Valentinstag: Schoko-Heidelbeer-Pralinen mit Haferflocken

Heute ist Valentinstag! ♡♡♡ Der Tag der Liebenden, welcher in Deutschland nur allzu gern begangen wird. Zu diesem Anlass möchte ich euch ein ganz einfaches Pralinenrezept vorstellen, an dem ich mich kürzlich ausprobiert habe. Die süßen Schokoladenpralinen sind ideal als kleines Präsent aus der Küche und schmecken mit den Komponenten Heidelbeeren und Haferflocken ganz fabelhaft!

P1110123_wp

Zutaten (für 15 Pralinen)

150 g Zartbitter-Schokolade | 2 TL Haferflocken (zart) | 60 g Waldheidelbeeren (aus dem Glas) | 1 TL Heidelbeersaft (aus dem Glas) | 1 Pralinen-Silikonform

Zubereitung

Zuerst die Schokolade in grobe Stücke brechen und im Schmelztiegel über dem heißen Wasserbad schmelzen. Nach und nach Haferflocken einrühren und zum Schluss Heidelbeeren plus Heidelbeersaft hinzufügen. Das Ganze gründlich miteinander vermischen. Im Anschluss die Schokoladenmasse in die Mulden der Silikonform füllen, leicht andrücken und für etwa 3 Stunden ins Tiefkühlfach stellen. Fertig!

Homemade gebrannte Mandeln mit Bourbon-Vanille & Zimt

Wer schon einmal gebrannte Mandeln selbstgemacht hat, der weiß, wie herrlich aromatisch der Duft vom Weihnachtsmarkt im eigenen Haus umherschwirrt. Das süßliche Karamell in der Pfanne, echte Vanille und ein Hauch Zimt geben sich die Hand und bilden das perfekte Geschenk aus der Küche in der Weihnachtszeit. Delizioso!

DSC01795_wp
Zutaten
(für 1 Tüte gebrannte Mandeln à 200 g)

100 ml Wasser | 130 g Zucker | 1 Pck. Bourbon-Vanillezucker | 1 TL Zimt | 200 g ganze Mandeln (mit Haut)

Zubereitung

Zuerst Wasser, Zucker, Vanillezucker und Zimt in eine größere Pfanne geben und gut aufkochen. Dabei mehrmals umrühren. Die Mandeln hinzufügen, durchrühren und nochmals aufkochen. Die ganze Masse für etwa 6 bis 8 Minuten weiterköcheln lassen, bis die Flüssigkeit verdampft ist. Es entsteht eine trockene Zuckermasse um die Mandeln herum, welche weiter erhitzt und ständig gerührt werden muss. Daraufhin beginnt der Zucker allmählich zu karamellisieren. Achtung, dass die Mandeln nicht verbrennen! Sobald die Mandeln vom Zuckerkaramell überzogen sind, sofort auf ein leicht eingefettetes (z.B. mit Sonnenblumenöl), backbleckgroßes Stück Backpapier stürzen und gegebenenfalls die einzelnen Mandeln mit Hilfe einer Gabel voneinander trennen. Abkühlen lassen.

DSC01786_wp
Ich habe die Mandeln in eine schicke Geschenkverpackung gesteckt, weil ich sie zu Weihnachten an einen lieben Menschen weitergegeben habe.

Himbeer-Zucker (Thermomix TM 31)

Heute möchte ich euch meinen selbstgemachten Himbeer-Zucker vorstellen, den ich im Thermomix zubereitet habe. Man braucht bloß zwei Zutaten, stattdessen aber etwas Geduld beim Trocknen im Backofen. Einen Teil des pinken Zuckers hatte ich zu Weihnachten verschenkt. Er ist nicht nur etwas für den Gaumen als Zugabe bei Kuchen oder Eis, sondern auch ein echter Blickfang, der schön himbeerig riecht!

20151221_183546_wp

Zutaten (für etwa 600 g Zucker)

180 g Himbeeren (TK) | 500 g Hagelzucker | 100 g Farinzucker

Zubereitung

Im ersten Schritt die Himbeeren auftauen lassen, abwaschen, trocknen und im Mixtopf bei 20 Sek./Stufe 3 verrühren. Die Masse anschließend durch ein Sieb streichen und die Flüssigkeit ohne Kerne zurück in den Mixtopf geben.

Jetzt den Hagelzucker sowie den Farinzucker hinzugeben und bei 30 Sek./Linkslauf/Stufe 2 verrühren.

20151221_134504_wp
Den gefärbten Zucker auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech geben und im Backofen auf mittlerer Schiene bei 50 °C (Ober-/Unterhitze) für zirka 1 1/2 bis 2 Stunden trocknen lassen.

20151221_161202_wp
Danach die Zuckermasse nochmal in den Mixtopf geben und bei 5-10 Sek./Linkslauf/Stufe 4 verrühren, damit es keine Klümpchen gibt.

