Browsed by
Kategorie: Flammkuchen/Pizza/Tarte

Gemüse-Mozzarella-Törtchen mit frischem Thymian

Gemüse-Mozzarella-Törtchen mit frischem Thymian

Happy Nikolaus!

Zuallererst wünsche ich allen einen fröhlichen Nikolaustag und natürlich einen gemütlichen 2. Advent im Kreis eurer Lieben. Zu diesem Anlass möchte ich euch heute meine Blätterteig-Törtchen mit Zwiebeln, rotem Paprika, Tomaten und Mozzarella vorstellen. Garniert mit frischem Thymian eine leckere Kleinigkeit für zwischendurch.

DSC06420_wp

Zutaten (für 4 Stück)

250 g Blätterteig | 3 Zwiebeln | 2 rote Paprika | 8 Kirschtomaten | 100 g Mozzarella | 4 Thymianzweige | Salz | schwarzer Pfeffer | Majoran (getrocknet) | Basilikum (getrocknet) | Rosmarin (getrocknet) | Oliven-Öl

Zubereitung

Im ersten Schritt aus dem Blätterteig vier gleichgroße Rechtecke schneiden und diese auf ein mit Backpapier belegtes Backblech legen. Die Ränder mit etwas Wasser bestreichen und zu einem erhöhten Rand drücken.

Zwiebeln enthäuten und in grobe Stücke schneiden. Paprika entkernen und in Streifen zerteilen. Beides in Oliven-Öl in einer heißen Pfanne für zirka 8 bis 10 Minuten bei mittlerer Hitze anbraten und mit Salz, Pfeffer, Majoran, Basilikum und Rosmarin würzen. Erstmal zur Seite stellen.

Im Anschluss die Teigstücke mit Alufolie bedecken und rund 10 Minuten bei 200 °C Ober-/Unterhitze im vorgeheizten Ofen backen. Danach die Folie entfernen und den Blätterteig für weitere 5 Minuten backen. Herausnehmen und mit der Zwiebel-Paprika-Mischung befüllen.

Tomaten waschen, die grünen Strunken entfernen und in mundgerechte Stücke schneiden. Mozzarella abtropfen lassen und ebenfalls in kleine Stückchen zerteilen. Beides auf den vier Teigstücken mit anrichten und jeweils einen Thymianzweig obendrauf legen.

Die Törtchen nochmals für 15 Minuten in den Backofen schieben und goldbraun fertig backen.

Quelle: Inspiriert von dem Buch “Backen – süß und herzhaft – Unwiderstehliche Rezeptideen mit Schritt-für-Schritt-Anleitungen”, Parragon, 2004, S. 132-133

Spargel-Schinken-Flammkuchen

Spargel-Schinken-Flammkuchen

Jedes Jahr im April freue ich mich riesig auf den Start der Spargelsaison, die wiederum stets am 24. Juni (Johannistag) endet. Und weil ich Deutschland bald wieder den Rücken kehre und für 4 1/2 Monate im Ausland arbeite, bleibt mir auch gar nicht mehr viel Zeit für ein paar Spargelrezepte. Los geht’s mit diesem Spargel-Schinken-Flammkuchen, garniert mit frischer Petersilie. Und es war wirklich richtig gut!

Spargel-Schinken-Flammkuchen mit frischer Petersilie
Spargel-Schinken-Flammkuchen mit frischer Petersilie.

Zutaten (für ein Backblech à 35 x 40 cm)

Für den Teig

375 g Mehl | 1 1/2 TL Salz | 3 TL Oliven-Öl | 190 g lauwarmes Wasser

Für den Belag

500 g weißer Spargel | 1 rote Zwiebel | 150 g Ziegenfrischkäse (natur) | etwas Milch | 2 große Scheiben Kochschinken | 1/2 TL Zucker | 1 EL Oliven-Öl | bunter Pfeffer | Salz | Thymian (getrocknet) | Oregano (getrocknet) | frische Petersilie und eine Handvoll frische Kresse

Mein erster deutscher Spargel in diesem Jahr
Mein erster deutscher Spargel in diesem Jahr.

