Skandinavische Woche: Norwegische Mandelstangen [Tag 4]

Skandinavische Woche: Norwegische Mandelstangen [Tag 4]

Heute gibt es eine süße Spezialität aus dem hohen Norden: Norwegische Mandelstangen. Sie sind innerhalb einer guten Stunde zubereitet und halten sich eine ganze Weile, da es sich um Trockengebäck handelt. Die Schokosplitter habe ich dazu erfunden, weil sie sehr gut passen.

Hübsch verziert in einer bunten Geschenktüte, mit Schleifenbändern, einem Osterei und gedrehtem Geschenkband ist es gleichzeitig ein originelles Geschenk aus der Küche. Dieses habe ich erst kürzlich einer Freundin in Form eines Gastgeschenks mitgebracht, mit der ich ein Wochenende in London verbracht habe. Darüber werde ich nach meiner skandinavischen Woche noch berichten.

Norwegische Mandelstangen
Norwegische Mandelstangen.

Zutaten (für ca. 20 Stück)

2 Eier | 250 g gemahlene Mandeln | 250 g Puderzucker | 1 EL Mehl | eine Handvoll Schokosplitter | 50 g Mandelblättchen | Mehl zum Ausrollen | Backpapier

Zubereitung

Zuerst Eier trennen. Gemahlene Mandeln, Puderzucker und gesiebtes Mehl miteinander vermengen. Eiweiß mit den Schneebesen des Handrührgerätes anschlagen, zu den trockenen Zutaten geben und alles gründlich verkneten.

Im Anschluss auf einer leicht bemehlten Arbeitsfläche 20 Stangen (sie können auch gern unterschiedlich lang sein) ausrollen. Eigelb verquirlen. Stangen erst mit Eigelb einstreichen, dann in den Mandelblättchen wenden und Schokosplitter darüberstreuen. Alle fertig belegten Mandelstangen auf ein Backblech legen und im vorgeheizten Backofen (E-Herd: 175 °C, Umluft: 150 °C, Gas: Stufe 2) etwa 15 Minuten backen.

Zum Schluss die Stangen abkühlen lassen. Dazu passt beispielsweise geschlagene Sahne mit Himbeerkonfitüre. Ich mag die Stangen jedoch auch pur sehr gern.

Norwegische Mandelstangen als Geschenk verpackt plus ein Flammendes Käthchen für meine Freundin
Norwegische Mandelstangen als Geschenk verpackt plus ein Flammendes Käthchen für meine Freundin.

Quelle: Inspiriert von dem Heft “Einfach lecker kochen. Nordische Leckerbissen”, Redaktion Food und Foto, Heinrich Bauer Carat KG, S. 38-39

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.