Küstenstadt Marmaris (Türkei) & Weihnachten an Bord

Küstenstadt Marmaris (Türkei) & Weihnachten an Bord

Ein liebes Hallo nachhause aus der weiten Welt!

AIDAdiva im Hafen von Marmaris
AIDAdiva im Hafen von Marmaris.

Heute ist Silvester und ich befinde mich derzeit mitten im Orient auf dem Kreuzfahrtschiff AIDAdiva. Bisher habe ich ganze 86 Tage geschafft. Es fehlen demzufolge noch ganze 51 Tage bis ich die Heimreise antreten darf. Voraussichtlich werde ich am 20. Februar in Dubai (Vereinigte Arabische Emirate) vom Schiff absteigen und wieder zurück in die Heimat geflogen. Darauf freue ich mich schon riesig. Ich kann es kaum erwarten, meine Familie endlich wiederzusehen, in meinem eigenen Bett auszuschlafen, wieder mal in der Küche zu stehen und etwas Leckeres zu kochen oder zu backen und mir meine Zeit selbst einzuteilen. Meine Arbeit als Redakteurin auf dem Schiff macht mir großen Spaß, dennoch ist es ein 24/7-Allround-Job ohne Wochenende oder längere Pausen. Das strengt sehr an und verlangt durchgängig volle Aufmerksamkeit. Nach 5 Monaten bin ich dann aber auch heilfroh, wenn ich erstmal wieder für ein paar Wochen Urlaub habe.

Heute möchte ich euch gern nachträglich über die türkische Stadt Marmaris berichten, die ich im Oktober einmalig besucht habe. An der türkischen Ägäis im Mittelmeer gelegen, liegt Marmaris auf der Halbinsel Bozburun und damit im Südwesten der Türkei.

Der Eingang zum Cruise Terminal von Marmaris, in dem die Schiffe anlegen
Der Eingang zum Cruise Terminal von Marmaris, in dem die Schiffe anlegen.

In Marmaris konnte ich bequem vom Schiff aus direkt in die Stadt laufen. Es war supersonniges Wetter bei etwa 28 Grad. Die Küstenstadt liegt in einer großen, geschützten Bucht und besitzt mit über 600 Liegeplätzen den größten Yachthafen in der türkischen Ägäis. Der Hafen und seine Umgebung sind besonders auf Touristen zugeschnitten. Eine schöne Promenade namens „Marmaris Marina“ schlängelt sich am Wasser entlang: Mit zahlreichen Einkaufsmöglichkeiten, kleinen Cafés, Restaurants, einer Burg mit einem Museum darin, jeder Menge Boote, die Wasserausflüge anbieten, Yachten und Basaren. Hier kommen ein paar meiner Schnappschüsse:

Werbung für eine Fahrt nach Turtle Beach
Werbung für eine Fahrt nach Turtle Beach.
Kinder-Skulpturen in einem Springbrunnen direkt an der Promenade
Kinder-Skulpturen in einem Springbrunnen direkt an der Promenade.
Palmen und Boote liegen überall aufgereiht im Hafen
Palmen und Boote liegen überall aufgereiht im Hafen.
Wegweiser am Hafen von Marmaris
Wegweiser am Hafen von Marmaris.
Die Himmelsrichtungen als Mosaiksteinchen ... schön!
Die Himmelsrichtungen als Mosaiksteinchen … schön!
Ein rotes Moped direkt am Wasser und eine türkische Flagge im Hintergrund
Ein rotes Moped direkt am Wasser und eine türkische Flagge im Hintergrund.
Im Schatten suchen Hunde Abkühlung und Schutz vor der warmen Sonne
Im Schatten suchen Hunde Abkühlung und Schutz vor der warmen Sonne.
Eines von vielen privaten Booten
Eines von vielen privaten Booten.
Ein Schachspiel inmitten der Fußgängerzone
Ein Schachspiel inmitten der Fußgängerzone.
Eine Fischer-Skulptur am Yachthafen
Eine Fischer-Skulptur am Yachthafen.
Pinkfarbene Blüten im späten Oktober und Palmen. Traumhaft!
Pinkfarbene Blüten im späten Oktober und Palmen. Traumhaft!

