Browsed by
Kategorie: Nordisch

Mittsommer-Sill (Schwedischer Matjessalat)

Mittsommer-Sill (Schwedischer Matjessalat)

Während des diesjährigen Mittsommertages (21. Juni) waren wir gerade im Urlaub auf der wunderschönen Nordseeinsel Amrum. Dort gab es ein traditionelles Sommersonnenwendfest am Nebeler Strand mit großem Feuer, Trachtentänzen, einer Blaskapelle, einem Shanty-Chor und Leckereien. Zum Abendessen habe ich uns ein klassisches, schwedisches Mittsommer-Essen zubereitet: Matjessalat mit gekochten Kartoffeln und Knäckebrot. Das schmeckt auch gekühlt an sehr warmen Tagen besonders gut. Zum Nachtisch gab es – ebenfalls traditionell – frische Erdbeeren.

Zutaten (für 4 Personen)

400 g Matjeshering (natur) | 200 g saure Sahne | 1 Zwiebel | 1 hart gekochtes Ei | 3 TL Senf | 3 TL flüssiger Honig | frischer Dill | ein Spritzer Zitrone | 8 Kartoffeln (vorwiegend festkochend) | Salz | 8 Scheiben Roggen-Knäckebrot

Zubereitung

Matjes unter fließendem Wasser kurz abspülen und trocken tupfen. In mundgerechte Stücke schneiden und in eine große Schüssel geben. Saure Sahne, klein geschnittene Zwiebel, in Stücke geschnibbeltes Ei, Senf, Honig und Zitrone hinzufügen. Dill waschen, trocknen und klein hacken, ebenfalls zugeben. Alles gründlich, aber vorsichtig vermischen. Am besten über Nacht im Kühlschrank durchziehen lassen, umso intensiver wird der Geschmack.

Als Beilage gab es in Salzwasser gekochte Kartoffeln und Roggen-Knäckebrot.

Mittsommerfeuer am Strand von Nebel auf Amrum.


Kartoffelstampf mit Seelachs, Zwiebeln & Gemüse

Kartoffelstampf mit Seelachs, Zwiebeln & Gemüse

Ich liebe die Fischküche und bin froh über unsere regionalen Fischhändler hier im Norden Deutschlands, die täglich ein frisches Angebot haben. Diesmal gab es bei uns frischen Seelachs, dazu selbstgemachten Kartoffelstampf, Zwiebeln, Möhren und Brokkoli vom Markt sowie frischen Dill. Ein Gedicht!

Allen Herren dieser Welt wünsche ich heute obendrein noch einen schönen Männer- bzw. Vatertag!

Zutaten (für 2 bis 3 Personen)

500 g frisches Seelachsfilet | 8 mittelgroße Kartoffeln (mehligkochend) | 1/2 Kopf Brokkoli | 4 Möhren | 2 Zwiebeln | 2 Knoblauchzehen | 1 daumengroßes Stück Ingwer | etwas Haferdrink | Olivenöl | ein Stück Butter | Salz | schwarzer Pfeffer | eine Prise Zucker | Muskat | Fenchel | Anis | Kümmel | Fischgewürz

Zubereitung

Kartoffeln schälen, kurz unter fließendem Wasser abspülen und in einem Topf voll kochendem Wasser mit einer Prise Salz binnen ca. 20 Minuten weich kochen. Wasser abgießen und die Kartoffeln zerstampfen. Etwas Haferdrink hinzufügen, bis die gewünschte Sämigkeit erreicht ist. Mit Salz, Pfeffer und Muskat abschmecken. Beiseitestellen und warm halten.

Frischen Dill abwaschen, trocken schütteln und klein hacken. Ein paar größere Stiele für die Deko aufheben.

