, indem ich die Auflaufform damit eingesprüht habe. Toll im Geruch und Geschmack!

Zubereitung

Als Erstes den Spargel schälen und die Enden abschneiden. In kochendem Salzwasser zusammen mit 1 TL Zucker und 10 g Butter zirka 7 Minuten bissfest garen. Aus dem Topf herausheben und gut abtropfen lassen. Jetzt Tomaten waschen, den grünen Strunk entfernen, in Scheiben schneiden, salzen und pfeffern. Eine große Auflaufform leicht mit Tomaten-Knoblauch-Öl einsprühen und die Tomaten sowie den Spargel darin schichten. Mit 25 g Butterflöckchen belegen. Im Anschluss geriebenen Käse darüberstreuen und alles nochmals pfeffern. Das Ganze im heißen Ofen bei 220 °C Ober-/Unterhitze im oberen Drittel für etwa 10 bis 12 Minuten gratinieren. Vor dem Servieren mit frischem Basilikum garnieren.

Dazu habe ich norwegischen Grill-Lachs und Hähnchen-Minutenschnitzel in einer Extra-Pfanne zubereitet sowie aufgebackene Brötchen dazu serviert. Sehr lecker!

Überbackener Spargelauflauf

Überbackener Spargelauflauf.

Quellen: Inspiriert und abwandelt von der Zeitschrift “essen & trinken – Für jeden Tag – Schnell! Einfach! Lecker!”, Hamburg, Nr. 5/2013, S. 29

Sanddorn-Orangen-Kuchen

Ich liebe Guglhupfe! Mit meiner alten Schwarzblechform sind sie mir jedoch selten gelungen und gingen immer schlecht aus der Form raus, doch mit meiner Silikonform von cooklife ist mir bislang noch kein Kuchen schief gegangen. Der Hersteller ist jedes Jahr im Frühjahr auf der Thüringenmesse in Erfurt anzutreffen, wo ich dann auch regelmäßig einkaufe. Das Rezept selbst habe ich auf dem Blog Unser täglich Brot gefunden und es abgewandelt, da es ursprünglich vegan war. Der Orange-Sanddorn-Nektar macht die süße Versuchung sehr saftig. Und da sich am selben Tag auch noch Besuch angemeldet hatte, wurde ein kleiner Kaffeeklatsch daraus!

Sanddorn-Orangen-Kuchen

Sanddorn-Orangen-Kuchen.

Zutaten (für eine kleine Guglhupf-Silikonform à 1,1 l)

230 g Mehl | 170 g Margarine | 150 ml Orange-Sanddorn-Saft | 140 ml Milch | 100 g brauner Rohrzucker | 80 g geriebene Mandeln | 2 Vanilleschoten | 1 TL Backpulver mit Safran | etwas Puderzucker zum Verzieren

Orange-Sanddorn-Nektar aus dem Reformhaus und zwei Vanilleschoten, die ich mir vor einer Weile in einem Supermarkt auf Mallorca gekauft hatte

Orange-Sanddorn-Nektar aus dem Reformhaus und zwei Vanilleschoten, die ich mir vor einer Weile in einem Supermarkt auf Mallorca gekauft hatte.

Zubereitung

Zuerst die Vanilleschoten längs einschneiden und das Mark herauskratzen. Dann das Mark zusammen mit allen anderen Teigzutaten zu einem schaumigen Teig verrühren und in eine geeignete Guglhupfform füllen. Das Ganze für etwa 30 Minuten bei 170 °C Umluft backen. Zur Sicherheit eine Stäbchenprobe machen. Tipp: Ich habe eine kleine Backform verwendet. Wer eine normal-gängige Guglhupfform benutzt, braucht etwa 45 Minuten Backzeit im Ofen. Hinterher den Kuchen kurz auskühlen lassen und schließlich stürzen. Vor dem Servieren mit Puderzucker bestäuben.

Picknickkorb mit meinem Kuchen, Tellern, Tassen, Besteck, Kaffeemilch und Zucker. Dazu noch eine Kanne Kaffee und schönes Wetter und das Kaffeetrinken war perfekt!

Picknickkorb mit meinem Kuchen, Tellern, Tassen, Besteck, Kaffeemilch und Zucker. Dazu noch eine Kanne Kaffee und schönes Wetter und das Kaffeetrinken war perfekt!