Tipp: Ich habe einen Teil des Himbeer-Zuckers in kleine Gläschen mit Korkdeckel abgefüllt, um sie an Weihnachten zu verschenken. Er eignet sich sehr gut zum Verzieren von Eis, Kuchen oder sonstigem Dessert!

Quelle: Inspiriert (und abgewandelt) von dem Kalender “Leckergemixt – 2013 – Lecker durch das ganze Jahr”, Thermomix-Rezeptkalender mit 52 Wochenblättern, S. 30 (Kalenderwoche 30)

Sahniger Chai-Karamell-Likör (Thermomix TM 31)

Ich mag selbstgemachte Geschenke, vor allem, wenn sie aus der heimischen Küche kommen. Und so habe ich in den Tagen kurz vor Weihnachten den Thermomix-Rezeptkalender aus den vergangenen Jahren durchgeblättert und viel zu viele leckere Schmankerl entdeckt. Am Ende fiel meine Wahl auf cremig-sahnigen Chai-Karamell-Likör. Bombe!!

DSC06630_wp
Zutaten
(für 3 Flaschen à 200 ml)

16 weiche Karamell-Bonbons | 200 g Schlagsahne | 40 g Schokolade (in Stücken) | 1 gehäufter EL Chai-Latte-Instant-Pulver | 160 ml Whisky | Bastelsachen zum Verzieren der Flaschen (z.B. bunte Stifte, Sticker, Geschenkband, kleine Kugeln, Sterne oder Glöckchen)

20151221_144607_wp

Zubereitung

Als Erstes die Karamell-Bonbons im Mixtopf bei 15 Sek./Stufe 9 zerkleinern. Danach die restlichen Zutaten (außer den Whisky) hinzufügen und bei 7 Min./60 °C/Stufe 2 rühren. Ganz am Schluss über die Deckelöffnung den Whisky zugießen und kurz mitrühren.

Nun den Likör mithilfe eines Trichters in die sauberen Flaschen füllen und verschließen.

Ich habe die Flaschen noch hübsch verziert, weil ich sie zu Weihnachten allesamt verschenkt habe.

Wichtig: Den Likör gekühlt lagern und vor dem Genießen immer kräftig schütteln.

Quelle: Inspiriert (und abgewandelt) von dem Kalender “Leckergemixt – 2013 – Lecker durch das ganze Jahr”, Thermomix-Rezeptkalender mit 52 Wochenblättern, S. 51 (Kalenderwoche 51)

Birne-Holunder-Mini-Gugls

Es war mal wieder Zeit für süße Mini-Gugls, diesmal in der Sorte Birne-Holunder. Dabei habe ich selbstgemachten Holundersirup verwendet, den ich im vergangenen Jahr angesetzt hatte. Die Kleinen sehen ganz groß aus, sind sehr handlich und schwuppdiwupp im Mund verschwunden. Lecker!

Birne-Holunder-Mini-Gugls

Birne-Holunder-Mini-Gugls.

Zutaten (für 18 Mini-Guglhupfe)

20 g Butter und Mehl (für die Form) | 70 g reife Birnen | 45 g Butter | 30 g Puderzucker | 100 g Eier (Größe M) | 25 g Marzipan-Rohmasse | 2 g Zimtpulver | 1 Prise Salz | 30 g Mehl | 2 EL selbstgemachter Holundersirup | 18er Mini-Gugl-Silikonbackform

Zubereitung

Die Zutaten vor der Zubereitung auf Zimmertemperatur bringen.

Den Backofen auf 210 °C Ober-/Unterhitze vorheizen.

Birnen in feine, kleine Stückchen schneiden. Butter zerlassen und mit gesiebtem Puderzucker verrühren. Eier einzeln gut unterrühren, Marzipan klein würfeln und hineingeben und Holundersirup, Birnen, Zimt sowie Salz ebenfalls dazugeben. Mehl sieben und kurz mit dem Teig verrühren.

Nun den Teig in die Guglhupf-Backform füllen und im vorgeheizten Backofen im unteren Drittel etwa 12 Minuten backen. Anschließend aus dem Ofen nehmen, abkühlen lassen und herauslösen. Zum Schluss die Mini-Gugls mit Puderzucker bestäuben und aufessen!

Tipp: Die süßen Minis eignen sich auch gut als Geschenk aus der Küche!

Birne-Holunder-Mini-Gugls

Birne-Holunder-Mini-Gugls.

Quelle: Angelehnt und abgewandelt von einer Idee aus dem Backbuch “Feine Kuchenpralinen – Süße Backideen für kleine Gugelhupfe”, Südwest Verlag, ein Unternehmen der Verlagsgruppe Random House GmbH, München, 2012, S. 30-31

Grapefruit-Gelee (Thermomix TM 31)

Kurz vor Ostern hatte ich leckeres Grapefruit-Gelee eingekocht und auch einen Teil davon an Familie und Freunde verschenkt. Es passt super auf’s Frühstücksbrötchen oder auch zu Käse. Das Schöne daran: Man weiß, was drin ist. Keine Farbstoffe, Geschmacksverstärker oder andere Zusatzstoffe. Stattdessen braucht man bloß Früchte (oder deren Saft), Gelierzucker (1:1) und saubere Schraubgläser. Im Thermomix hat die Zubereitung rund 20 Minuten gedauert. Easy-peasy!

