Versunkener Rhabarberkuchen mit weißer Schokolade

Obwohl die Rhabarberzeit seit dem 24. Juni zu Ende ist, möchte ich euch mein letztes Rhabarber-Backwerk aus diesem Jahr nicht vorenthalten. Kurz bevor die Rhabarber-Saison vorbei war, hatte ich also nochmal die Rhabarberstaude im Garten geplündert und supersaftigen Kuchen gebacken. Die Mischung aus rot- und grünstieligem Rhabarber ist eine kleine Augenweide und zusammen mit der weißen Kuvertüre ergibt sich eine leckere süße Säure.

DSC03549_wp

 

Zutaten (für ein Backblech à 35 x 40 cm)

1,3 kg Rhabarber | 1 Orange | 200 g weiße Kuvertüre | 250 weiche Butter | 180 g Zucker | etwas Salz | 4 Eier | 400 g Mehl | 1 1/2 Pck. Backpulver

DSC03552_wp

 

Zubereitung

Rhabarber abwaschen, putzen, die Enden und eventuell strunkige Stücke entfernen und in etwa 2 cm breite Stücke zerteilen. Von der Orange 100 ml Saft auspressen. Weiße Kuvertüre klein hacken.

Jetzt zum Teig. Dafür weiche Butter, Zucker und eine Prise Salz mit dem Handrührgerät mindestens 5 Minuten schaumig schlagen. Eier nacheinander für jeweils 30 Sekunden unterrühren. Mehl und Backpulver mischen und in die Massen sieben. Orangensaft sowie die Hälfte der Kuvertüre unterrühren.

Den Rührteig auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech streichen und den Rhabarber darüber verteilen. Im heißen Ofen bei 170 Grad Umluft auf der mittleren Schiene zirka 20 Minuten backen. Danach den Kuchen kurz aus dem Ofen nehmen, mit der übrigen weißen Kuvertüre bestreuen und für weitere 13 bis 15 Minuten in den Backofen schieben. Herausnehmen und abkühlen lassen. In Stücken servieren.

Rhabarberschorle mit frischer Pfefferminze, Limetten und Erdbeeren

Wer noch eine spritzige Idee für warme Frühlingstage sucht, findet in dieser erfrischenden Rhabarberschorle – garniert mit Erdbeeren, Pfefferminze und Limetten – genau das Richtige! Geht schnell und einfach und schmeckt wunderbar!

DSC02947_wp

 

Zutaten (für 3 bis 4 Portionen)

2 kg Rhabarber | 30 g frischer Ingwer | 500 ml Leitungswasser | 100 g Zucker | 1 l kaltes Mineralwasser (mit Sprudel) | 2 Limetten | ein paar Erdbeeren | ein paar Stengel frische Pfefferminze

Rotstieliger, deutscher Rhabarber

Rotstieliger, deutscher Rhabarber.

 

Zubereitung

Zuerst die Enden des Rhabarbers entfernen und die Stangen in grobe Stücke schneiden. Ingwer schälen und ebenfalls in kleine Stücke zerteilen. Rhabarber, Ingwer, Zucker und Leitungswasser in einen Topf geben und auf dem Herd abgedeckt bei mittlerer Hitze aufkochen. Danach 10 Minuten garen bis der Rhabarber zerfallen ist. Das Ganze anschließend für 30 Minuten ziehen lassen.

Nun den Rhabarber in ein feines Sieb geben und gründlich ausdrücken. Das ergibt etwa 1 l Saft. Mit kaltem, sprudeligem Mineralwasser auffüllen. Eine Limette vierteln, frische Pfefferminze abwaschen und Erdbeeren ebenso abspülen, von den grünen Strunken befreien und vierteln. Limetten, Minze und Erdbeeren in die Gläser geben und mit Rhabarberschorle auffüllen. Die Gläserränder zusätzlich mit jeweils einer Limettenscheibe und einer Erdbeere garnieren. Yummy!

DSC02957_wp

Rhabarber-Himbeer-Becherkuchen mit Pinienkernen

An diesem Wochenende fand eine kleine Familien-Reunion statt. Und was gibt es dabei Schöneres, als gemütlich zusammen Kaffee zu trinken und frisch gebackenen Kuchen zu mampfen. Zu diesem Anlass habe ich mich an einem Rhabarberkuchen probiert. Im heimischen Garten meiner Eltern wuchern nämlich gerade allerhand frische Stauden. Das Kuchenrezept erinnert ein wenig an alte Rezepte meiner Oma, da die Teigzutaten nur mit Joghurtbechern unkompliziert abgemessen werden. Und auch die Pinienkerne geben einen abwechslungsreichen Kick!

DSC09608_wp
Zutaten (für ein Backblech à 35 x 40 cm)

450 g frischer Rhabarber | 200 g Himbeeren (TK) | 50 g Heidelbeeren (TK) | 2 Becher Himbeer-Sahnejoghurt (à 150 g) | 2 Becher Mehl | 2 Becher Speisestärke | 1 Pck. Backin | 5 Eier | 2 Becher Zucker (circa 350 g) | 1 Pck. Vanillezucker | 1 1/2 Becher neutrales Öl (circa 300 ml) | 6 EL Pinienkerne (circa 40 g) | 3 EL Puderzucker | Backpapier für das Blech

Zubereitung

Als Erstes Himbeeren und Heidelbeeren auftauen lassen. Die Rhabarberstangen schälen und die Enden abschneiden. Dicke Stangen längs teilen und alle Stangen in etwa 4 cm lange Stücke schneiden. Das tiefe Blech des Backofens mit Backpapier auslegen. Den Backofen auf 200 Grad Ober-/Unterhitze vorheizen.