Als ich in einem der vielen Geschäfte nach Schmuck geschaut habe, lag unter einem der Ständer voll Ketten, Armbändern und Ohrringen diese eingerollte Miezekatze, die ein Nickerchen gemacht hat. Ist sie nicht unglaublich putzig? Ich hätte sie am liebsten mitgenommen. Und dazu noch das schicke fuchsige Fell.

Eine süße, eingerollte Miez schlummert tief und fest
Eine süße, eingerollte Miez schlummert tief und fest.
Ein Ausflugsboot wartet auf Gäste
Ein Ausflugsboot wartet auf Gäste.

Weitere Impressionen aus Marmaris:

Schon wieder Palmen, bunte Blumen und eine bunt bemalte, kaskadenförmige Wand mit Fischen
Schon wieder Palmen, bunte Blumen und eine bunt bemalte, kaskadenförmige Wand mit Fischen.
Eine Segelyacht in der Bucht von Marmaris
Eine Segelyacht in der Bucht von Marmaris.
Schöne Details: Bunte Seepferdchen an einer Wand
Schöne Details: Bunte Seepferdchen an einer Wand.

Zu den wenigen antiken Sehenswürdigkeiten zählt das „Marmaris Kalesi“. Die Burg (auch Kastell) wurde im 16. Jahrhundert erbaut. Darin befinden sich heute ein Museum sowie etliche Souvenirläden. Drumherum haben sich kleine Geschäfte und niedliche Cafés angesiedelt. Seht selbst:

Ein Teil der Burg "Marmaris Kalesi"
Ein Teil der Burg „Marmaris Kalesi“.
Auf dem Weg zur Burg geht es einen leichten Anstieg hinauf, vorbei an kleinen Läden und Mini-Supermärkten. Wie hier zu sehen ist, versteckt sich in jeder Ecke ein Café oder eine gemütliche Kneipe
Auf dem Weg zur Burg geht es einen leichten Anstieg hinauf, vorbei an kleinen Läden und Mini-Supermärkten. Wie hier zu sehen ist, versteckt sich in jeder Ecke ein Café oder eine gemütliche Kneipe.
Ein anderer Blickwinkel
Ein anderer Blickwinkel.
In den Gassen von Marmaris. Mit Wohnhäusern der Einheimischen drumherum
In den Gassen von Marmaris. Mit Wohnhäusern der Einheimischen drumherum.

In Marmaris habe ich einen ganz tollen Laden entdeckt, in welchem es künstlerisch wunderschön aufbereitete Gegenstände zu kaufen gibt. Er nennt sich „Mona Titti Art“ und erinnert fast an eine Galerie. Mit dem Unterschied, dass es schick gestaltete Bilder nicht nur im Rahmen zu kaufen gibt, sondern ebenso auf Postkarten, Lesezeichen, Taschen, Geldbörsen, Klamotten, Magneten, Möbeln, Haushaltsgegenständen und so weiter. Bei der Gelegenheit habe ich mir gleich ein paar Postkarten für den Eigenbedarf gekauft. Das Label führt eine Mutter gemeinsam mit ihrer Tochter und es zeichnet sich durch kunterbunte Farben, auffällig moderne Formen und oftmals weibliche Gesichtsformen aus.

Der Laden "Mona Titti Art" in Marmaris
Der Laden „Mona Titti Art“ in Marmaris.
Farbenfrohes Mobiliar vor dem Geschäft "Mona Titti Art"
Farbenfrohes Mobiliar vor dem Geschäft „Mona Titti Art“.

Hier seht ihr nochmal AIDAdiva im Hafen von Marmaris liegen. Das Schiff ist deutlich länger (251,89 m) und höher (Seitenhöhe 9,60 m und Tiefgang max. 7,30 m) als mein letztes Schiff AIDAaura (202,85 m Länge und Tiefgang max. 6,2 m).

