Skandinavische Woche: Skreifilet mit Kartoffel-Möhren-Püree und Fenchel [Tag 3]

Skandinavische Woche: Skreifilet mit Kartoffel-Möhren-Püree und Fenchel [Tag 3]

Der dritte Tag meiner skandinavischen Woche sieht Skrei vor. Ein großartig schmeckender Fisch, der auch als norwegischer Winterkabeljau bekannt ist. Er wird ausschließlich vor der Nordküste Norwegens gefangen, ganz ohne Netze, bloß mit der Handangel oder auch Langleine, wodurch sein Fischbestand weitestgehend geschont wird. Seine Saison hält nur von Januar bis April, also relativ kurz, was ihn zusätzlich besonders macht.

Vor Kurzem gab es Skrei bei „Globus“ im Angebot. Als ich davon hörte, bin ich gleich losgezogen und habe 600 Gramm für rund 10 € eingekauft. Zusammen mit Zitronen-Öl und Fenchel als Beilage eine super Mischung, die sehr gut schmeckt. Ein weiterer Pluspunkt: Das Fleisch ist fettarm.

Das Rezept ist eine Kombination verschiedener Rezeptideen, die ich u.a. bei essen & trinken und Chefkoch gefunden habe.

Skreifilet mit Kartoffel-Möhren-Püree und Fenchel
Skreifilet mit Kartoffel-Möhren-Püree und Fenchel.

 

Kartoffel-Möhren-Püree

Zutaten (für 3 Portionen)

650 g Kartoffeln (mehligkochend) | 2 Möhren | 0,2 l Soja-Reis-Drink | Salz | Muskatnuss

Zubereitung

Als Erstes die Kartoffeln schälen, waschen und in grobe Stücke schneiden. Die Strunken der Möhren entfernen, Möhren abwaschen und ebenfalls in grobe Stücke teilen. Beides leicht salzen und im Schnellkochtopf zirka 12 Minuten dampfgaren. Danach Kartoffeln und Möhren zusammen mit dem Soja-Reis-Drink stampfen und nach Belieben pfeffern, gegebenenfalls nachsalzen und mit geriebener Muskatnuss verfeinern.

Küchenvorbereitungen
Küchenvorbereitungen.

 

Fenchel

Zutaten (für 3 Portionen)

1 große Fenchelknolle | 1 Schalotte | 2 Knoblauchzehen | 2 Lauchzwiebeln | 2 Anissterne | Alba-Öl | 0,1 l Marsala (sizilianischer Likörwein) | 0,1 l Gemüsebrühe | ein Schluck Orangensaft | Salz | Pfeffer

Zubereitung

Fenchelknolle gründlich waschen, dann die grünen Stiele und den Strunk entfernen, jedoch das Fenchelgrün aufheben. Den Fenchel in dünne Streifen schneiden. Schalotte in dünne Ringe zerteilen und ebenso mit Knoblauchzehen und Lauchzwiebeln verfahren.

In einer Pfanne Alba-Öl erwärmen und Schalotten, Knoblauch, Fenchel plus Fenchelgrün und Lauchzwiebeln hineingeben. Das Ganze andünsten. Im Anschluss mit Marsala auffüllen und einkochen lassen. Danach Sternanis hinzugeben und die Gemüsebrühe eingießen. Einen Schluck Orangensaft hinzufügen und alles weiter köcheln bis der Fenchel bissfest ist. Zwischendurch noch salzen und pfeffern.

Fenchel in der Pfanne
Fenchel in der Pfanne.

 

Skreifilet

Zutaten (für 3 Portionen)

600 g Skreifilet mit Haut | Pfeffer | Salz | Mehl | Zitronen-Öl

Zubereitung

Zuerst das Skreifilet unter kaltem Wasser abspülen, mit Küchenkrepp abtupfen und in drei Stücke zerteilen. Auf der Fleischseite jeweils pfeffern. Die Hautseiten mit Mehl einreiben, damit sie beim Braten knusprig werden.

Skreifilet mit Haut
Skreifilet mit Haut.

Zitronen-Öl in einer weiteren Pfanne erhitzen und die Skreifilets mit der Hautseite hineinlegen. Etwa 8 Minuten bei mittlerer Hitze braten und gegen Ende salzen. Anschließend die Filets auf die Fleischseite umdrehen und für weitere 3 bis 4 Minuten braten. Den Fisch nicht zu lange in der Pfanne lassen, damit er schön zart bleibt.

Zum Schluss Kartoffel-Möhren-Püree, Fenchel und Skreifilets auf drei Teller verteilen und schmecken lassen. Jamjam!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.