Zum Abmessen der Teigzutaten den Inhalt der Joghurtbecher in eine Schüssel umfüllen. Becher ausspülen und gründlich abtrocknen. Mehl und Speisestärke mit den Joghurtbechern abmessen und mit dem Backin in einer separaten Schüssel vermengen.

Nun Eier, Zucker und Vanillezucker mit den Quirlen des Handrührers in einer großen Rührschüssel schaumig rühren. Erst den Joghurt, danach die Mehlmischung unterheben. Zuletzt das Öl gründlich einrühren. Im Anschluss den Teig auf das vorbereitete Backblech geben und gleichmäßig verstreichen. Jetzt die Rhabarberstücke darauf verteilen. Den Kuchen auf der zweiten Schiene von unten für rund 15 Minuten vorbacken.

Als Nächstes den Kuchen aus dem Ofen nehmen und die Himbeeren, Heidelbeeren und Pinienkerne darauf verteilen. Mit 2 EL Puderzucker bestäuben. Das Ganze für weitere 20 bis 25 Minuten backen, bis der Kuchen goldgelb ist. Dann aus dem Ofen nehmen und etwas abkühlen lassen. Vor dem Servieren nochmals mit Puderzucker bestäuben. Himmlisch lecker!

DSC09602_wp
Quelle: Inspiriert und abgewandelt aus dem Bookazine “Living at Home Spezial”, No. 11, Frühlingsküche, 2013, Exklusive & Living Digital GmbH, Hamburg, S. 167

Versunkener Rhabarberkuchen mit Baiserhaube

Im Garten meiner Eltern steht eine schöne, große Rhabarberstaude, die jetzt im Frühjahr nur darauf wartet, zu leckerem Kuchen, Kompott, Saft oder Marmelade verarbeitet zu werden. Das Stielgemüse stammt ursprünglich aus China und gilt dort bis heute als Heilpflanze. Ich habe daraus einen versunkenen Kuchen mit Baiserhaube gebacken. Der säuerlich-süße Rhabarber ergibt zusammen mit der zuckersüßen Baiserhaube eine sehr appetitliche Mischung!

Ein Stück versunkener Rhabarberkuchen mit Baiserhaube

Ein Stück versunkener Rhabarberkuchen mit Baiserhaube.

Zutaten (für ein Mini-Backblech à 20 x 28 cm)

Für den Teig

450 g Rhabarber | 85 g weiche Butter | 65 g Zucker | eine Prise Salz | eine Prise Muskatblüte | 2 Eier | 135 g Mehl | 1 TL Backpulver mit Safran | 50 ml Apfelsaft

Für die Baiserhaube

50 g Zucker | 1 Eiweiß

Zubereitung

Zuerst den Rhabarber putzen, schälen und in 2 cm breite Stücke schneiden. Dann für den Teig Butter, Zucker, Salz und Muskatblüte mindestens 5 Minuten mit den Quirlen des Handrührers schaumig schlagen. Eier nacheinander jeweils 30 Sekunden unterrühren. Mehl und Backpulver mischen und abwechselnd mit dem Apfelsaft unterrühren. Anschließend den Teig auf ein gefettetes und leicht bemehltes Backblech streichen. Rhabarberstücke darüber verteilen und das Ganze im vorgeheizten Backofen bei 190 °C Ober-/Unterhitze auf der mittleren Schiene zirka 25 Minuten backen. Kurz aus dem Ofen nehmen und die Baiserhaube vorbereiten. Dafür Eiweiß steifschlagen und den Zucker währenddessen langsam einrieseln lassen. Baisermasse über den Kuchen streichen und mit einer Gabel Rillen ziehen. Jetzt den Kuchen zurück in den Ofen schieben und für weitere 10 Minuten backen, bis die Baiserhaube leicht bräunlich wird. Kuchen gut abkühlen und Baiserhaube trocknen lassen und schließlich Kuchen anschneiden und genießen!

Rhabarberkuchen auf meinem Mini-Blech

Rhabarberkuchen auf meinem Mini-Blech.

Quellen: Inspiriert und abgewandelt von der Zeitschrift “essen & trinken – Für jeden Tag – Schnell! Einfach! Lecker!”, Hamburg, Nr. 4/2013, S. 112-114 … und … Buch “Kleine Blechkuchen”, Bassermann Verlag, München, 2010, 56-57

Top Food-Blogs
Köstlich & Konsorten

Besucherzaehler
Bild

About

Bild

Herzlich Willkommen!

Ich bin eine junge Thüringerin mit Wurzeln im italienischen Mittelmeerraum.

Auf meinem Blog dreht sich alles um die Liebe zur Küche. Weil ich aber seit April 2014 als Redakteurin auf den Kreuzfahrtschiffen von AIDA arbeite, schreibe ich zeitweise auch Reiseberichte von unterwegs, in welche die kulinarischen Genüsse fremder Kulturen ebenso münden.

Lasst euch verzaubern