Basilikumpesto

Dieses vorzügliche Basilikumpesto ist superschnell kreiert und schmeckt noch dazu grandios. Zum Verlieben!

DSC03120_wp

 

Zutaten (für 1 Schälchen)

1 1/2 Bund Basilikum | 50 ml Olivenöl | 30 g Pinienkerne | 30 Sonnenblumenkerne | Salz | schwarzer Pfeffer


Zubereitung

Basilikum abwaschen, trocken schütteln und die Stiele entfernen. Basilikumblätter, Olivenöl, Pinien- und Sonnenblumenkerne in den Mixer geben und klein hacken. Salzen und pfeffern. Pronto!

Let’s do it greek: Griechischer Bauernsalat (Choriatiki Salata)

Auf einer meiner vielen Reisen war ich zu Besuch in der zum griechischen Teil Zyperns gehörenden Stadt Limassol. Dort hatte ich mir ein griechisches Kochbuch gekauft, welches von Einheimischen verfasst worden ist. Ich bin immer wieder akribisch auf der Suche nach Koch- oder auch Backbüchern, die nicht in Deutschland als klassische Touristenlektüren herausgegeben werden. Und dieses Buch war eine gute Wahl! Gemeinsam mit meiner Freundin Steffi gab es also in einer der kürzlich vergangenen lauen Nächte einen griechisch-mediterranen Abend auf der Terrasse bei Bauernsalat, Oliven-Käse-Bärlauch-Brot und Himbeerwein. Ein toller Abend! ♡

Let's do it greek!

Let’s do it greek!


Zutaten (für 6 bis 8 Portionen)

5 große, reife Roma-Tomaten | 1 grüne Gurke | 75 g grüne Oliven mit Paprikapaste gefüllt | 1 gelbe und 1 orange Paprika | 1 rote Zwiebel | 250 g Fetakäse | 60 g Kapern | Olivenöl | ein paar Tropen Weißweinessig | Oregano-Gewürz | schwarzer Pfeffer | Salz | 1 Oliven-Brotring (500 g) | 150 g Käsescheiben | Bärlauchpesto | frisches Basilikum

Erfrischend!

Erfrischend!

Der Tisch ist gedeckt, der Bauernsalat steht bereit. Ran an den Speck!

Der Tisch ist gedeckt, der Bauernsalat steht bereit. Ran an den Speck!


Zubereitung

Zuallererst den Oliven-Brotring aufschneiden (dafür den Deckel abschneiden), den unteren Brotteil mit Bärlauchpesto bestreichen und mit Käsescheiben belegen. Deckel wieder darauflegen. Mit einem scharfen Messer den Brotdeckel einritzen, mit Olivenöl beträufeln und pfeffern. Das Brot auf die mittlere Schiene des Backofens schieben und bei 200 Grad zirka 18 bis 20 Minuten fertig backen.

Fruchtiger Himbeerwein als Begleiter am Abend

Fruchtiger Himbeerwein als Begleiter am Abend.

Nebenbei das Gemüse vorbereiten. Dazu Oliven und Kapern in einem Sieb gut abtropfen lassen. Tomaten in mundgerechte Stücke teilen und die grünen Strunken entfernen. Gurke abwaschen, schälen und in Viertelstücken klein schnippeln. Paprika abspülen, das Kerngehäuse entfernen und ebenfalls in kleine Stückchen zerteilen. Zwiebel schälen und klein schneiden. Fetakäse in Würfel schnippeln. Das gesamte Gemüse in einer großen Salatschüssel gut vermischen. Mit Olivenöl, Weißweinessig, Salz, Pfeffer und Oregano würzen.

Zum Schluss noch mit frischem Basilikum garnieren. Fertig!

Oliven-Brotring mit Bärlauchpesto, Käse und Olivenöl

Oliven-Brotring mit Bärlauchpesto, Käse und Olivenöl.

Gute Laune in der Sonne!

Gute Laune in der Sonne!

Sommerromantik!

Sommerromantik!

