Heiße Zitrone & heiße Orange mit Granatapfelkernen für den Winter

Heute möchte ich euch zwei Heißgetränke vorstellen, die mich jedes Jahr durch die kalte Winterzeit begleiten. Sie stecken voller Vitamin C, stärken das Immunsystem, töten Keime im Körper ab und schmecken heiß sehr bekömmlich. Als wir noch Kinder waren, bereitete meine Mama oft heiße Zitronen für uns zu. Und damit der hohe Säuregehalt für den Bauch verträglich ist, braucht es ein paar Löffel Honig. Die heiße Orange kommt hingegen ohne zusätzliche Süße aus und sieht noch dazu mit Farbtupfern aus Granatapfelkernen ganz wunderbar aus.

 

DSC02378_wp
Heiße Zitrone

Zutaten (für 1 Glas)

1 Zitrone | 150 ml heißes (nicht mehr kochendes) Wasser | 2–3 TL Akazienblütenhonig

Zubereitung

Zuerst Wasser aufkochen und ein paar Minuten abkühlen lassen, auf etwa 60 °C, andernfalls werden die Vitamine im Zitronensaft zerstört und auch der Honig verliert seine keim- und entzündungshemmende Wirkung. Von der Zitronenscheibe eine dünne Scheibe zum Garnieren abschneiden und beiseitelegen, den Rest gut auspressen. Im nächsten Schritt den Zitronensaft in ein Teeglas füllen und mit dem heißen Wasser begießen. Umrühren. Honig hinzufügen bis die gewünschte Süße erreicht ist. Nochmals gründlich umrühren. Mit der Zitronenscheibe schmücken und heiß trinken!

 

 

DSC02391_wp
Heiße Orange mit Granatapfelkernen

Zutaten (für 1 Glas)

1 reife Saftorange | 150 ml heißes (nicht mehr kochendes) Wasser | 1/2 Mandarine | 2 TL Granatapfelkerne

Zubereitung

Auch hier zuerst das Wasser aufkochen und auf etwa 60 °C runterkühlen lassen. Eine halbe Mandarine schälen und in Stücke schneiden. Dann die Orange auspressen und ihren Saft in ein Glas füllen. Mit heißem Wasser aufgießen. Granatapfelkerne sowie einen Teil der Mandarinenstücke hineingeben und alles gründlich verrühren. Zwei Mandarinenstücke zur Zierde an’s Glas stecken. Ebenfalls heiß trinken!

Zwiebelsaft bei Erkältung mit Husten

Zuallererst wünsche ich allen ein gesundes, neues Jahr 2016!

Weil ich im Dezember zweimal krank war, kam die Idee für einen selbstgemachten Zwiebelsaft auf. Er geht schnell und schmeckt durch die frischen Kräuter Thymian, Rosmarin und Salbei überraschend gut.

DSC06679_wp
Zutaten
(für 1 Schraubglas á 400 ml)

3 Zwiebeln | eine Handvoll frische Kräuter (viel Thymian, etwas Rosmarin und Salbei) | 3 EL brauner Zucker | 2 EL flüssiger Akazien-Honig | ein Schluck Leitungswasser

Zubereitung

Zuerst Zwiebeln schälen und klein würfeln. Kräuter waschen, trocken schütteln und in einem Mörser zerkleinern, damit sich die Aromen richtig entfalten können. Beides in das Schraubglas füllen. Zucker, Honig und Wasser hinzufügen und alles gründlich vermischen. Nun das Glas zuschrauben und zirka 2 Stunden ziehen lassen.

Tipp: Bei Husten frühs, mittags und abends jeweils einen Löffel des Saftes trinken!

Top Food-Blogs
Köstlich & Konsorten

Besucherzaehler
Bild

About

Bild

Herzlich Willkommen!

Ich bin eine junge Thüringerin mit Wurzeln im italienischen Mittelmeerraum.

Auf meinem Blog dreht sich alles um die Liebe zur Küche. Weil ich aber seit April 2014 als Redakteurin auf den Kreuzfahrtschiffen von AIDA arbeite, schreibe ich zeitweise auch Reiseberichte von unterwegs, in welche die kulinarischen Genüsse fremder Kulturen ebenso münden.

Lasst euch verzaubern