Supersaftig und den größten Teil des Kuchens schon verputzt!

Supersaftig und den größten Teil des Kuchens schon verputzt!

Noch eine Leckerei auf der Kaffeetafel: La Crostata Casalinga (con frutti di bosco). Den Kuchen hatte mein Schwesterherz direkt aus Genua (Italien) mitgebracht

Noch eine Leckerei auf der Kaffeetafel: La Crostata Casalinga (con frutti di bosco). Den Kuchen hatte mein Schwesterherz direkt aus Genua (Italien) mitgebracht.

Norddeutscher Heringssalat mit Kümmelkartoffeln

Vor Kurzem hatte ich riesige Lust auf einen Klassiker aus meiner Kindheit: Heringssalat mit Kartoffeln, natürlich selbstgemacht. Verfeinert mit Äpfeln, Kümmel, Zwiebeln, Gewürzgurken und frischem Dill ein himmlisches Gericht, das gut satt macht und für meinen Geschmack immer passt!

Norddeutscher Heringssalat mit Kümmelkartoffeln

Norddeutscher Heringssalat mit Kümmelkartoffeln.

Zutaten (für 4 Personen)

200 g süße Sahne | 500 g Bismarckheringe (abgetropft, z.B. von “Rügen Feinkost” oder “Ostsee Fisch”) | 2 säuerliche Äpfel | 2 rote Zwiebeln | 3 Gewürzgurken | 100 g saure Sahne | 2 EL Weißwein-Essig | Salz | schwarzer Pfeffer | Fischgewürz | Dill zum Ganieren

Zubereitung

Zunächst süße Sahne mit einem Handrührgerät in einer hohen Schüssel steif schlagen. Bismarckheringe in mundgerechte Stücke schneiden. Äpfel schälen, vierteln, entkernen und würfeln. Danach Zwiebeln ebenfalls schälen, halbieren und in Ringe schneiden. Nun Gewürzgurken in feine Scheiben zerteilen und mit den übrigen Zutaten unter die Sahne mischen. Saure Sahne und Essig mit Salz und Pfeffer abschmecken und einrühren. Den Heringssalat am besten über Nacht ziehenlassen und am nächsten Tag mit Kümmelkartoffeln und frischem Dill servieren.

Norddeutscher Heringssalat

Norddeutscher Heringssalat.

Quelle: Inspiriert von dem Buch “Norddeutsche Küche – Regionale Spezialitäten”, Helmut Lingen Verlag GmbH & Co. KG, Köln, 2013, S. 26–27

Skandinavische Woche: Kräuter-Meerrettich-Suppe mit Garnelen [Tag 7]

Am heutigen Sonntag ist der letzte Tag meiner skandinavischen Woche. Wie schnell doch die Zeit vergeht. Und nach einem Kuchen, Salat, einem fischigen Hauptgang, Gebäck, einem Dessert und einer Kindersüßspeise fehlt nur noch eine einzige Rezeptidee auf meinem Speiseplan: Suppe.

Kräuter-Meerrettich-Suppe mit Garnelen

Kräuter-Meerrettich-Suppe mit Garnelen.

Die gab es heute zum Mittagessen und sie macht kaum Arbeit. Da ich keine Garnelen aus der skandinavischen See finden konnte, habe ich Grönland-Garnelen aus dem Nordwestatlantik gewählt. Garnelen sind besonders reich an Eiweiß und machen schön satt.

Zutaten (für 4 Personen)

120 g Zwiebeln | 1 Bund Petersilie | 1 Bund Schnittlauch | 1 Bund Dill | eine Handvoll Feldsalat | Alba-Öl | 40 g Mehl | 750 ml Gemüsebrühe | 1/4 l Milch | 250 g süße Sahne | Salz | Pfeffer | 4 EL Meerrettich (aus dem Glas) | 5 Scheiben Vollkorn-Toastbrot | Knoblauch-Öl

Frische Kräuter und Garnelen

Frische Kräuter und Garnelen.

Zubereitung

Zwiebeln schälen und klein hacken. Petersilie, Schnittlauch, Dill und Feldsalat waschen, trocken schütteln, grob hacken und im Mixer pürieren (einen Teil des Dills und des Feldsalats zum Garnieren beiseitelegen). Garnelen unter kaltem Wasser abspülen und abtropfen lassen.