AIDAdiva im Hafen
AIDAdiva im Hafen.
Unmittelbar neben AIDAdiva lag das Kreuzfahrtschiff "MS Europa 2" von der Reederei Hapag-Lloyd mit Sitz in Valletta/Malta. Die AIDA Schiffe haben ihren Sitz übrigens in Genua/Italien. Zufälligerweise dort, wo auch meine Wurzeln liegen
Unmittelbar neben AIDAdiva lag das Kreuzfahrtschiff „MS Europa 2“ von der Reederei Hapag-Lloyd mit Sitz in Valletta/Malta. Die AIDA Schiffe haben ihren Sitz übrigens in Genua/Italien. Zufälligerweise dort, wo auch meine Wurzeln liegen.

Fazit

Marmaris ist ein touristisch sehr attraktiver Ort, wenn es um Wassersport und Freizeitgestaltung im und auf dem Meer geht (z.B. Tauchen, Segeln, Strandausflüge, etc.). Unzählige Angebote haben mich beim Spaziergang an der Uferpromenade angelacht. Und während man auf den kleinen Basaren echte Schnäppchen machen konnte, fand ich die Preise in einigen Läden nicht sehr überzeugend. Sehr einladend waren hingegen die süßen Cafés und Restaurants. Letztere boten natürlich ein großes Angebot an Fischspezialitäten. An sich ist Marmaris ein schöner Ort der Erholung, an dem man getrost die Seele baumeln lassen kann. Sollte ich hier mal privat Urlaub machen, würde ich mir aber definitiv eine Ecke aussuchen, in der es nicht ganz so arg nach Touristen wimmelt.

Der aktuelle Stand

Seit etwa 7 Wochen haben wir den Mittelmeerraum verlassen. Und damit endet nun auch meine Berichterstattung aus dem europäischen Raum. Nach unserer zweiwöchigen Transreise Anfang November durch den Suezkanal und das Rote Meer schloss sich direkt der Orient an. Hier kreiseln wir nun schon seit ganzen 5 Wochen herum. Immer wieder dieselbe Tour und das noch bis zu meiner Heimreise im Februar. Zu den Häfen im Orient zählen Abu Dhabi und Dubai (Vereinigte Arabische Emirate), Muscat im Oman und Bahrain. Darüber werde ich dann ab Januar ausführlicher schreiben.

Heute ist Silvester …

Aber heute ist erstmal Silvester und ich bin schon sehr gespannt darauf, wie sich das Silvesterfest und die Begehung des neuen Jahres 2015 wohl auf dem Schiff anfühlen werden. Leider werden wir uns um Mitternacht direkt auf See befinden, genauer gesagt auf dem Weg von Bahrain nach Dubai. Ob man von dort aus überhaupt ein Feuerwerk sehen kann, weiß ich bisher noch nicht. Ich lasse mich einfach mal überraschen. Neben einem Silvester-Live-Konzert auf dem Pooldeck, einer Glamorous Silvester Party, einer Neujahrstombola und einem Silvester Countdown zusammen mit dem Kapitän, wird es am heutigen Tag noch das Stück „Dinner for One“, gespielt von zwei Schauspielern, und ein Lektorat über Dubai geben. Mal schauen, was der Silvestertag heute noch bringen wird.

Weihnachten an Bord von AIDAdiva

Vor gut einer Woche war Heiligabend. Es war schon ein merkwürdiges Gefühl, dieses in meinen Augen besondere Familienfest nicht im Kreis meiner Lieben zu feiern, sondern mit fast 600 anderen Crew-Mitgliedern und nahezu 2.300 Gästen auf dem Schiff. Die Tage vor dem Fest waren sehr anstrengend, weil es ein besonderes Entertainment-Programm an den Weihnachtsabenden geben sollte, alle öffentlichen und Crew-Bereiche noch geschmückt werden mussten und auch die Zeitungen und Printsachen einen festlichen Anstrich bekommen sollten. Letzteres war natürlich mein Part. Aus diesem Blickwinkel betrachtet, kamen die Weihnachtsfeiertage schneller als mir lieb war und gingen genauso zackig wieder vorbei. Eigentlich schade, wie ich im Nachhinein feststellen muss. Auch die Vorweihnachtszeit raste an mir vorbei wie ein Rennwagen bei der Formel 1. Ich hoffe, dass ich nächstes Jahr an Weihnachten wieder zuhause in meiner Heimat sein kann. Trotzdem möchte ich euch ein paar schöne Schnappschüsse aus den letzten weihnachtlichen Tagen nicht vorenthalten:

