Browsed by
Kategorie: Salat

Melonen-Gurken-Salat mit Dill

Melonen-Gurken-Salat mit Dill

Heute gibt es einen erfrischenden Salat. Dabei trifft Salatgurke auf Cantaloupe-Melone, dazu gesellt sich frischer Dill. Am liebsten bereite ich diese Köstlichkeit im Sommer zu, wenn Melonen besonders aromatisch und zuckersüß sind. Im Winter ermöglicht der Salat einen kleinen lukullischen Sommermoment.

Zutaten (für 4 Portionen)

1 Salatgurke | 1/4 Cantaloupe-Melone | 1 EL Rapsöl | 1 EL Zitronensaft | 1 TL Honig (flüssig) | Salz | schwarzer Pfeffer | eine Handvoll frischer Dill (gehackt)

Zubereitung

Salatgurke waschen, schälen und in zirka 1 bis 2 cm kleine Stücke schnibbeln. Melone ebenfalls schälen und mundgerecht würfeln.

In einer größeren Schüssel das Rapsöl mit Zitronensaft und Honig gründlich verrühren und mit Salz sowie Pfeffer abschmecken. Gehackten Dill unterheben. Nun Gurken- und Melonenstücke dazugeben und alles gut durchziehen lassen. Eventuell nachwürzen. Schmeckt gekühlt am besten.

Kartoffelsalat mit Artischocken, Cornichons, Apfel & Räucherlachs

Kartoffelsalat mit Artischocken, Cornichons, Apfel & Räucherlachs

Diesen herrlich abwechslungsreichen Salat habe ich auf Sandras Blog I ♥ Food gefunden. Mit süßlichem Apfel, salzigem Räucherlachs, Artischocken, Cornichons und einem köstlichen Salat-Dressing vereint er ganz verschiedene Geschmackskomponenten. Die Kartoffeln sättigen zudem gut. Ein tolles Rezept!

Zutaten (für 4 Portionen)

1 kg Kartoffeln | 1 rotbäckiger Apfel | 6 Cornichons (aus dem Glas) | 5 Artischockenherzen (aus dem Glas) | 100 g Räucherlachs | 1 rote Zwiebel | 200 g Naturjoghurt | Saft von einer Zitrone | 4 EL Mayonnaise | 2 EL weißer Balsamico-Essig | 3 EL Sahne-Merrettich (aus dem Glas) | Salz | bunter Pfeffer | Zucker | ein paar Blätter Kopfsalat

Zubereitung

Kartoffeln schälen, in Würfel schneiden und in ausreichend gesalzenem Wasser gar kochen. Danach abgießen, erstmal zur Seite stellen und abkühlen lassen.

Apfel, Cornichons, Artischockenherzen, Räucherlachs und Zwiebel klein schneiden. Zusammen mit den Kartoffeln in eine große Salatschüssel füllen.

Jetzt das Dressing anrühren. Dafür Naturjoghurt, Zitronensaft, Mayonnaise, weißen Balsamico-Essig und Sahne-Merrettich gründlich vermischen. Salzen, pfeffern, zuckern. Das Dressing zum Salat geben und vorsichtig umrühren. Kopfsalat klein schnibbeln und unter den Salat heben.

Vor dem Verzehr alles gut durchziehen lassen.

Romana-Salat mit Avocado, Tomaten, Mango, Tofu und Caesar-Salat-Dressing

Romana-Salat mit Avocado, Tomaten, Mango, Tofu und Caesar-Salat-Dressing

Am heutigen Tag gibt es von mir ein gesundes, vegetarisches Salat-Rezept mit Natur-Tofu und Caesar-Salat-Dressing. Mango, Avocado, Tomaten, Karotte und angeröstete Kerne harmonieren super und treffen geschmacklich ins Schwarze.