Erfrischender Caprese

Momentan bin ich ganz verrückt nach Basilikum. Und was liegt bei dieser Hitze um die 30 Grad näher als ein erfrischender Salat für zwischendurch? Caprese ist nicht zu schwer im Bauch und schmeckt aromatisch-sommerlich gut. Aufgrund der drei Farben grün, weiß und rot gilt die Vorspeise als Nationalgericht in Italien. Wichtig ist, dass die verwendeten Tomaten reif, schmackhaft, saftig und etwas weich sind. Und obwohl Aceto Balsamico nicht zur Originalrezeptur gehört, wollte ich nicht darauf verzichten, weil ich die süße Säure des berühmten Balsamessigs doch sehr gern mag. Angereichert war mein Aceto Balsamico noch mit Feigengeschmack. Ich liebe es!

DSC03111_wp

 

Zutaten (für 3 bis 4 Portionen)

1/2 Topf Basilikum | 400 g Mozzarella | 400 g Roma-Tomaten | Olivenöl | Salz | bunter Pfeffer | Aceto Balsamico mit Feige

DSC03105_wp

Zubereitung

Zuerst Tomaten waschen, die grünen Strunken entfernen und mit einem scharfen Messer in dünne Scheiben zerteilen. Mozzarella ebenfalls in Scheiben schneiden. Basilikum gründlich abwaschen, trocken schütteln und die harten Stiele entfernen. Ein paar Stengel zum Garnieren beiseitelegen. Nun auf einem großen Teller alle drei Zutaten fächerartig nebeneinander anordnen, dabei entstehen zwei Kreise. In der Mitte ein kleines Tomaten-Mozzarella-Türmchen bauen, um das “Loch” optisch zu schließen. Mit den zur Seite gelegten Basilikumstengeln garnieren. Ein paar Schluck Olivenöl über den Salat träufeln. Salzen, pfeffern und mit ein paar Schuss Aceto Balsamico mit Feige bespritzen. Im Nullkommanix fertig!

DSC03110_wp

Braune Riesenchampignons mit Bärlauchpesto und Ziegenweichkäse

Ich liebe Bärlauch und genau JETZT gibt es ganz viel davon. So auch direkt gegenüber beim örtlichen Gemüsehändler in Bremen. Für ein gelungenes saisonales Fingerfood fehlten also bloß noch braune Riesenchampignons, eine Rolle Ziegenweichkäse und Zutaten für ein gutes Bärlauchpesto. Gedacht, gekauft. Das Pesto geht superschnell und schmeckt göttlich! Es passt auch super auf ein frisches Brötchen oder zu einem Teller Nudeln. Ran an die Gabeln!

DSC02882_wp

Zutaten (für 2 bis 3 Portionen)

12 braune Bio-Riesenkulturchampignons | 100 g Haselnusskerne (gemahlen) | 100 g Bärlauch | 80 g Parmesan | 100 ml Olivenöl | Salz | schwarzer Pfeffer | 1 EL Zitronensaft | 75 g Ziegenweichkäse | Rote-Rettich-Kresse | frische Petersilie

DSC02871_wp

Zubereitung

Im ersten Schritt das Bärlauchpesto zubereiten. Dazu den Bärlauch waschen, trocken schütteln, entstielen (ein paar ganze Blätter zum Garnieren beiseite legen) und halbieren. Parmesan in grobe Stücke schneiden. Nun Olivenöl, Haselnüsse, Parmesan und Bärlauch in den Universalzerkleinerer geben und zerhäckseln. Salz, schwarzen Pfeffer und Zitronensaft hinzufügen und alles gründlich vermischen. Abschmecken.

DSC02859_wp

Die Riesenchampignons putzen und die Stiele entfernen. Die Stiele könnten nach Bedarf auch noch anderweitig Verwendung finden. Die Pilze in eine Auflaufform setzen und im Backofen auf der mittleren Schiene bei rund 150 °C für 12 bis 15 Minuten backen. Herausnehmen und salzen. Folglich die Champignons mit Bärlauchpesto füllen und jeweils ein zerkleinertes Stück Ziegenweichkäse hineindrücken. Zum Schluss mit den ganzen Bärlauchblättern, Roter-Rettich-Kresse und frischer Petersilie garnieren. Sehr gut!

