Browsed by
Kategorie: Geschenke aus der Küche

Homemade Lippenbalsam

Homemade Lippenbalsam

Seit längerer Zeit war ich auf der Suche nach einem Rezept für selbstgemachten Lippenbalsam, um mich von den vielen Drogerieprodukten unabhängig zu machen, deren Inhaltsstoffen ich nicht ganz traue. Dann bin ich über diese Anleitung gestolpert, die nur aus vier Zutaten besteht und sehr einfach gelingt. Das Ergebnis ist schön geschmeidig und riecht noch dazu herrlich nach Blumen und Bienen 🐝 Nun ist endlich Schluss mit Labello & Co.!

Zutaten (für 10 Döschen à 25 ml, also insgesamt ca. 250 ml)

100 g flüssiger Honig | 40 g Bienenwachs | 50 g Kakaobutter | 50 ml Jojobaöl

Zubereitung

Zuerst Jojobaöl mit Bienenwachs im Wasserbad langsam unter ständigem Rühren schmelzen. Kakaobutter hinzufügen und rühren bis alles flüssig ist. Schüssel vom Herd nehmen und Honig dazugeben. Nun die Masse solange rühren bis alles erkaltet ist.

Anschließend auf die Döschen verteilen und verschließen. Der Lippenbalsam eignet sich auch hervorragend zum Verschenken an die Liebsten!

Pralinen mit buntem Zuckerdekor

Pralinen mit buntem Zuckerdekor

Selbstgemachte Pralinen müssen nicht aufwändig sein und diese hier gehen superschnell. Sie sind mit kunterbuntem Dekor ein echter Hingucker und eignen sich gut als Geschenk aus der Küche.

Zutaten (für 30 Pralinen)

150 g weiße Kuvertüre | 150 g Vollmilch-Kuvertüre | diverse Zuckerstreusel (z.B. Buchstaben, Liebesperlen, Schmetterlinge, Smarties, Haselnusskrokant, blau-weiße oder bunte Nonpareille) | Silikon-Pralinenförmchen

Zubereitung

Jeweils etwas vom Zuckerdekor in die Aussparungen der Pralinenförmchen füllen. Über einem Wasserbad beide Kuvertüren getrennt schmelzen und vorsichtig in die Förmchen füllen. Binnen 24 Stunden im Kühlschrank kalt werden lassen. Später die einzelnen Pralinen vorsichtig aus den Formen lösen.

Cantuccini

Cantuccini

Nachts schaue ich besonders gern die Sendung „Medical Detectives – Geheimnisse der Gerichtsmedizin“ und aus heiterem Himmel überkam mich letzte Nacht mittendrin die Lust, zu backen. Verrückt. Und gedacht, getan. Ich entschied mich kurzerhand für das italienische Mandelgebäck Cantuccini, für das es keine ausgefallenen Zutaten braucht und die richtig lecker zum morgendlichen Kaffee oder Espresso passen. Das Rezept begegnete mir vor ein paar Tagen bei essen & trinken und so kam es ohnehin auf meine To-bake-Liste. Die Cantuccini sind hervorragend gelungen und vom Schwierigkeitsgrad sehr einfach. Bisher waren alle Test-Esser von Geschmack und Knusprigkeit begeistert. Ich werde nie wieder welche im Laden kaufen! Ein kleines Tütchen voll mit herrlich duftenden Cantuccini eignet sich auch besonders gut als Geschenk aus der Küche.

Hmm ... Espresso mit knusprigem Cantuccino!
Hmm … Espresso mit knusprigem Cantuccino!

 

Zutaten (für circa 50 Stück)
125 g Mehl | 90 g Zucker | 1/2 TL Backpulver | 1 Pck. Bourbon-Vanille-Zucker | 1/4 Fläschchen Bittermandel-Aroma | eine Prise Salz | 20 g weiche Butter | 1 Ei | 100 g gehackte Mandeln

DSC07616_wp

 

Zubereitung
Zuerst gesiebtes Mehl, Backpulver, Vanille-Zucker, Bittermandel-Aroma und Salz in eine große Rührschüssel geben. Butter und das Ei hinzufügen und alles mit den Rührstäben des Mixers gründlich vermischen. Mandeln mit den Händen darunterkneten und den Teig zu einer Kugel formen. In Folie einwickeln und für etwa 30 Minuten in den Kühlschrank legen.