Zutaten (für 4 Portionen)

Für den SALAT
2 kleine Romana-Salate | 1 Karotte | 1 reife Mango | 1 reife Avocado | 200 g kleine Tomaten | 400 g Bio-Tofu (natur) | 1 altes Brötchen | 3 EL Kernmischung (Pinien-, Kürbis- und Sonnenblumenkerne) | Olivenöl | Salz | schwarzer Pfeffer | 2 Stängel frischer Rosmarin | 1 Knoblauchzehe

Für das DRESSING
4 Sardellenfilets | 200 g griechischer Naturjoghurt | 2 Knoblauchzehen | 1 EL Zitronensaft | 1 EL Weißweinessig | 1 TL Senf (mittelscharf) | 2 EL Parmesan

Natur-Tofu mit Salz, Pfeffer, Knoblauch und Rosmarin in der Pfanne angebraten
Natur-Tofu mit Salz, Pfeffer, Knoblauch und Rosmarin in der Pfanne angebraten.

Zubereitung

Romana-Salat abwaschen, trocknen und in Stücke schneiden. Karotte schälen und in dünne Stifte hobeln. Mango und Avocado schälen und würfeln. Tomaten abwaschen, die grünen Strunken entfernen und vierteln. Pinien-, Kürbis- und Sonnenblumenkerne in einer kleinen Pfanne ohne Öl anrösten. Alles in eine große Schüssel füllen.

Jetzt das Dressing anrühren. Sardellenfilets, Naturjoghurt, Knoblauchzehen, Zitronensaft, Weißweinessig, Senf und Parmesan in einen hohen Rührbecher geben und fein pürieren. Über den Salat geben und gründlich verrühren. Ziehen lassen.

Brötchen in kleine Würfel schneiden und in einer heißen Pfanne mit Olivenöl anbraten bis sie goldbraun sind. Herausnehmen und erstmal zur Seite stellen.

Eine weitere Pfanne mit Olivenöl heiß werden lassen. Knoblauchzehe und zwei Stängel Rosmarin hineingeben. Tofu mit Salz und Pfeffer würzen, ins Öl legen und von allen Seiten anbraten. Herausnehmen und in Stücke schneiden.

Salat mit Tofu und Brötchen-Würfeln servieren.

Wald- & Wiesensalat mit Gouda, Tomaten, Feta-Käse & essbaren Blüten

Wald- & Wiesensalat mit Gouda, Tomaten, Feta-Käse & essbaren Blüten

Wenn es im Sommer heiß und stickig ist, stehe ich nicht gern an den warmen Herdplatten in der Küche, sondern mache mir schnell einen frischen Salat, eine lauwarme Mahlzeit oder gönne mir auch mal einen Take-Away-Tag. Dieser Wald- und Wiesensalat passt gut in den Sommer und strotzt nur so vor gesunden Blättern. Die beiden Käsesorten (Gouda und Feta) sättigen fein und die angerösteten Pinienkerne bringen das gewisse Etwas. Mein Highlight waren die essbaren Blüten. Entgegen meiner Erwartung schmeckten die Studentenblume sowie der Leberbalsam kein bisschen bitter, sondern neutral und bekömmlich. Gern nochmal!

Zutaten (für 2 Portionen)

Für den SALAT
100 g Wald- und Wiesensalat (z.B. Lollo Biondo, Lollo Rosso, Rucola, Baby-Spinat, Mangold) | 4 essbare Blüten (Studentenblume, Leberbalsam) | 2 große, reife Tomaten | 150 g griechischer Feta-Käse | 150 g mittelalter Gouda-Käse | 150 g Pinienkerne

Für das DRESSING
5 EL weißer Balsamico | 2 EL flüssiger Honig | 1 1/2 TL Senf (mittelscharf) | 4 EL Olivenöl | 3 EL Wasser | Salz

Zubereitung
Zuerst den Salat gründlich unter fließendem Wasser abspülen, auf Küchenkrepp trocknen und verlesen. Tomaten ebenfalls abwaschen, achteln und die grünen Strunken entfernen. Feta zerbröseln. Gouda von der Rinde befreien und in Würfel schneiden. Pinienkerne in einer kleinen Pfanne auf dem Herd anrösten. Jetzt alle Zutaten für das Dressing zusammenrühren bis eine einheitliche Masse entstanden ist. In zwei großen Schüsseln jeweils den grünen Wald- und Wiesensalat zusammen mit den Tomatenstücken, Feta-Bröseln und Gouda-Würfeln anrichten. Pinienkerne darüberstreuen und mit dem Dressing übergießen. Mit den essbaren Blüten garnieren. Dazu passt frisches Baguette.