Den Seelachs ebenfalls unter fließendem Wasser kurz abspülen und trocken tupfen. Nach Bedarf entgräten. Mit Fischgewürz, gehacktem Dill und Pfeffer einreiben. Olivenöl und ein Stück Butter in einer Pfanne erhitzen. Geschälte und klein geschnittene Zwiebeln, Knoblauch und Ingwer hineingeben und mit einer Prise Zucker kurz karamellisieren. Nun den Seelachs zugeben. Für zirka 5 bis 7 Minuten von beiden Seiten bei mittlerer Hitze garen. Pfanne vom Herd nehmen und warm halten.

Möhren schälen und in Scheiben schneiden. Brokkoli waschen und in kleine Röschen zerlegen. Beides in einem großen Topf mit Wasser, Salz, Fenchel, Anis und Kümmel für rund 10 bis 15 Minuten kochen bis das Gemüse bissfest ist. Wasser abgießen.

Zu guter Letzt Kartoffelstampf, Seelachsfilets mit Zwiebeln, Knoblauch und Ingwerstücken und dem Gemüse auf zwei Tellern anrichten. Mit frischem Dill belegen und genießen.


Nordisches Krabben-Rührei mit Toast & Dill

Nordisches Krabben-Rührei mit Toast & Dill

Seit ich in Norddeutschland lebe, begleitet mich das kleine Büchlein „Norddeutsche Küche – Regionale Spezialitäten“, in dem ich dieses leckere Frühstücksrezept fand. Als Besonderheit entschied ich mich hierbei für ungepuhlte Nordsee-Krabben, die ich auf unserem samstäglichen Wochenmarkt ganz frisch eingekauft habe. Das Puhlen dauert meist etwas länger (man sollte sich den Liebsten zu Hilfe holen) und zum Schluss bleibt meist gerade etwas mehr als die Hälfte der ursprünglichen Menge übrig, dafür schmeckt es oberhammermegaköstlich! 🐟

Zutaten (für 2 Personen)

4 Eier | Salz | bunter Pfeffer | Paprikapulver | 2 EL Hafer-Drink | 200 g Crème fraîche | 1 EL Butter | 400 g frische, ungepuhlte Nordsee-Krabben | 3 Scheiben Toastbrot | 1/2 Bund frischer Dill

Frische, ungepuhlte Nordsee-Krabben.

Zubereitung

Dill waschen, trocken schütteln, harte Stiele entfernen und Blattgrün klein hacken. Eier in einer Schüssel mit Gewürzen (Salz, Pfeffer, Paprika) und Hafer-Drink verquirlen. Crème fraîche hinzufügen, Dill unterrühren, erneut gründlich verrühren.

Die frischen Nordsee-Krabben puhlen, also von den Schalen entfernen.

Butter in einer Pfanne erhitzen und die Ei-Mischung zufügen. Krabben darübergeben. Das Ei stocken lassen und die ganze Masse immer wieder vorsichtig umrühren, damit nichts anbrennt. Wenn das Rührei die gewünschte Sämigkeit hat, die Pfanne von der Herdplatte ziehen.

Toastbrotscheiben toasten und auf Teller verteilen. Rührei über die Scheiben geben. Nach Belieben mit Butter und frischem Dill garnieren. Noch warm genießen!

Schwedische Rinder-Köttbullar mit Kartoffelbrei & Wild-Preiselbeeren

Schwedische Rinder-Köttbullar mit Kartoffelbrei & Wild-Preiselbeeren

Ich liebe Schweden und nach unserer ausgiebigen Schwedenreise im September 2017 probiere ich auch gern mal selbstgemachte, schwedische Köstlichkeiten zuhause aus. Zu diesem Anlass kam nach langer Zeit mal wieder Fleisch auf den Tisch. Probiert habe ich mich dabei an Köttbullar aus Rinderhack mit Wild-Preiselbeeren, Kartoffelbrei und einer köstlichen schwedischen Soße. Zusätzlich gab es bei uns noch eine Gemüse-Komponente aus Karotten und Brokkoli. Das Ergebnis: Es schmeckt hammergut! Das Rezept für die Original-Köttbullar stammt dabei von Hej Sweden.

