Skandinavische Woche: Wildpreiselbeer-Tarte nach schwedischer Art [Tag 1]

Skandinavische Woche: Wildpreiselbeer-Tarte nach schwedischer Art [Tag 1]

Um meinen Blog inhaltlich etwas aufzupeppen, habe ich mir ausgedacht, eine Themenwoche zu veranstalten. Heißt also: Ich suche mir ein paar kulinarische Highlights aus einem bestimmten Land beziehungsweise einer Region aus und stelle euch sieben Tage am Stück tolle Koch- und Backideen daraus vor.

Aus persönlichem Interesse heraus soll sich in meiner ersten Themenwoche alles um die skandinavischen Länder Schweden, Finnland und Norwegen drehen.

Wildpreiselbeer-Tarte nach schwedischer Art
Wildpreiselbeer-Tarte nach schwedischer Art.

Ich mag die Idee jetzt schon und fange auch gleich an. Alle meine auserwählten Rezepte liegen bereits parat und werden nacheinander abgearbeitet.

An meinem ersten Tag stelle ich euch eine Wildpreiselbeer-Tarte nach schwedischer Art vor. Das Rezept habe ich bei EatSmarter! entdeckt, es jedoch leicht abgewandelt. So habe ich beispielsweise nur 2 statt 3 Lagen gebacken. Und da der Guss mit Zitronensaft angerührt ist, habe ich im Teig ebenfalls etwas Zitronenschale verarbeitet. Diese habe ich bei Violas‘ Gewürze und Delikatessen in Ravensburg gekauft, als ich im Sommer des vergangenen Jahres mein Schwesterherz besucht habe. Dort gibt es Kräuter, Gewürze, Currys, Nüsse und Trockenfrüchte, Soßen, Gebäck, Risotto, Backzubehör, Pasta oder auch Pesto in allen Variationen und hübsch aufbereitet. Großartig! Bei der nächsten Gelegenheit schaue ich auf jeden Fall wieder dort vorbei!

Und nun zum eigentlichen Tarte-Rezept:

Zitronenschale im Glas
Zitronenschale im Glas.

 

Für den Teig

Zutaten (für eine Herzbackform á 16 x 17 x 3,5 cm)

150 g Mehl | 75 g gemahlene Mandeln | 70 g Zucker | eine Prise Salz | eine Messerspitze Zitronenschale | 1 Ei | 150 g zerlassene Butter

 

Außerdem noch …

Zutaten

Backpapier | Herzbackform

Zubereitung

Zuerst das Mehl sieben und mit gemahlenen Mandeln, Zucker, Salz und Zitronenschale in einer Schüssel vermengen. Das Ei und die Butterflöckchen hinzugeben und mit den Händen gründlich zu einem glatten Teig verkneten. Anschließend den Teig zu einer Kugel formen, in Frischhaltefolie einwickeln und für etwa 30 Minuten in den Kühlschrank stellen.

In der Zwischenzeit den Backofen auf 180 °C Ober-/Unterhitze vorheizen.

Nach der Wartezeit den Teig in zwei gleichgroße Portionen teilen und erstmal mit einer der beiden Hälften weiterarbeiten. Der zweite Teil der Teigkugel kann wieder zurück in den Kühlschrank.

Die Herzform mit Backpapier auskleiden und die erste Teigportion hineinfüllen. Mit den Händen leicht andrücken.

Im Backofen auf mittlerer Schiene zirka 13 Minuten backen. Danach herausnehmen und auskühlen lassen. Mit der zweiten Teighälfte ebenso verfahren.

 

Für die Füllung

Zutaten

180 g Wildpreiselbeer-Konfitüre (Bio)

Wildpreiselbeer-Konfitüre von Alnatura für die Füllung. Njam!
Wildpreiselbeer-Konfitüre von Alnatura für die Füllung. Njam!

Zubereitung

Wenn beide Teigplatten fertig ausgekühlt sind, die Wildpreiselbeer-Konfitüre auf eine der beiden Hälften streichen und die zweite darüberlegen. Leicht zusammendrücken. Aufpassen, dass der Teig nicht zerbricht!

Tipp: Wer mag, kann auch selbstgemachte Preiselbeer-Konfitüre verwenden. Vor einem Jahr war ich zusammen mit meinem Opa im Thüringer Wald Wildpreiselbeeren sammeln, von denen ich später ein Chutney und Konfitüre zubereitet hatte. Leider war davon aber nichts mehr übrig und so habe ich mich diesmal für die gute Bio-Konfitüre von Alnatura entschieden. Lecker!

 

Für den Guss

Zutaten

1 EL Zitronensaft | Puderzucker | 25 ganze Mandeln (für 5 Mandelblumen als Deko) | eine Handvoll gehackte Mandeln (als Deko) | 5 ganze Preiselbeeren (für 5 Blumenblüten als Deko)

Zubereitung

Zum Schluss Zitronensaft und Puderzucker zu einem dickflüssigen Guss verrühren und über der Tarte glatt streichen. Die ganzen Mandeln in Blumenform auf dem noch flüssigen Guss anordnen (immer 5 Mandeln ergeben eine Blume) und jeweils in die Mitte eine Priselbeere als Blüte setzen. Daraufhin die gehackten Mandeln drumherum verteilen.

Alles trocknen lassen und in Stücken servieren.

Ein Stück Wildpreiselbeer-Tarte
Ein Stück Wildpreiselbeer-Tarte.

4 Gedanken zu „Skandinavische Woche: Wildpreiselbeer-Tarte nach schwedischer Art [Tag 1]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.