Zubereitung

Als Erstes den Flammkuchen-Teig vorbereiten. Dafür Mehl, Salz, Oliven-Öl und lauwarmes Wasser mit dem Rührgerät gründlich vermischen, auf die Größe des vorgesehenen Backblechs ausrollen, auf’s Backpapier und im Anschluss auf’s Backblech legen.

Nun zum Belag: Den weißen Spargel schälen, die Enden schräg anschneiden und die Stangen bis etwa 3 cm vor der Spitze schräg in 1/2 cm große Scheiben schneiden. Spargelspitzen der Länge nach halbieren. Folglich den Spargel in einem großen Topf voll kochendem, gesalzenem Wasser für 2 Minuten blanchieren. Danach zügig in kaltes Eiswasser geben, damit der Garvorgang unterbrochen wird. Jetzt den Spargel abtropfen lassen und mit 1/2 TL Zucker, etwas Salz sowie 1 EL Oliven-Öl vermischen. Die rote Zwiebel schälen und in dünne Ringe zerteilen.

Ziegenfrischkäse mit etwas Milch gut verrühren, auf den Flammkuchen-Teig streichen (dabei einen 1 cm breiten Rand frei lassen) und pfeffern. Jetzt Zwiebelringe und Schinkenstücke auf dem Teig gleichmäßig verteilen. Dann die Spargelringe darübergeben und mit Pfeffer, Salz, Thymian und Oregano würzen.

Den Flammkuchen im vorgeheizten Backofen bei 200 °C Umluft zirka 15 Minuten backen. Danach mit frischer Petersilie und Kresse garnieren, in Stücke schneiden und warm essen.

Spargel-Schinken-Flammkuchen auf dem Blech
Spargel-Schinken-Flammkuchen auf dem Blech.

Quelle: Inspiriert und abwandelt von der Zeitschrift „essen & trinken – Für jeden Tag – Schnell! Einfach! Lecker!“, Hamburg, Nr. 5/2013, S. 26-27

Feigen-Tarte mit Walnüssen

Feigen-Tarte mit Walnüssen

In der vergangenen Woche habe ich Urlaub in Süddeutschland gemacht, genauer gesagt bei meinem Schwesterherz. Dort hatte ich sehr viel Zeit, die ich u.a. mit joggen, schlafen, lesen, sonnen, TV schauen, shoppen und natürlich kochen und backen verbracht habe. Eine echte Wohltat! Und was dabei herauskam, war neben ein paar anderen Leckereien diese süße Feigen-Tarte. Sie gelingt schnell und schmeckt fabelhaft!

Feigen-Tarte mit Walnüssen und Honig ... ich liebe Randstücke!
Feigen-Tarte mit Walnüssen und Honig … ich liebe Randstücke!

Zutaten (für ein Backblech à 35 x 40 cm)

1 Pck. Blätterteig (aus dem Kühlfach) | 1 Dose Feigen (ca. 250 g) | 150 g Ziegenfrischkäse mit Kräutern | 1 EL Milch | 1 TL Zitronensaft | Salz | schwarzer Pfeffer | 3 EL gehackte Walnüsse | Honig

Zubereitung

Zuerst den Blätterteig auseinanderrollen und auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen. Wer tiefgekühlten Blätterteig verwendet, muss diesen erst noch auftauen lassen.

Jetzt den Backofen auf 180 °C Umluft vorheizen.

Ziegenfrischkäse mit Milch, Zitronensaft, Salz und Pfeffer verrühren. Die Masse anschließend gleichmäßig auf den Blätterteig geben und glatt streichen. Nun Feigen aus der Dose gut abtropfen lassen und in dünne Scheiben schneiden. Auf der Frischkäse-Mischung verteilen und das Ganze für zirka 15 Minuten in den Ofen schieben (mittlere Schiene).

Danach herausnehmen, kurz abkühlen lassen und mit gehackten Walnüssen bestreuen. Zum Schluss noch etwas Honig darübergeben, erneut leicht mit schwarzem Pfeffer würzen und in Stücke schneiden. Delizioso!

Feigen-Tarte auf dem Blech
Feigen-Tarte auf dem Blech.

Quelle: Abgewandelt und inspiriert von der Zeitschrift “Küchenzauber – Wundervolle Rezepte, die glücklich machen”, Nr. 1 – 2015, Panini Verlags GmbH, Stuttgart, S. 32–33