Zutaten (für 4 Portionen)

Für den KARTOFFELBREI
6 große Kartoffeln | Hafer-Drink | Salz | Muskat

Für die KÖTTBULLAR
400 g frisches Rinderhack | 1 rote Zwiebel | 150 ml Hafer-Drink | 1 Ei | 5 EL Paniermehl | 1 1/2 TL Salz | Pfeffer | 1 EL Senf | getrocknete Gewürze (Majoran, Thymian, Oregano, Rosmarin) | Sonnenblumenöl und Butter für die Pfanne

Für das GEMÜSE
1/2 Kopf Brokkoli | 4 große Karotten | Anis | Fenchel

Für die SOßE
1 rote Zwiebel | 400 ml Rinderbouillon | 150 g Frischkäse (natur) | 1 EL Balsamessig | 2 EL Sojasoße | 1 1/2 EL Honig (flüssig) | 1 1/2 EL Speisestärke | 3 EL Wild-Preiselbeeren | Salz | Pfeffer | etwas Butter

EXTRA
Wild-Preiselbeeren zum Garnieren

Zubereitung

Zuerst die Kartoffeln schälen, vierteln und in reichlich Wasser gar kochen.

In der Zwischenzeit die Köttbullar zubereiten. Dazu Hafer-Drink mit Semmelbröseln und den getrockneten Gewürzen vermengen. Mindestens 10 Minuten stehen lassen. Zwiebel schälen und fein hacken. Sonnenblumenöl und ein kleines Stück Butter in einer Pfanne leicht erhitzen und die Zwiebel darin anrösten bis sie leicht bräunlich ist. Zwiebel herausnehmen und zusammen mit Rinderhack, Ei, Salz, Pfeffer und Senf zur Paniermehl-Masse geben. Gründlich verrühren und zu kleinen Kugeln formen. Am besten gelingt das mit leicht in Wasser befeuchteten Händen. Nun die rohen Köttbullar in der Zwiebelpfanne in einer Sonnenblumenöl-Butter-Mischung anbraten – zuerst scharf von beiden Seiten und dann bei niedrigerer Hitze langsam durchbraten. Die Fleischbällchen in eine Auflaufform geben und im Backofen warm halten.

Zurück zu den Kartoffeln. Sobald diese weich sind, das Wasser abgießen. Kartoffeln zurück in den Topf geben und stampfen. Salz, Muskat und so viel Hafer-Drink hinzufügen bis der Brei die gewünschte Cremigkeit hat. Mit dem Topfdeckel den Kartoffelbrei warm halten.

Im nächsten Schritt zum Gemüse. Möhren schälen und in mundgerechte Stücke schnibbeln. Brokkoli abwaschen und die kleinen Röschen in mundgerechter Größe herausschneiden. In einem Topf mit gesalzenem Wasser, Anis und Fenchel bissfest kochen. Hat das Gemüse den gewünschten Gargrad erreicht, das Wasser abgießen und das Gemüse im Topf mit Deckel warm halten.

Dann ist die schwedische Soße dran. Dafür Zwiebel schälen, in kleine Würfel schneiden und in einem größeren Topf in Butter leicht anbraten. Rinderbouillon, Frischkäse, Balsamessig sowie Soja einrühren und alles auf die Hälfte einköcheln lassen. Honig unterrühren. Speisestärke in etwas kaltem Wasser anrühren und ebenfalls zur Soße geben. Salzen, pfeffern und Wild-Preiselbeeren unterheben.

Nun jeweils Kartoffelbrei, Gemüsebeilage, Köttbullar und Soße auf Tellern anrichten und mit einem großzügigen Klecks Wild-Preiselbeeren garnieren. Fertig und richtig lecker!