WM-Fieber: Schicht-Salat mit Oliven, Tomaten und Paprika

WM-Fieber: Schicht-Salat mit Oliven, Tomaten und Paprika

Die Fußball-Weltmeisterschaft ist in vollem Gange. Heute Abend um 20:00 Uhr (MEZ) trifft die deutsche Elf im Fisht Stadium im russischen Sotschi auf die schwedische Nationalmannschaft. Zu diesem Anlass habe ich einen Schicht-Salat vorbereitet, der in schwarz (Oliven), rot (Tomaten) und gold (gelbe Paprika) leuchtet. Er passt perfekt zu Gegrilltem, aber auch zu einer einfachen Brotzeit. Nun heißt es nur noch: Daumen drücken, dass wir weiterkommen!

Zutaten (für 4–6 Portionen)

150 g schwarze Oliven (entsteint) | 250 g kleine Rispentomaten | 3 kleine gelbe Paprika

Für das Dressing
4 EL Himbeer-Essig | 7 EL Olivenöl | 1 EL Akazienhonig | schwarzer Pfeffer | Salz | Zucker | getrocknete Gewürze (Oregano, Petersilie, Majoran)

Zubereitung

Oliven unter fließendem Wasser kurz abspülen, abtropfen lassen und halbieren. Tomaten ebenfalls abwaschen, abtrocknen, vierteln und die grünen Strunken entfernen. Paprika abspülen, abtropfen und aufschneiden. Die weißen Kerne und Fasern sowie die grünen Strunken wegschneiden. Das Paprikafleisch in kleine Stücke zerteilen.

Eine gläserne Schüssel nehmen und zuerst die Paprika hineingeben. Tomaten und dann Oliven darüberschichten. Das Dressing anrühren, darübergeben und für mehrere Stunden durchziehen lassen. Servieren. Gegebenenfalls vor dem Servieren verrühren.

Käse-Schinken-Apfel-Salat

Käse-Schinken-Apfel-Salat

Ich hoffe ihr seid alle gut in den 1. Mai gekommen und hattet vielleicht die ein oder andere nette Zusammenkunft mit den Liebsten? Oder vielleicht habt ihr auch ein paar Steine geworfen und für bessere Arbeitsbedingungen demonstriert? Hehe! Ich hatte gestern einen wunderbar ruhigen Mai-Feiertag mit meinen lieben Großeltern verbracht.

Über das verlängerte Walpurgis-Wochenende gab es bei uns diesen superschnellen Käse-Salat. Er hat durch den köstlichen Bergkäse kräftig-lecker geschmeckt. Gepaart mit Schinken, Schalotte, Apfel und Gewürzgurken war es eine gelungene Kombi. Unbedingt probieren!

DSC08645_wp
Zutaten (für 6 bis 8 kleine Portionen)

250 g Käse (z.B. Bergkäse) | 1 Schalotte | 3 Gewürzgurken | 1 Apfel | 100 g gekochter Schinken | 1/2 Bund frische Petersilie | 1/2 Bund frischer Schnittlauch | 3 EL Crème fraîche | 1 EL Naturjoghurt | 1 TL Senf | eine Prise Zucker | Salz | bunter Pfeffer

Zubereitung
Käse, geschälte Schalotte, Gewürzgurken und Schinken würfeln. Apfel abwaschen, Kerngehäuse und Stiel entfernen und ebenfalls würfeln. Petersilie und Schnittlauch abspülen, trocken schütteln und klein hacken. Alles zusammen mit Crème fraîche, Naturjoghurt, Senf, Zucker, Salz und buntem Pfeffer in eine große Schüssel füllen und vorsichtig umrühren. Für mehrere Stunden durchziehen lassen und danach genießen!