In der Crew Messe (so nennt sich die Mensa an Bord eines Schiffes) gab es über die Weihnachtsfeiertage haufenweise Lebkuchen, Stollen, Gelee-Bonbons und Schokoladenweihnachtsmänner
In der Crew Messe (so nennt sich die Mensa an Bord eines Schiffes) gab es über die Weihnachtsfeiertage haufenweise Lebkuchen, Stollen, Gelee-Bonbons und Schokoladenweihnachtsmänner.
Verschiedene Torten wurden aufgetafelt für die Crew
Verschiedene Torten wurden aufgetafelt für die Crew.
Noch mehr Lebkuchen und Stollen
Noch mehr Lebkuchen und Stollen.
Cookies mit Smarties und eine Torte mit einer Widmung aus der Küche an die AIDAdiva Crew
Cookies mit Smarties und eine Torte mit einer Widmung aus der Küche an die AIDAdiva Crew.
Auch an den Feiertagen gab es ein regelrechtes Festessen für die Crew. Unter anderem russische Eier, verschiedene Fischsorten und Meerestiere, Spargel, exotische Früchte und so weiter
Auch an den Feiertagen gab es ein regelrechtes Festessen für die Crew. Unter anderem russische Eier, verschiedene Fischsorten und Meerestiere, Spargel, exotische Früchte und so weiter.
In der weißen Tasse (rechts oben auf meinem Tablett) befindet sich unglaublich leckeres Eis, welches nach Lebkuchen, Zimt und Weihnachten geschmeckt hat. Njam njam!
In der weißen Tasse (rechts oben auf meinem Tablett) befindet sich unglaublich leckeres Eis, welches nach Lebkuchen, Zimt und Weihnachten geschmeckt hat. Njam njam!
Außerdem gab es die unterschiedlichsten Salate zu essen, z.B. mit Rohkost, Nudeln, Rosinen oder Hähnchen. Und da wir so viele ausländische Mitarbeiter aus Indien oder von den Philippinen haben, gibt es ebenfalls täglich Currygerichte oder andere mitunter recht scharfe Speisen. Mal eine schöne Abwechslung für uns Europäer!
Außerdem gab es die unterschiedlichsten Salate zu essen, z.B. mit Rohkost, Nudeln, Rosinen oder Hähnchen. Und da wir so viele ausländische Mitarbeiter aus Indien oder von den Philippinen haben, gibt es ebenfalls täglich Currygerichte oder andere mitunter recht scharfe Speisen. Mal eine schöne Abwechslung für uns Europäer!
Ein Dekobäumchen in der Crew Messe. Im Hintergrund seht ihr ein halbes Bullauge, welches von Deck 3 hinaus auf's offene Meer zeigt
Ein silbernes Dekobäumchen in der Crew Messe. Im Hintergrund seht ihr ein halbes Bullauge, welches von Deck 3 hinaus auf’s offene Meer zeigt.

Bei einer meiner Lieblingskolleginnen gab es in der Vorweihnachtszeit jeden Sonntag um 14:00 Uhr auf deren Kabine ein gemütliches Beisammensein mit Kaffee, Tee, Schokolade und gefühlten 100 verschiedenen Plätzchensorten. Ein schönes Ritual, bei dem man in guter Gesellschaft für einen Moment vom Arbeitsleben abschalten und einfach die Ruhe genießen konnte.