Selbsgemachtes Bärlauchpesto. Wunderbar!

Selbsgemachtes Bärlauchpesto. Wunderbar!

Arme Ritter zu Ostern

Happy Easter! Ich wünsche euch allen ein schönes Osterfest und hoffe, dass ihr heute einen fleißigen Osterhasen hattet! Ich befinde mich noch für die nächsten 12 Tage auf hoher See und kann deshalb leider nicht mit meiner Familie zusammen feiern. Das ist sehr schade. Umso mehr freue ich mich auf meinen bevorstehenden 2-monatigen Sommerurlaub. Zum heutigen Anlass möchte ich euch Arme Ritter vorstellen, ein schnelles, süßes Frühstück für’s Wochenende. Statt Milch habe ich allerdings Soja-Reis-Drink verwendet. Lecker!

P1120337_wp


Zutaten
(für 2 kleine Portionen)

5 Scheiben Vollkorn-Toast | 450 ml Soja-Reis-Drink (natur) | 3 Eier | 1 Pck. Vanillezucker | 60 g brauner Zucker | 2 EL getrocknete Cranberries (bereits gezuckert) | 3 EL gehobelte Mandeln | Zimt | ein kleines Stück Butter


Zubereitung

Zuerst Soja-Reis-Drink, Eier, Vanillezucker und braunen Zucker gut miteinander verquirlen. Toastscheiben in eine Auflaufform legen und mit der Masse übergießen. Das Ganze für 2 bis 3 Minuten einweichen lassen, wenden und nochmals warten, bis alles gut eingeweicht ist. Anschließend Butter in einer Pfanne bei mittlerer Hitze schmelzen. Sobald die Pfanne heiß ist, die eingeweichten Toastscheiben nacheinander hineingeben und von beiden Seiten braten, bis sie goldbraun sind. Dann die Toasts aus der Pfanne nehmen, kurz auf Küchenpapier abtropfen lassen und auf zwei Tellern anrichten. Mit Zimt bestreuen. Cranberries und Mandeln kurz anrösten und über die Toasts verteilen. Ich habe den Tellerrand noch mit Apfelschnitzern garniert.

Spätzle-Auflauf mit Hähnchenbrust

Aufläufe spenden Wärme, leben von vielfältigen Ideen, sind eine Wohltat für die Seele, wenn es draußen noch kalt ist und treffen sehr häufig meinen Geschmack. Heute gibt es einen Spätzle-Auflauf mit Hähnchenbrustfilets, Zwiebel, Möhre und Champignons. Fantastico!

P1090217_wp


Zutaten
(für eine Auflaufform à 23 x 36 cm und etwa 4 bis 6 Portionen)

250 g Eierspätzle | 400 g Hähnchenbrustfilets (mariniert) | 1 Zwiebel | 200 g Champignons | 1 Möhre | 200 g Crème fraîche | 1 EL Mehl | 150 g Gratin-Käse (gerieben) | ein paar Stengel frische Kräuter (Dill, Petersilie, Schnittlauch) | Sonnenblumen-Öl | Salz | bunter Pfeffer | 150 ml Wasser


Zubereitung

Zuerst die marinierten Hähnchenbrustfilets in Streifen schneiden und in heißem Öl anbraten. Die Filets herausnehmen und zur Seite stellen.

Anschließend Zwiebel schälen und in Ringe schneiden. Möhre waschen und in kleine Stücke zerteilen. Pilze putzen und ebenfalls in mundgerechte Stücke schnibbeln. Nun das Gemüse (Zwiebel, Möhre und Pilze) in das verbliebene Bratfett geben und andünsten. Mit Crème fraîche und Wasser auffüllen und Mehl hinzufügen. Im nächsten Schritt die Hähnchenbrustfilets sowie Eierspätzle dazugeben. Alles mit Salz und buntem Pfeffer abschmecken. Kräuter abwaschen, trocken schütteln, klein häckseln und untermischen.

