Browsed by
Kategorie: Alkohol/Spirituosen

Ramazzotti Rosato Duo (abgewandelt)

Ramazzotti Rosato Duo (abgewandelt)

Dieses alkoholhaltige Getränk passt hervorragend zu einer lauen Sommernacht. Da ich den bitteren Geschmack von Tonic Water mag, kam mir dieser Drink gerade recht. Jedoch habe ich das Ursprungsrezept leicht abgewandelt, indem ich noch trockenen Sekt hinzugefügt und die Limettenscheiben durch Nana-Minze und Zitronenmelisse ersetzt habe. Köstlich!

DSC01161_wp

Zutaten (für 1 Portion)

5 cl Ramazzotti Aperitivo Rosato | 10 cl Tonic Water | 10 cl Rotkäppchen-Sekt (trocken) | 5 frische Blätter Zitronenmelisse | 5 frische Blätter Nana-Minze | Leitungswasser | 6 Eiswürfel


Zubereitung

Ein bauchiges Weinglas mit Eiswürfeln füllen. Blätter von der Zitronenmelisse und Nana-Minze unter fließendem Wasser gründlich abspülen und trocken schütteln. Ebenfalls in das Glas geben. Mit Ramazzotti Aperitivo Rosato, Tonic Water, Rotkäppchen-Sekt und nach Belieben Leitungswasser auffüllen und kalt genießen!

Eierlikör-Rührkuchen

Eierlikör-Rührkuchen

Ich liebe Eierlikör und was lag da näher als ein Rührkuchen mit Eierlikör-Geschmack?! Das Besondere: der Teig ist innen weich und fluffig, doch sein oberer Rand schön knusprig. Genau, wie ich es am liebsten mag. Und der Kuchen ist sogar gefriergeeignet

DSC01029_wp
Zutaten (für eine große Kastenform à 30 x 10 cm und eine kleine Kastenform à 15 x 10 cm)

Für den Teig

130 g Mehl | 130 g Speisestärke | 2 Pck. Backin | 250 g Puderzucker | 2 Pck. Vanillin | 250 ml Sonnenblumen-Öl | 250 ml Eierlikör | 5 Eier

Zum Bestäuben

etwas Puderzucker


Zubereitung

Anfangs den Backofen auf Ober-/Unterhitze 180 °C vorheizen.

Für den Teig das Mehl mit Speisestärke, Backin und Puderzucker in einer großen Rührschüssel mischen. Danach Vanillin, Speiseöl, Eierlikör sowie Eier hinzufügen. Alles mit einem Mixer (Rührstäbe) auf höchster Stufe für mindestens 1 Minute schaumig schlagen.

Nun den Teig in eine gefettete und leicht bemehlte Kastenform füllen. Weil ich mehr Teig hatte, als in meine große Kastenform hineinpasste, habe ich noch eine kleinere Kastenform mit dem restlichen Teig befüllt. Im Anschluss die große Form in den vorgeheizten Backofen (unteres Drittel) schieben und für etwa 70 Minuten fertig backen.

Zum Schluss die Kuchenform aus dem Ofen nehmen und auf einem Kuchenrost abkühlen lassen. Mit Puderzucker bestäuben und servieren. Dazu passt z.B. ein leckerer Eiskaffee.

Quelle: Inspiriert von dem Buch “Dr. Oetker Rührkuchen – Von Amerikaner bis Zebrakuchen”, Dr. Oetker Verlag KG, Bielefeld, 2012, S. 65

Erdbeerlimes (Thermomix TM 31)

Erdbeerlimes (Thermomix TM 31)

In den letzten Wochen habe ich so viele Erdbeeren gegessen, dass ich bald selbst noch zu einer Erdbeerfrucht werde. Und weil mein Papa gestern seinen Geburtstag nachgefeiert hat und es eine halbe Sommerparty unter freiem Himmel war, durfte die leckere Beere auch diesmal nicht fehlen. Zusammen mit Wodka eine leckere Mischung!

DSC00954_wp
Zutaten (für etwa 1,2 l)

600 g frische Erdbeeren | 90 g Zucker | 100 g Zitronensaft | 120 g kaltes Wasser | 350 g Wodka

DSC00946_wp
Zubereitung

Alle Zutaten in den Mixtopf geben und bei 1 Min./Stufe 10 mixen. In ein bis zwei saubere Flaschen füllen. Fertig!

Das Rezept lässt sich natürlich auch mit einem ganz herkömmlichen Mixer umsetzen.