Räucherlachs-Frischkäse-Röllchen mit Schnittlauch

Räucherlachs-Frischkäse-Röllchen mit Schnittlauch

Über das erste Adventswochenende war meine sehr gute Freundin aus meiner alten Heimat bei uns zu Besuch im hohen Norden. Wir hatten ein wunderbares verlängertes Wochenende mit Weihnachtsmarktbesuchen in Hamburg und Lübeck, gemeinsamen Brunch-Mittagen und Filmabenden. Es war eine schöne Zeit, die bald einer Wiederholung bedarf. Ein leckeres Fingerfood stellten dabei diese köstlichen Räucherlachs-Frischkäse-Röllchen mit frischem Schnittlauch dar. Hier folgt das Rezept …

Zutaten (für 4 Personen)

200 g Dinkelmehl | 150 ml Hafer-Drink | 2 Eier | 1 Packung Räucherlachs | 1 Becher Frischkäse (mit Kräutern) | 2 EL Crème fraîche | 1 TL frischer Meerrettich | Butter | Salz und Pfeffer | frischer Schnittlauch | 1 Spritzer Zitrone

Zubereitung

Für den Teig in einer Schüssel Dinkelmehl, Hafer-Drink, Eier sowie Salz mit dem Mixer zu einem glatten, sämigen Teig verrühren. Für 15 Minuten bei Zimmertemperatur ruhen lassen. Im Anschluss eine Pfanne mit etwas Butter darin erhitzen und vier dünne Crêpes ausbacken. Aus der Pfanne nehmen und auf Küchenkrepp abtropfen lassen.

Jetzt zur Füllung. Frischkäse mit Meerrettich, Salz und Pfeffer vermischen. Frisch gehackten Schnittlauch unterheben (dabei auch etwas Schnittlauch für die spätere Deko aufbewahren). Für einen besseren Kick noch Crème fraîche und Zitrone zugeben und nochmals durchrühren.

Im nächsten Schritt die Crêpes mit der Frischkäse-Meerrettich-Kräuter-Mischung bestreichen und mit Räucherlachsscheiben belegen. Danach zu festen Rollen aufrollen und im Kühlschrank für zirka 30 Minuten kalt stellen. Nach der Kühlzeit die Rollen in Scheiben schneiden, auf Tellern anrichten und mit dem restlichen, frischen Schnittlauch bestreuen. Hmmm!

Norddeutscher Zimtkuchen mit Haselnuss

Norddeutscher Zimtkuchen mit Haselnuss

Zimt gehört zu meinen Lieblingsgewürzen. Und durch Zufall bin ich auf das Rezept dieses norddeutschen Gugelhupfes gestoßen. Seinen herrlichen Geschmack verleihen ihm neben Zimt auch noch gemahlene Haselnüsse, abgeriebene Zitronenschale und die samtig-weiche Aprikosenkonfitüre obendrauf.

Zutaten (für eine Gugelhupfform à 1 l Füllmenge, kleine Form)

Für den TEIG
125 g weiche Butter |
125 g Zucker | 1/2 TL Zimt | 2 Eier | 1/2 TL frisch abgeriebene Zitronenschale (Bio) | 50 g gemahlene Haselnüsse | 100 g Mehl | 30 g Speisestärke | 1 Pck. Backpulver | 3 EL Hafer-Drink (alternativ Milch)

Für den DEKOR
2 EL Aprikosenkonfitüre | 3 EL Haselnusskrokant

Für die BACKFORM
1 EL Sonnenblumenöl | 1 TL Zwiebackbrösel | 1 TL gemahlene Haselnüsse

Zubereitung
Zunächst die Butter mit dem Zucker in eine Rührschüssel geben und schaumig schlagen. Zimt und Eier hineinrühren. Anschließend Zitronenschale sowie Haselnüsse hinzufügen. Gründlich mit den Schneebesen des Handrührgerätes verquirlen. Nun Mehl zusammen mit Speisestärke und Backpulver sieben und abwechselnd mit dem Hafer-Drink unter die Masse rühren.

