Browsed by
Kategorie: Winter

Papaya-Apfel-Kiwi-Smoothie mit Ingwer und Ahornsirup (Thermomix TM 31)

Papaya-Apfel-Kiwi-Smoothie mit Ingwer und Ahornsirup (Thermomix TM 31)

Gerade jetzt im kalten Winter braucht das Immunsystem eine Menge gesunder Vitamine. Was eignet sich da besser als eine Vitaminbombe in Form eines fruchtigen und erfrischenden Smoothies? Seine Hauptkomponente ist eine große, saftig-reife Papaya, gepaart mit Kiwis, Äpfeln und Blutorange. Dazu gesellen sich frischer Ingwer, Zitrone, Ahornsirup und ein Klecks Honig. Sehr lecker! Den Smoothie habe ich im Thermomix zubereitet, er funktioniert aber auch mit einem herkömmlichen Mixer. Inspiriert hat mich dabei das Rezept aus dem aktuellen Heft „Thermomix – Clever kochen. Einfach genießen“ (#1 Januar 2018), welches ich jedoch etwas abgewandelt habe. Ich wünsche allen noch einen erholsamen Sonntag und bleibt gesund!

DSC07588_wp

Zutaten (für circa 1,2 l)
1 reife Papaya (600 g) | 3 rotbäckige Äpfel (z.B. von Kanzi| 2 reife Kiwis | 1 kleine Blutorange | 4 Eiswürfel | 1 kleine Zitrone | 1 daumengroßes Stück Ingwer (mit Schale) | 50 ml Ahornsirup | 2 TL flüssiger Honig
 | 500 ml stilles Mineralwasser

Zubereitung
Im ersten Schritt Papaya und Äpfel in grobe Stücke schneiden (Kerngehäuse entfernen, bei den Äpfeln die zuvor abgewaschene Schale dran lassen). Kiwis und Blutorange schälen und ebenfalls in grobe Stücke zerteilen. Jetzt Papaya, Äpfel, Kiwis, Blutorange, Ahornsirup, Honig und Eiswürfel in den Mixtopf geben. Ingwer mit einer Reibe darüber raspeln. Zitrone auspressen und den Zitronensaft ebenfalls in den Topf einrühren. Alles für 20 Sek./Stufe 8 pürieren. Die Eiswürfel verhindern, dass der Smoothie beim Mixen zu heiß wird und seine vielen Vitamine zerstört werden.

Daraufhin Mineralwasser hinzufügen und das Ganze für 10 Sek./Stufe 3 mixen. Auf Gläser verteilen und genießen! Den Rest gegebenenfalls in den Kühlschrank stellen.

Humble Chicken Stew nach Jamie Oliver

Humble Chicken Stew nach Jamie Oliver

Heute präsentiere ich euch mein erstes eigenes Stew. Die Idee für den Hühnchen-Eintopf stammt dabei aus der Feder des britischen Fernsehkochs Jamie Oliver. Auf seine im Originalrezept vorkommenden Knödel habe ich jedoch verzichtet. Das Stew wärmt schön von innen und passt eher in die kältere Jahreszeit.

Noch einen schönen Montag euch allen!

DSC02135_wp


Zutaten
(für 4 bis 6 Portionen)

80 g Bacon | Olivenöl | 2 Gemüsezwiebeln | 5 mittelgroße Kartoffeln | 3 Karotten | ein paar Zweige frischen Thymian | 2 Lorbeerblätter | 300 g braune Champignons | 1 gehäufter TL Mehl | 300 g Hähnchenbrustfilet | Salz | schwarzer Pfeffer | 1 Glas á 200 ml Hühnerfond

DSC02123_wp

 

Zubereitung

Zuerst das Gemüse vorbereiten. Dazu Zwiebeln schälen und in dünne Streifen schneiden. Kartoffeln schälen, abwaschen und in mundgerechte Stücke zerteilen. Karotten schälen und in dünne Scheiben schneiden. Champignons putzen und halbieren.

Im nächsten Schritt das Hähnchenfilet in mundgerechte Stücke schneiden und ebenfalls den Bacon zerteilen.

Olivenöl in einem großen Topf erhitzen (mittlere Hitze) und den Bacon hineingeben und auslassen. Daraufhin das Hähnchen hinzufügen, bis es von allen Seiten angebraten ist. Folglich Zwiebeln, Kartoffeln, Karotten, Thymian sowie Lorbeerblätter in den Topf geben und für etwa 10 Minuten köcheln. Dabei mehrmals umrühren. Nun die halbierten Pilze und das Mehl einrühren und den Topf mit Hühnerfond auffüllen. Salzen und pfeffern. Zum Schluss das Ganze abgedeckt für zirka 35 Minuten köcheln lassen. Auf Tellern heiß servieren.

DSC02127_wp

Kartoffel-Apfel-Schinken-Auflauf

Kartoffel-Apfel-Schinken-Auflauf

Von Kartoffeln und rotbäckigen Äpfeln kriege ich nie genug. Gut also, wenn ich gleich beide Zutaten auf einen Streich habe. Und weil warme Aufläufe hervorragend in die Winterzeit passen und dazu noch sehr bekömmlich für’s Bäuchlein sind, schmeckt es umso besser!

P1060317_wp


Zutaten
(für 3 bis 4 Personen)

2 Äpfel | 1 Zitrone | 500 g Kartoffeln (festkochend) | 100 g Schinken | Sonnenblumen-Öl | 400 g Sahne | Salz | schwarzer Pfeffer | Currypulver | Muskatblüte | 3 EL Butter | frische Petersilie

P1060314_wp

Zubereitung

Zuerst Äpfel waschen, schälen, vierteln und entkernen. Danach Apfelviertel in dünne Spalten schneiden und mit Zitronensaft beträufeln, damit sie nicht so schnell braun werden. Im Anschluss Kartoffeln schälen, kurz abspülen und in dünne Scheiben hobeln. Nun die Auflaufform mit etwas Sonnenblumen-Öl einschmieren und die Kartoffel- sowie Apfelscheiben abwechselnd kreisförmig hineinschichten. Den Schinken in kleine Würfel schneiden und darüber verteilen. Im nächsten Schritt die Sahne mit Salz, schwarzem Pfeffer, Currypulver und Muskatblüte kräftig würzen und über den Auflauf gießen. Alles bei 150°C auf der mittleren Schiene des Backofens für zirka 50 bis 60 Minuten garen. Zum Schluss den Backofengrill kurz einschalten, den Auflauf mit kleinen Butterflöckchen bestreuen und für weitere 5 Minuten goldbraun überbacken. Vor dem Servieren mit frischer Petersilie garnieren.