Lebkuchen, mit Nougat gefüllte Plätzchen, allerlei andere Kekse und ein Latte Macchiato mit einem Schuss Eierlikör. Dazu Amicelli und nette Kollegen. Und weil auf dem Schiff kein offenes Feuer erlaubt ist (demnach auch keine echten Kerzen), mussten elektrische Kerzen ausreichen. Trotzdem war es eine gemütliche Atmosphäre
Lebkuchen, mit Nougat gefüllte Plätzchen, allerlei andere Kekse und ein Latte Macchiato mit einem Schuss Eierlikör. Dazu Amicelli und nette Kollegen. Und weil auf dem Schiff kein offenes Feuer erlaubt ist (demnach auch keine echten Kerzen), mussten elektrische Kerzen ausreichen. Trotzdem war es eine gemütliche Atmosphäre.
Überall auf der Kabine meiner lieben Kollegin gab es neckische Weihnachtsdeko
Überall auf der Kabine meiner lieben Kollegin gab es neckische Weihnachtsdeko.
Noch mehr Leckereien: Plätzchen in Lebkuchen- oder Tannenbaumform, Zimtsterne, Schokoladennäpfchen und mit Orangenmarmelade gefüllte Kekse. Himmlisch gut!
Noch mehr Leckereien: Plätzchen in Lebkuchen- oder Tannenbaumform, Zimtsterne, Schokoladennäpfchen und mit Orangenmarmelade gefüllte Kekse. Himmlisch gut!

In unserer Entertainment-Abteilung, zu welcher ich als Redakteurin auf dem Schiff zähle, haben wir eine Wichtelei veranstaltet. Jeder musste einen Namenszettel ziehen und hatte dann die gesamte Vorweihnachtszeit die Gelegenheit, seiner auserwählten Person insgesamt drei Hinweise im Verborgenen zukommen zu lassen, um ihn oder sie auf die richtige Fährte zu bringen, wer sich denn hinter dessen sogenannten „Secret Santa“ verbirgt. Eine sehr schöne Idee, wie ich finde. Am 25. Dezember wurden dann alle Geschenke unter einem Weihnachtsbaum im Crew-Bereich gesammelt. Und schließlich kam die Auflösung. Während ich einen unserer Schauspieler an Bord gezogen hatte, hatte mich jemand aus dem AIDAdiva Show-Ensemble abbekommen. Bis zum Schluss hatte ich wirklich keine Ahnung, wer mich beschenken würde. Mein „Secret Santa“ hatte sich die größte Mühe gegeben, unerkannt zu bleiben, bis zum bitteren Schluss. Erst als ich mit meinem Weihnachtsgeschenk in der Hand vor dem Weihnachtsbaum stand, gab er sich zu erkennen. Und er hat mir eine riesige Freude gemacht, indem er mir einen Holzelefanten und Kinder Bueno geschenkt hat. Er traf genau ins Schwarze, denn ich liebe Elefanten und Schokolade der Marke „Kinder“!

Außerdem habe ich gemeinsam mit meinen lieben Kollegen vom TV-Team sowie meiner Chefin eine Art Schrottwichteln veranstaltet, wobei ich ein T-Shirt mit lustigen Eseln aus Griechenland bekommen habe. Dort waren wir nämlich regelmäßig bis Anfang November mit AIDAdiva.

Der Weihnachtsbaum, unter dem alle Geschenke für die Entertainment-Crew gesammelt wurden. Eine feine Sache!
Der Weihnachtsbaum, unter dem alle Geschenke für die Entertainment-Crew gesammelt wurden. Eine feine Sache!
Der süße Holzelefant mit Schokolade und das Esel-Shirt von den Wichtelveranstaltungen
Der süße Holzelefant mit Schokolade und das Esel-Shirt von den Wichtelveranstaltungen.

Jedes Jahr an Weihnachten bekommt die Crew eine Kleinigkeit von der Firma geschenkt. In diesem Jahr waren es bestickte Handtücher sowie ein Kofferschild:

Ein AIDA Handtuch plus Kofferschild
Ein AIDA Handtuch plus Kofferschild.