Im nächsten Schritt die Gugelhupfform mit Öl einreiben und mit Zwiebackbröseln und Haselnüssen ausstreuen. Den Teig einfüllen und glatt streichen. Im vorgeheizten Backofen auf der mittleren Schiene bei 180 Grad Umluft zirka 35 Minuten backen. Danach den Kuchen aus dem Ofen nehmen und für zirka 10 Minuten abkühlen lassen. Vorsichtig aus der Form stürzen und auf ein Kuchengitter stellen.

In der Zwischenzeit die Aprikosenkonfitüre durch ein Sieb streichen und leicht erwärmen. Den Gugelhupf mit der Konfitüre einpinseln und das Haselnusskrokant darüberstreuen. Fertig!

Nordisch: Matjes-Nudel-Salat

Nordisch: Matjes-Nudel-Salat

In meinem Kochbuch „Norddeutsche Küche – Regionale Spezialitäten“ bin ich auf diesen leckeren Matjes-Nudel-Salat aufmerksam geworden. Bei den Nudeln habe ich zu einer Vollkorn-Variante gegriffen, während die frischen Matjesfilets von Fisch Feinkost Kähler vor dem Steintor in Bremen stammen. Weil ich selbst ursprünglich aus Mitteldeutschland komme, freue ich mich als große Fischliebhaberin jedes Mal wie ein kleines Kind darüber, dass man in Norddeutschland so viel frischen Fisch kaufen kann und nicht immer bloß auf Tiefkühlware zurückgreifen muss. Das ist großartig! Zum Salat gehörten noch eine rote Zwiebel, Gewürzgurken und frische Petersilie. Sehr lecker! Ich wünsche euch allen noch einen schönen Mittwoch!

Fertig ist der Matjes-Nudel-Salat!
Fertig ist der Matjes-Nudel-Salat!

Zutaten (für 4 Personen)

Für den Salat:
200 g Hörnchen-Vollkorn-Nudeln | 1 rote Zwiebel | 6 Gewürzgurken | etwas Salz | 250 g Matjesfilets (z.B. 3 Doppelfilets) | 1/2 Bund frische Petersilie

Für das Dressing:
5 EL saure Sahne | 2 EL Weißweinessig | 2 EL Zitronensaft | 3 EL Gurkenwasser | etwas Salz | schwarzer Pfeffer | eine Prise Zucker

Frische Matjes-Doppelfilets vom Fischhändler
Frische Matjes-Doppelfilets vom Fischhändler.

Zubereitung
Zuerst die Hörnchen-Vollkorn-Nudeln in kochendem Salzwasser nach Packungsanleitung bissfest garen. Nudeln abgießen, kurz mit kaltem Wasser abschrecken und erstmal zur Seite stellen.

Nun die Zwiebel schälen, halbieren und in dünne Scheiben schneiden. Gewürzgurken ebenfalls in Scheiben zerteilen. Matjesfilets abwaschen, trocken tupfen und in mundgerechte Stücke schneiden (dabei Gräten, Flossen und Schwänze entfernen). Jetzt die abgekühlten Nudeln mit Gurken- und Zwiebelscheiben sowie den Matjesfiletstücken in einer ausreichend großen Schüssel vermischen.

Im nächsten Schritt zum Dressing: Dafür saure Sahne mit Weißweinessig und Zitronensaft mixen. Gurkenwasser hinzufügen und mit Salz, schwarzem Pfeffer und Zucker abschmecken. Das Dressing über den Salat geben und alles gründlich verrühren.

Petersilie waschen, trocken schütteln, grobe Strunken entfernen und die Blättchen fein hacken. Über den Salat streuen. Am besten den Matjes-Nudel-Salat für mindestens 2 Stunden durchziehen lassen. Njam njam!