Die ganze Masse in eine gefettete Auflaufform geben. Mit Gratin-Käse bestreuen und bei 180 °C Ober-/Unterhitze (Gas: Stufe 3, Umluft: 160 °C) auf der mittleren Schiene im Backofen zirka 20 bis 25 Minuten goldbraun überbacken. Lecker!

Pfannkuchenröllchen mit Ziegenfrischkäse, Feigen und Kräutern der Provence

Pfannkuchen gehen immer! Und diesmal hatte ich Lust auf herzhaft. Leider konnte ich zu dieser Jahreszeit nirgendwo frische Feigen kaufen, deshalb habe ich mich für grüne Feigen aus der Dose entschieden. Sie passen besonders gut mit dem Feigen-Ziegenfrischkäse zusammen. Auch die frischen Kräuter der Provence lassen kurzzeitig einen Hauch mediterranes Urlaubsgefühl aufkommen. Schmeckt einfach köstlich!

AdobePhotoshopExpress_2017_01_07_22:01:38

 

Zutaten (für 2 Personen, zirka 6 Stück)

Für die Pfannkuchen

2 Eier | 250 ml Milch | 130 g Mehl | Salz | ca. 50 ml Olivenöl

Für die Füllung

1 Packung Ziegenfrischkäse “Chavroux” mit Feige (150 g) | 1 Dose grüne Feigen (210 g Abtropfgewicht) | frische Kräuter der Provence (Rosmarin, Thymian, Salbei, Oregano) | 1/2 Kästchen Kresse

Zum Ganieren

grüne Weintrauben | Zahnstocher

AdobePhotoshopExpress_2017_01_07_22:01:21

 

Zubereitung

Zuerst den Pfannkuchenteig herstellen. Dazu Milch, Salz und Eier gut miteinander verquirlen. Gesiebtes Mehl nach und nach hinzufügen und mit einem Handrührgerät zu einem glatten, dünn-flüssigen Teig verarbeiten. In einer beschichteten Pfanne in heißem Olivenöl goldgelb zu dünnen Pfannkuchen ausbacken.

Frische Pfannkuchen

Frische Pfannkuchen.

Jetzt zur Befüllung der fertigen Pfannkuchen. Dafür die Oberseiten der Pfannkuchen mit Feigen-Ziegenfrischkäse bestreichen (dabei 1 cm Rand stehenlassen). Die frischen Kräuter der Provence sowie die Kresse mit dem Wiegemesser kleinhäckseln. Feigen aus der Dose gut abtropfen lassen und in dünne Scheiben zerteilen. Anschließend die Feigenscheiben gleichmäßig auf dem Frischkäse verteilen und mit den frischen Kräutern bestreuen.

Das Belegen Teil 1

Das Belegen Teil 1.

Nun die einzelnen Pfannkuchen zu Röllchen formen und mit einem Zahnstocher fixieren. Auf Tellern anrichten und mit Weintrauben garnieren. Njam njam!

Das Belegen Teil 2

Das Belegen Teil 2.

Aus Neugier habe ich auch einen Pfannkuchen mit einer Scheibe Serrano-Schinken belegt, die noch im Kühlschrank übrig war. Auch das ist eine sehr schmackhafte Variante, wenn man es nicht bloß vegetarisch mag. Beim Belegen sind dem Erfinder keine Grenzen gesetzt. Also ran an’s Werk und viel Spaß!

Top Food-Blogs
Köstlich & Konsorten

Besucherzaehler
Bild

About

Bild

Herzlich Willkommen!

Ich bin eine junge Thüringerin mit Wurzeln im italienischen Mittelmeerraum.

Auf meinem Blog dreht sich alles um die Liebe zur Küche. Weil ich aber seit April 2014 als Redakteurin auf den Kreuzfahrtschiffen von AIDA arbeite, schreibe ich zeitweise auch Reiseberichte von unterwegs, in welche die kulinarischen Genüsse fremder Kulturen ebenso münden.

Lasst euch verzaubern