Roastbeef mit Rosenkohl-Bohnen-Salat & Ananas

Roastbeef mit Rosenkohl-Bohnen-Salat & Ananas

Vor ein paar Tagen hatte ich Lust auf Fleisch. Roastbeef sollte es sein – das Zwischenrippenstück vom Rind (zwischen Hochrippe und Hüfte gelegen). Dazu gab es einen ausgefallenen Salat aus Rosenkohl, grünen Bohnen und Ananasstücken. Überraschend lecker. Auch etwas frische Chili, orientalische Gewürze und Granatapfelkerne fügten sich gut ein. Hier kommt das Rezept …

DSC07769_wp
Zutaten (für 4 Portionen)

500 g Roastbeef | 300 g Rosenkohl | 250 g grüne Bohnen | 1 daumengroßes Stück Ingwer | 1 unbehandelte Zitrone (mit verzehrbarer Schale) | 4–5 EL Sojasoße | Salz | bunter Pfeffer | Korianderpulver | Cuminpulver | Muskatnusspulver | Kreuzkümmel | 1–2 TL Zucker | 4 EL Walnuss-Öl | 2 EL Oliven-Öl | 2 Knoblauchzehen | 1 frische, rote Chilischote | 5 Stiele Thymian | ein paar Ananasstücke und evtl. Granatapfelkerne

Zubereitung

Zuallererst Rosenkohl putzen, die Strunken herausschneiden und die Blätter einzeln abzupfen. Von den grünen Bohnen die Enden abschneiden und den Rest in grobe Stücke zerteilen. Beides unter fließendem Wasser kurz abspülen. Grüne Bohnen in reichlich kochendem Salzwasser etwa 4–5 Minuten blanchieren. Anschließend Rosenkohlblätter hinzugeben und ebenfalls mitgaren – für rund 1 Minute. Alles abgießen, unter kaltem Wasser abschrecken (damit die grüne Farbe bleibt) und abtropfen lassen. In eine große Schüssel füllen.

Jetzt Ingwer schälen und in feine Streifen schneiden. Zitronenschale von einer halben Zitrone dünn abschälen und Zitrone auspressen. 2 EL Zitronensaft mit Sojasoße, Zucker, Walnuss-Öl und Oliven-Öl kräftig verrühren. Nach Belieben etwas Wasser zugeben und auch Ingwer sowie Zitronenschale hinzufügen. Die Marinade dann zur Rosenkohlblätter-Bohnen-Mischung geben und alles gründlich mischen. Mit Salz, Pfeffer, Koriander-, Cumin- und Muskatnusspulver sowie Kreuzkümmel würzen. Mindestens 5 Minuten marinieren lassen.

Inzwischen das Roastbeef zubereiten. Den Fettrand um das Rindfleisch an mehreren Stellen einschneiden, damit er beim Braten nicht zu fest wird und sich nicht zusammenzieht. Eine Pfanne mit Öl heiß werden lassen und das Fleisch hineingeben. Klein geschnittene Knoblauchscheiben, Thymian und zerkleinerte Chili hinzugeben und alles für zirka 4–5 Minuten pro Seite braten lassen (abhängig von der Scheibendicke).

Roastbeef in der heißen Pfanne mit Chili, Knoblauch und Thymian. Der Geruch ist fantastisch!
Roastbeef in der heißen Pfanne mit Chili, Knoblauch und Thymian. Der Geruch ist fantastisch!

Das Fleisch in eine feuerfeste Form umfüllen und im Backofen (auf der mittleren Schiene) bei 180 Grad Ober-/Unterhitze für rund 12–15 Minuten fertig garen. Danach herausnehmen und kurz ruhen lassen. Aufschneiden und zusammen mit dem Rosenkohl-Bohnen-Salat anrichten.

Zum Salat passen Ananasstücke und auch Granatapfelkerne super!