Grapefruit-Gelee

Grapefruit-Gelee.

Zutaten (für etwa 7 mittlere Gläser)

800 ml Grapefruitsaft (von 6 frischen Grapefruits und den Rest mit Grapefruit-Saft, 100%, aus der Flasche auffüllen) | 1100 g Gelierzucker (1:1) | 7 saubere Schraubgläser | evtl. Bastelzeug und Aufkleber zum Verzieren

Grapefruits auspressen und etwas Grapefruit-Saft aus der Flasche nehmen, damit man problemlos auf die gewünschte Menge kommt

Grapefruits auspressen und etwas Grapefruit-Saft aus der Flasche nehmen, damit man problemlos auf die gewünschte Menge kommt.

Zubereitung

Grapefruits auspressen, den Saft auffangen und in den Mixtopf geben. Mit Grapefruitsaft aus der Flasche bis zur entsprechenden Menge (800 ml) auffüllen. Gelierzucker dazugeben und für 17 Min./100 °C/Stufe 2 aufkochen. Danach eine Gelierprobe mit z.B. dem Rührbesen oder auch Kochlöffel machen. Bei mir hat das Ganze noch zirka 3 Minuten länger gedauert als im Rezeptheft angegeben. Wenn das Gelee fertig ist, in die sauberen, heiß ausgespülten Gläser füllen und sofort fest verschließen.

Ich habe die Gläser nach dem Abkühlen noch hübsch mit Osterdeko verziert und beschriftet, damit ich ein paar davon verschenken konnte.

Das Gelee am besten kühl und trocken aufbewahren.

Grapefruit-Gelee in Gläsern

Grapefruit-Gelee in Gläsern.

Quelle: Inspiriert von dem Thermomix-Heft “FINESSEN Rezeptheft 1/2015”, Vorwerk Deutschland Stiftung & Co. KG, Wuppertal, S. 23

Bärlauch-Öl

In der vergangenen Woche habe ich überall in den Supermärkten vergeblich nach Bärlauch gesucht. Nirgendwo gab es die frischen Kräuter zu kaufen, was mich schon leicht deprimiert hat. Schließlich wusste ich von meiner Schwester, dass es den guten Bärlauch in Süddeutschland jetzt bereits zu kaufen gibt. Vermutlich gedeiht er dort früher oder stammt sogar aus italienischen Anbaugebieten. Mein letzter Einfall war schließlich nur noch der frische Obst- und Gemüsemarkt in Erfurt, auf welchem ich doch tatsächlich fündig wurde. Lediglich ein Stand bot frischen thüringischen Bärlauch an. Ich habe natürlich sofort zugeschlagen, auch wenn es stolze Preise waren. Im Wald ist die mit dem Knoblauch verwandte Pflanze bisher nämlich leider nicht zu finden. Oder sie versteckt sich gut ^^

Das Öl schmeckt richtig kräftig nach Bärlauch und eignet sich ebenso als Geschenk aus der Küche.

Bärlauch-Öl in der Flasche

Bärlauch-Öl in der Flasche.

Zutaten (für 1 Flasche à 500 ml)

500 ml Oliven-Öl | 80 g frischer Bärlauch | 1 saubere Flasche mit Bügelverschluss (500 ml)

Thüringischer Bärlauch ganz frisch vom Markt

Thüringischer Bärlauch ganz frisch vom Markt.

Zubereitung

Als Erstes den frischen Bärlauch gründlich abwaschen und mit Küchenkrepp trocken tupfen. Die Stiele entfernen und die Blätter in Streifen schneiden. Dann die geschnittenen Blätter in die saubere und trockene Flasche geben und mit 500 ml Oliven-Öl auffüllen. Fest verschließen.

Das Ganze mindestens einen Tag durchziehen lassen. Ich habe die Flasche sogar drei Tage an einem dunklen Ort ziehenlassen.

Haltbarkeit: Ungefiltert hält sich das Öl etwa 2 Wochen. Man kann aber auch den Bärlauch wieder herausfiltern, dadurch hält es sich sogar 8 bis 10 Wochen.

Bärlauch-Öl

Bärlauch-Öl.

Quelle: essen & trinken – Bärlauchöl

Top Food-Blogs
Köstlich & Konsorten

Besucherzaehler
Bild

About

Bild

Herzlich Willkommen!

Ich bin eine junge Thüringerin mit Wurzeln im italienischen Mittelmeerraum.

Auf meinem Blog dreht sich alles um die Liebe zur Küche. Weil ich aber seit April 2014 als Redakteurin auf den Kreuzfahrtschiffen von AIDA arbeite, schreibe ich zeitweise auch Reiseberichte von unterwegs, in welche die kulinarischen Genüsse fremder Kulturen ebenso münden.

Lasst euch verzaubern