Alba-Öl in einem großen Topf erhitzen und Zwiebeln darin andünsten. Mehl hinzufügen und anschwitzen. Folglich mit Gemüsebrühe, Milch und süßer Sahne ablöschen und aufkochen. Das Ganze zirka 7 Minuten köcheln. Mit Salz, Pfeffer und Meerrettich abschmecken.

Nun Garnelen und pürierte Kräuter (Petersilie, Schnittlauch, Dill und Feldsalat) unter die Suppe heben, jedoch ein paar Garnelen zum Ganieren zur Seite legen.

Toastbrot in Würfel schneiden und in sehr wenig Knoblauch-Öl goldbraun anrösten.

Zum Schluss die Suppe auf vier Schälchen aufteilen und mit ganzem Dill, Feldsalat, jeweils einer Garnele und Toastwürfeln anrichten. Hmm lecker!

Quelle: Inspiriert von dem Heft “Einfach lecker kochen. Nordische Leckerbissen”, Redaktion Food und Foto, Heinrich Bauer Carat KG, S. 32-33

Skandinavische Woche: Schwedischer Sahne-Milchreis mit Vanille und Früchten [Tag 6]

Heute habe ich mich seit Langem mal wieder an Milchreis probiert. Und zwar an einer schwedischen Variante mit einer Vanilleschote, angerösteten Mandelblättchen und Früchten. Zum ersten Mal habe ich dabei kein Zimt verwendet, sondern die Süßspeise mit Minze und einer Himbeersoße verfeinert. Lecker, doch für den Rest des Tages brauchte ich keine Mahlzeit mehr.

Schwedischer Sahne-Milchreis mit Vanille und Früchten

Schwedischer Sahne-Milchreis mit Vanille und Früchten.

Zutaten (für 1 Portion)

1 Vanilleschote | 1/4 l Milch | 70 g Rundkornreis | 1 EL Zucker | 20 g Mandelblättchen | 200 g Himbeeren (TK) | 50 g rote und schwarze Johannisbeeren (TK) | 50 g Heidelbeeren (TK) | 100 g Schlagsahne | Minze zum Verzieren

Zubereitung

Zuerst Früchte zum Auftauen aus dem Gefrierfach nehmen.

Dann Vanilleschote längs einritzen und Vanillemark herausschaben. Milch im Topf aufkochen und Reis, Vanillemark sowie Vanilleschote in die Milch geben. Das Ganze bei schwacher Hitze unter Rühren etwa 35 bis 40 Minuten garen. Am Ende Zucker unterrühren. Milchreis vom Herd nehmen und zum Warmhalten einen Deckel auf den Topf tun.

Nun Mandelblättchen in einer Pfanne ohne Fett hellbraun rösten. Einen kleinen Teil zum Verzieren zur Seite legen, den Rest locker unter den Milchreis heben.

Im Anschluss die Früchte verlesen. Von den Himbeeren 100 g in einem Topf kurz erhitzen und durch ein Sieb streichen, sodass eine Himbeersoße entsteht.

Sahne steif schlagen und unter den Reis heben.

Zum Schluss den Milchreis in ein Schälchen füllen, Himbeersoße und übrige Früchte darauf anrichten und mit Mandelblättchen bestreuen. Alles mit Minze garnieren. Njam njam!

Quelle: Inspiriert von dem Heft “Einfach lecker kochen. Nordische Leckerbissen”, Redaktion Food und Foto, Heinrich Bauer Carat KG, S. 18-19

Top Food-Blogs
Köstlich & Konsorten

Besucherzaehler
Bild

About

Bild

Herzlich Willkommen!

Ich bin eine junge Thüringerin mit Wurzeln im italienischen Mittelmeerraum.

Auf meinem Blog dreht sich alles um die Liebe zur Küche. Weil ich aber seit April 2014 als Redakteurin auf den Kreuzfahrtschiffen von AIDA arbeite, schreibe ich zeitweise auch Reiseberichte von unterwegs, in welche die kulinarischen Genüsse fremder Kulturen ebenso münden.

Lasst euch verzaubern