DSC00952_wp
Quelle: Heft „Thermomix Rezepte – Mein Geschenk für Sie!“, Vorwerk Deutschland Stiftung & Co. KG, Wuppertal, S. 35

Himbeer-Erdbeer-Bowle (Thermomix TM 31)

Himbeer-Erdbeer-Bowle (Thermomix TM 31)

Diese erfrischende und superfruchtige Bowle passt gut zu besonderen Anlässen, wie z.B. der Silvesternacht. Ich habe sie im Thermomix zubereitet, jedoch ist auch jeder andere Mixer dafür geeignet.

In diesem Sinne wünsche ich allen einen gesunden Rutsch ins neue Jahr 2016, nehmt euch vor gefährlichen Feuerwerkskörpern in Acht und genießt das Beisammensein mit wichtigen Menschen ✩★✩★✩

Buon anno nuovo 2016!

DSC06661_wp
Zutaten
(für zirka 8 Gläser)

300 g Himbeeren (TK) | 100 g Erdbeeren (TK) | 500 ml Ginger Ale | 750 ml Sekt (trocken) | frische Minze und Eiswürfel

Zubereitung

Als Erstes Himbeeren und Erdbeeren auftauen lassen. Ein paar hübsche Himbeeren zum Verzieren beiseitelegen. Die aufgetauten Früchte zusammen mit Ginger Ale in den Mixtopf des Thermomix geben und bei 15 Sek./Stufe 10 pürieren.

Die Masse in ein Bowlegefäß umfüllen und den Sekt dazugießen. Frische (und zuvor abgewaschene) Minze und Eiswürfel hinzugeben und auf Gläser verteilen. Mit ganzen Himbeeren ganieren und kalt servieren!

DSC06675_wp
Quelle: Inspiriert (und abgewandelt) von dem Kalender „Leckergemixt – 2013 – Lecker durch das ganze Jahr“, Thermomix-Rezeptkalender mit 52 Wochenblättern, S. 28 (Kalenderwoche 28)

Sahniger Chai-Karamell-Likör (Thermomix TM 31)

Sahniger Chai-Karamell-Likör (Thermomix TM 31)

Ich mag selbstgemachte Geschenke, vor allem, wenn sie aus der heimischen Küche kommen. Und so habe ich in den Tagen kurz vor Weihnachten den Thermomix-Rezeptkalender aus den vergangenen Jahren durchgeblättert und viel zu viele leckere Schmankerl entdeckt. Am Ende fiel meine Wahl auf cremig-sahnigen Chai-Karamell-Likör. Bombe!!

DSC06630_wp
Zutaten
(für 3 Flaschen à 200 ml)

16 weiche Karamell-Bonbons | 200 g Schlagsahne | 40 g Schokolade (in Stücken) | 1 gehäufter EL Chai-Latte-Instant-Pulver | 160 ml Whisky | Bastelsachen zum Verzieren der Flaschen (z.B. bunte Stifte, Sticker, Geschenkband, kleine Kugeln, Sterne oder Glöckchen)

20151221_144607_wp

Zubereitung

Als Erstes die Karamell-Bonbons im Mixtopf bei 15 Sek./Stufe 9 zerkleinern. Danach die restlichen Zutaten (außer den Whisky) hinzufügen und bei 7 Min./60 °C/Stufe 2 rühren. Ganz am Schluss über die Deckelöffnung den Whisky zugießen und kurz mitrühren.

Nun den Likör mithilfe eines Trichters in die sauberen Flaschen füllen und verschließen.

Ich habe die Flaschen noch hübsch verziert, weil ich sie zu Weihnachten allesamt verschenkt habe.

Wichtig: Den Likör gekühlt lagern und vor dem Genießen immer kräftig schütteln.

Quelle: Inspiriert (und abgewandelt) von dem Kalender „Leckergemixt – 2013 – Lecker durch das ganze Jahr“, Thermomix-Rezeptkalender mit 52 Wochenblättern, S. 51 (Kalenderwoche 51)

Eierpunsch mit Orange

Eierpunsch mit Orange

Ich liebe alkoholische Heißgetränke in der Weihnachtszeit und hatte mich kürzlich an einem Eierpunsch versucht. Dabei habe ich Eierlikör verwendet, welchen meine Mama zuvor im Thermomix selbstzubereitet hatte. Hinzu kamen noch Weißwein, Orangensaft und eine Menge guter Glühweingewürze. Das Ergebnis schmeckt viel besser als jeder Eierpunsch, den man auf dem Weihnachtsmarkt kaufen kann! ✩✩✩

DSC06590_wp

Zutaten (für 1 l Eierpunsch)

200 ml Eierlikör (am besten selbstgemacht) | 600 ml Weißwein | 200 ml Orangensaft | ein Päckchen Glühweingewürze (z.B. mit Zimtstangen, Orangen- und Zitronenschalen, Nelken, Sternanis, Fenchel) | 1 Orange

DSC06598_wp

Zubereitung

Zuerst Eierlikör, Weißwein, Orangensaft und die Gewürze im Topf gut miteinander vermischen und heiß werden lassen (nicht kochen!). Danach den Punsch durch ein Sieb seien, um die Gewürze herauszufiltern. Auf Gläser verteilen und jeweils mit einer frischen Orangenscheibe verzieren. Genial lecker!