Und eine superliebe Kollegin legte mir am Morgen des 24. Dezember diese Päckchen auf meinen Schreibtisch. Es war liebevoll verpackt und hat mir eine riesige Freude bereitet:

Vorfreude ist die größte Freude!
Vorfreude ist die größte Freude!
Darin befanden sich ein niedlicher Eisbären-Badeschwamm, Body-Butter mit Erdbeerduft, Dekoartikel, eine wunderschöne 3D-Karte und Schokolade. Großartig!
Darin befanden sich ein niedlicher Eisbären-Badeschwamm, Body-Butter mit Erdbeerduft, Dekoartikel, eine wunderschöne 3D-Karte und Schokolade. Großartig!

Außerdem gab es von AIDA noch eine Tüte voller Weihnachtsschokolade und von wieder anderen lieben Kollegen eine kleine, goldene Box mit Süßigkeiten und neckischen Kleinigkeiten sowie eine Tasse aus dem „Ferrari World“ Themenpark in Abu Dhabi als Andenken. Schön!

Kleine Weihnachtsgeschenke von AIDA und meinen lieben Kollegen. Danke!
Kleine Weihnachtsgeschenke von AIDA und meinen lieben Kollegen. Danke!

Das war also mein Weihnachten auf dem Schiff. Obwohl eine sehr stressige Zeit hinter mir liegt, haben all die kleinen Aufmerksamkeiten von netten Kollegen die Zeit deutlich schöner gemacht. Wenn schon die eigene Familie nicht bei mir sein kann, dann doch wenigstens aufmerksame Kollegen, die ich hier auf keinen Fall missen möchte. Hoffentlich hält der Kontakt zukünftig auch über AIDA hinaus!

Silvester – Einen gesunden Rutsch an alle!

Nun steht Silvester vor der Tür und ich wünsche euch allen einen guten und vor allem gesunden Rutsch ins neue Jahr 2015! Auf meinem Schreibtisch lag heute Morgen ein kleines Marzipanschweinchen, welches Glück bringen soll und hoffentlich sein Versprechen einhält 🙂

Glücksschweinchen für's neue Jahr 2015! Guten Rutsch!!!
Glücksschweinchen für’s neue Jahr 2015! Guten Rutsch!!!

3 Gedanken zu „Küstenstadt Marmaris (Türkei) & Weihnachten an Bord

  1. Wie mal wieder zu erwarten war, viele tolle Bilder! Das eingerollte Kätzchen hat es mir am meisten angetan 🙂 und die Glücksschweinchen sind auch niedlich! Ich beneide dich um deine tollen Auslandserfahrungen. Viele Grüße! 😉

  2. Die Katze ist ja wirklich hammer süß <3 Glaub ich hätte mich auch sehr zurückhalten müssen sie nicht mitzunehmen! 😉
    Zu Weihnachten scheint sich AIDA ja wirklich viel Mühe gegeben zu haben. Sieht toll aus, wie alles geschmückt ist und eine super Idee mit dem Wichteln. Die ganzen schönen Geschenkchen 🙂
    Und wenn ich erst das Essen sehe – da bekomme ich sofort wieder Lust auf eine Fahrt!
    Aber ihr habts euch ja auch "privat" echt gemütlich gemacht, das ist schön zu sehen, dass du liebe Menschen bei dir hast.
    Trotzdem: ich freuuuuuuuuuuu mich ja schon so sehr, wenn du wieder hier bist 😀 :-*

  3. Sehr schöne Fotos und Kommentare.Danke für die interessanten Informationen und das du uns an deinen Erlebnissen teilhaben lässt. So erfahren wir doch viele Details deiner Reise und lernen viel Neues dazu. Könntest auch gut einen Reiseführer herausgeben. Übrigens habt ihr beneidenswert schönes Wetter. Pass gut auf dich auf. Wünschen dir noch viel Spaß und noch viele tolle Erlebnisse.
    Haben dich sehr lieb. Viele Grüße. 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.