Danach den Teig in drei gleichgroße Stücke zerteilen und zu langen Rollen formen. Alle drei Teigrollen auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech nebeneinander legen (mit etwa 5 cm Abstand voneinander). Im vorgeheizten Backofen bei 180 Grad Umluft für zirka 13 Minuten vorbacken (auf der mittleren Schiene).

Im nächsten Schritt das Backblech aus dem Ofen herausnehmen, kurz abkühlen lassen und jede der Teigrollen mit einem scharfen Messer schräg in 2 cm dicke Scheiben schneiden. Die Kekse auf dem Backblech verteilen, mit Alu-Folie abdecken und für weitere 13 Minuten in den Backofen (mittlere Schiene) schieben – diesmal bei 160 Grad Umluft.

Zum Schluss die Cantuccini herausnehmen, abkühlen lassen und in einer geschlossenen Blechdose aufbewahren.

Leckere Cantuccini in der Geschenktüte
Leckere Cantuccini in der Geschenktüte.

Valentinstag: Schoko-Heidelbeer-Pralinen mit Haferflocken

Valentinstag: Schoko-Heidelbeer-Pralinen mit Haferflocken

Heute ist Valentinstag! ♡♡♡ Der Tag der Liebenden, welcher in Deutschland nur allzu gern begangen wird. Zu diesem Anlass möchte ich euch ein ganz einfaches Pralinenrezept vorstellen, an dem ich mich kürzlich ausprobiert habe. Die süßen Schokoladenpralinen sind ideal als kleines Präsent aus der Küche und schmecken mit den Komponenten Heidelbeeren und Haferflocken ganz fabelhaft!

P1110123_wp

Zutaten (für 15 Pralinen)

150 g Zartbitter-Schokolade | 2 TL Haferflocken (zart) | 60 g Waldheidelbeeren (aus dem Glas) | 1 TL Heidelbeersaft (aus dem Glas) | 1 Pralinen-Silikonform

Zubereitung

Zuerst die Schokolade in grobe Stücke brechen und im Schmelztiegel über dem heißen Wasserbad schmelzen. Nach und nach Haferflocken einrühren und zum Schluss Heidelbeeren plus Heidelbeersaft hinzufügen. Das Ganze gründlich miteinander vermischen. Im Anschluss die Schokoladenmasse in die Mulden der Silikonform füllen, leicht andrücken und für etwa 3 Stunden ins Tiefkühlfach stellen. Fertig!

Homemade gebrannte Mandeln mit Bourbon-Vanille & Zimt

Homemade gebrannte Mandeln mit Bourbon-Vanille & Zimt

Wer schon einmal gebrannte Mandeln selbstgemacht hat, der weiß, wie herrlich aromatisch der Duft vom Weihnachtsmarkt im eigenen Haus umherschwirrt. Das süßliche Karamell in der Pfanne, echte Vanille und ein Hauch Zimt geben sich die Hand und bilden das perfekte Geschenk aus der Küche in der Weihnachtszeit. Delizioso!

DSC01795_wp
Zutaten
(für 1 Tüte gebrannte Mandeln à 200 g)

100 ml Wasser | 130 g Zucker | 1 Pck. Bourbon-Vanillezucker | 1 TL Zimt | 200 g ganze Mandeln (mit Haut)

Zubereitung

Zuerst Wasser, Zucker, Vanillezucker und Zimt in eine größere Pfanne geben und gut aufkochen. Dabei mehrmals umrühren. Die Mandeln hinzufügen, durchrühren und nochmals aufkochen. Die ganze Masse für etwa 6 bis 8 Minuten weiterköcheln lassen, bis die Flüssigkeit verdampft ist. Es entsteht eine trockene Zuckermasse um die Mandeln herum, welche weiter erhitzt und ständig gerührt werden muss. Daraufhin beginnt der Zucker allmählich zu karamellisieren. Achtung, dass die Mandeln nicht verbrennen! Sobald die Mandeln vom Zuckerkaramell überzogen sind, sofort auf ein leicht eingefettetes (z.B. mit Sonnenblumenöl), backbleckgroßes Stück Backpapier stürzen und gegebenenfalls die einzelnen Mandeln mit Hilfe einer Gabel voneinander trennen. Abkühlen lassen.