Rum-Cake-Pops für Ostern

Rum-Cake-Pops für Ostern

Ich habe es getan: Meine allerersten Cake-Pops sind vollbracht. Wild durcheinander verziert sehen sie nicht langweilig aus. Und mit einer ordentlichen Portion Rum sind sie hauptsächlich für Erwachsene geeignet. Wer mag, kann den Rum aber auch durch Milch oder Orangensaft ersetzen. Ein paar der hübschen Kugeln habe ich zu Ostern verschenkt. Ach, ich könnte sie mir stundenlang ansehen und mich an ihrem süßen Dasein erfreuen! Und sie schmecken ganz großartig!

Cake-Pops
Cake-Pops.

Zutaten (für etwa 30 Stück)

Für den Teig

70 g Butter (weich) | 50 g Naturjoghurt | 1 Ei | 50 g Zucker | 90 g Mehl | 1 gestrichener TL Backpulver | 2 EL Rum

Für die Verzierungen

etwa 100 g Frischkäse (natur) | 200 g weiße Kuvertüre | ein paar Tropfen gelbe Lebensmittelfarbe | 20 g Kokosfett + evtl. mehr | Zuckerherzen/-perlen/-konfetti/-blüten/-streusel, Schokoraspeln, Pistazien und Mokkabohnen | 30 Cake-Pops-Holzstäbchen

Noch mehr Cake-Pops
Noch mehr Cake-Pops.

Zubereitung

Zuerst den Teig anrühren. Dafür im Vorfeld den Backofen auf 160 °C Umluft vorheizen. Eine Springform (zirka 20 cm Durchmesser) einfetten und bereitstellen. Dann Butter, Naturjoghurt, Ei, Zucker, Mehl und Backpulver mit dem Handrührgerät etwa 1 Minute zu einem weichen Teig verkneten. In der Springform verstreichen und im Ofen auf der mittleren Schiene rund 20 Minuten backen. Im Anschluss den Kuchen herausnehmen und auskühlen lassen.

Nun den Kuchen fein zerkrümeln, Rum hinzufügen und so viel Frischkäse dazugeben bis die Masse gut formbar ist. Von der Masse etwa 30 gleichgroße Kugeln abstechen, rund formen und für 30 Minuten in den Kühlschrank stellen.

In der Zwischenzeit die Kuvertüre hacken und über dem warmen Wasserbad zusammen mit dem Kokosfett schmelzen.

Achtung: Die Schokolade lieber langsamer erhitzen als zu schnell, da sie sonst zu heiß werden kann und klumpig wird. Wenn sie dennoch zu fest sein sollte, kann man sie mit einer zusätzlichen Spur Kokosfett wieder schön flüssig bekommen.

Mit der Lebensmittelfarbe die Schokolade leicht gelb einfärben. Die Holzstäbchen 1 cm tief in die gefärbte Kuvertüre tauchen und in die zuvor gekühlten Bällchen stecken. Danach die Bälle am Stiel nochmals für 15 Minuten kühlen.

Jetzt einen Cake-Pop in die flüssige Kuvertüre tauchen, den Überschuss abklopfen und sofort verzieren. Dabei sind der eigenen Fantasie keinerlei Grenzen gesetzt.

Tipp: Die fertig verzierten Cake-Pops am besten in flache Gläser, welche mit Zucker gefüllt sind, stecken. Ohne Füllung könnten die Gläser bei zu großer Belastung umfallen. Das ist mir leider bei den ersten beiden Cake-Pops passiert, woraufhin ich sie neu machen musste.

Mit allen Cake-Pops auf diese Weise verfahren und sie über Nacht trocknen lassen, am besten an einem kühleren Ort. Die Rum-Cake-Pops eignen sich sehr gut zum Verschenken! Aber auch zum eigenen Verzehr ^^

Kunterbunt und liebenswürdig!
Kunterbunt und liebenswürdig!
Es gibt unzählige Möglichkeiten, die süßen Cake-Pops zu verzieren. Und man sollte auf jeden Fall viel Zeit haben
Es gibt unzählige Möglichkeiten, die süßen Cake-Pops zu verzieren. Und man sollte auf jeden Fall viel Zeit haben.

Quelle: Inspiriert von dem Buch „Cake-Pops – Sti(e)lvoll naschen“, Verena Erhart, GRÄFE UND UNZER VERLAG GmbH, München, 2012, S. 22–23 und S. 32–33