DSC01786_wp
Ich habe die Mandeln in eine schicke Geschenkverpackung gesteckt, weil ich sie zu Weihnachten an einen lieben Menschen weitergegeben habe.

Himbeer-Zucker (Thermomix TM 31)

Himbeer-Zucker (Thermomix TM 31)

Heute möchte ich euch meinen selbstgemachten Himbeer-Zucker vorstellen, den ich im Thermomix zubereitet habe. Man braucht bloß zwei Zutaten, stattdessen aber etwas Geduld beim Trocknen im Backofen. Einen Teil des pinken Zuckers hatte ich zu Weihnachten verschenkt. Er ist nicht nur etwas für den Gaumen als Zugabe bei Kuchen oder Eis, sondern auch ein echter Blickfang, der schön himbeerig riecht!

20151221_183546_wp

Zutaten (für etwa 600 g Zucker)

180 g Himbeeren (TK) | 500 g Hagelzucker | 100 g Farinzucker

Zubereitung

Im ersten Schritt die Himbeeren auftauen lassen, abwaschen, trocknen und im Mixtopf bei 20 Sek./Stufe 3 verrühren. Die Masse anschließend durch ein Sieb streichen und die Flüssigkeit ohne Kerne zurück in den Mixtopf geben.

Jetzt den Hagelzucker sowie den Farinzucker hinzugeben und bei 30 Sek./Linkslauf/Stufe 2 verrühren.

20151221_134504_wp
Den gefärbten Zucker auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech geben und im Backofen auf mittlerer Schiene bei 50 °C (Ober-/Unterhitze) für zirka 1 1/2 bis 2 Stunden trocknen lassen.

20151221_161202_wp
Danach die Zuckermasse nochmal in den Mixtopf geben und bei 5-10 Sek./Linkslauf/Stufe 4 verrühren, damit es keine Klümpchen gibt.

Tipp: Ich habe einen Teil des Himbeer-Zuckers in kleine Gläschen mit Korkdeckel abgefüllt, um sie an Weihnachten zu verschenken. Er eignet sich sehr gut zum Verzieren von Eis, Kuchen oder sonstigem Dessert!

Quelle: Inspiriert (und abgewandelt) von dem Kalender „Leckergemixt – 2013 – Lecker durch das ganze Jahr“, Thermomix-Rezeptkalender mit 52 Wochenblättern, S. 30 (Kalenderwoche 30)

Sahniger Chai-Karamell-Likör (Thermomix TM 31)

Sahniger Chai-Karamell-Likör (Thermomix TM 31)

Ich mag selbstgemachte Geschenke, vor allem, wenn sie aus der heimischen Küche kommen. Und so habe ich in den Tagen kurz vor Weihnachten den Thermomix-Rezeptkalender aus den vergangenen Jahren durchgeblättert und viel zu viele leckere Schmankerl entdeckt. Am Ende fiel meine Wahl auf cremig-sahnigen Chai-Karamell-Likör. Bombe!!

DSC06630_wp
Zutaten
(für 3 Flaschen à 200 ml)

16 weiche Karamell-Bonbons | 200 g Schlagsahne | 40 g Schokolade (in Stücken) | 1 gehäufter EL Chai-Latte-Instant-Pulver | 160 ml Whisky | Bastelsachen zum Verzieren der Flaschen (z.B. bunte Stifte, Sticker, Geschenkband, kleine Kugeln, Sterne oder Glöckchen)

20151221_144607_wp

Zubereitung

Als Erstes die Karamell-Bonbons im Mixtopf bei 15 Sek./Stufe 9 zerkleinern. Danach die restlichen Zutaten (außer den Whisky) hinzufügen und bei 7 Min./60 °C/Stufe 2 rühren. Ganz am Schluss über die Deckelöffnung den Whisky zugießen und kurz mitrühren.

Nun den Likör mithilfe eines Trichters in die sauberen Flaschen füllen und verschließen.

Ich habe die Flaschen noch hübsch verziert, weil ich sie zu Weihnachten allesamt verschenkt habe.

Wichtig: Den Likör gekühlt lagern und vor dem Genießen immer kräftig schütteln.

Quelle: Inspiriert (und abgewandelt) von dem Kalender „Leckergemixt – 2013 – Lecker durch das ganze Jahr“, Thermomix-Rezeptkalender mit 52 Wochenblättern, S. 51 (Kalenderwoche 51)