Silvester-Dinner 2015

Silvester-Dinner 2015

Es ist zwar mittlerweile zwei Wochen her, dass der Silvesterabend begangen wurde, aber ich möchte euch mein Fingerfood trotzdem nicht vorenthalten. Zusammen mit meiner Freundin Steffi war es ein sehr gemütlicher und ruhiger Abend mit selbstgemachten Leckereien, Glühwein, Amaretto, Glückskeksen, Tischknallern und Wunderkerzen. Nach dem Essen begaben wir uns auf einen ausgiebigen Spaziergang durch die Stadt und beobachteten die unzähligen bunten Raketen am Himmel, die bereits weit vor Mitternacht den Abendhimmel aufrissen. Außerdem hatten wir uns als Einstimmung auf das neue Jahr den berühmten Sketch „Dinner for one“ (aus dem Jahr 1963) sowie den US-amerikanischen Horrorfilm „Rosemaries Baby“ von Roman Polański (aus dem Jahr 1968) im Fernsehen angesehen, der pünktlich endete als die Uhr Mitternacht schlug. Das Feuerwerk draußen hielt eine halbe Ewigkeit an und ich erinnere mich, dass ich in den frühen Morgenstunden gegen halb 6 aufgewacht bin und immer noch reichlich Knallerei hören konnte ★✩★✩★

 

Zu meinen Rezepten:

1) Gurken gefüllt mit Thunfisch

DSC06727_wp6

Zutaten (für 12 Stück)

1 kleine Gurke | 1 Tube Thunfischcreme (die hatte mir meine Schwester aus einem ihrer Kroatienurlaube mitgebracht) | 12 Salzbrezeln | 12 runde Tomaten-Oliven-Cracker | Sparschäler

Zubereitung

Zu Beginn die Gurke waschen und gleichmäßige Teile der Schale mit einem Sparschäler abhobeln. Die Gurke in zwölf Stücke schneiden und aushöhlen, sodass am Boden jeweils ein kleiner Rest Gurkenmasse stehenbleibt. Ich habe die Stücke für ein paar Minuten auf Küchenkrepp gelegt, damit die restliche Flüssigkeit abtropfen konnte. Folglich die Gurkenstücke mit der Thunfischcreme füllen. Jedes Türmchen auf einen Tomaten-Oliven-Cracker setzen und erst vor dem Servieren mit den Salzbrezeln ganieren (damit diese nicht zu schnell durchweichen).

Quelle: Inspiriert und abgewandelt von dem Buch „Essen & Genießen – Für die Party“, Naumann & Göbel Verlagsgesellschaft mbH, Köln, S. 13

 

2) Ei-Curry-Krustader

DSC06727_wp2

DSC06726_wp

Zutaten (für 26 kleine Teigförmchen und rund 300 g zusätzlicher Curry-Dip, z.B. auch zum Streichen auf’s Brot geeignet)

1 Packung Krustader (ich hatte sie bei IKEA gekauft, eine Art knusprige Teigförmchen, 26 Stück) | 300 g Naturjoghurt | 300 g Crème fraîche | 150 g Mayonnaise | 4 EL Honig | 4 EL orientalisches Currypulver | 4 EL Weißweinessig | 2 Eier (hart gekocht) | frische Kräuter (Salbei, Kerbel und Petersilie) | Salz und Pfeffer

Zubereitung

Im ersten Schritt die Krustader mit jeweils einem halben Salbeiblatt auslegen.

Dann den Dip zubereiten. Dazu Naturjoghurt, Crème fraîche, Mayonnaise, Honig, orientalisches Currypulver, Essig, Salz und Pfeffer gründlich miteinander vermischen. In die Krustader einfüllen. Die gekochten Eier in kleine Stücke schneiden und auf die Krustader geben. Kerbel und Petersilie abwaschen, trocken schütteln, grob zerkleinern und ebenfalls über die Krustader verteilen.

Quelle: Inspiriert und abgewandelt von dem Buch „Essen & Genießen – Für die Party“, Naumann & Göbel Verlagsgesellschaft mbH, Köln, S. 26

DSC06727_wp3

3) Fliegenpilze aus Ei und Tomate

Zutaten (für 4 Stück)

4 Eier | 2 Tomaten | 50 g Mayonnaise | frische Kräuter (Kerbel, Petersilie, Salbei, Rosmarin)

Zubereitung

Eier kochen, kurz kalt abschrecken, abkühlen lassen und pellen. Die Unterseiten mit einem Messer begradigen. Die frischen Kräuter unter fließendem Wasser abspülen, trocken tupfen und wie ein Nest auf einem kleinen Teller auslegen. Die Eier mit den begradigten Seiten daraufstellen.

Tomaten halbieren, aushöhlen und dabei auch die grünen Strunken herausschneiden. Auf jedes Ei einen Tomatendeckel setzen. Mit Mayonnaisepunkten verzieren (am besten ließ sich das mit dem Finger bewerkstelligen). Fertig!

Quelle: Inspiriert von dem Buch „Funny Cooking – Kreative Ideen aus der Küche“, Naumann & Göbel Verlagsgesellschaft mbH, Köln, S. 28-29

 

4) Baguettescheiben mit Räucherlachs und Meerrettich

Zutaten (für zirka 10 bis 12 Brote)

1 Packung norwegischer Räucherlachs | 1 kleines Glas Meerrettich | 1 Bauernbaguette | frische Kräuter (Kerbel und Petersilie)

Zubereitung

Als Erstes das Baguette in Scheiben schneiden und mit ordentlich Meerrettich bestreichen. Lachsscheiben darauf verteilen und nochmals leicht mit Meerrettich einstreichen. Frisch abgewaschene und gut abgetrocknete Kräuter darauf verteilen und anrichten.

Quelle: Inspiriert und abgewandelt von dem Buch „Essen & Genießen – Partysnacks“, Naumann & Göbel Verlagsgesellschaft mbH, Köln, S. 22

 

5) Marmor-Kirsch-Muffins

DSC06727_wp

Zutaten (für ein Muffinblech à 12 Stück)

1 Glas Sauerkirschen (Abtropfgewicht 350 g) | 75 ml Oliven-Öl | 250 ml Buttermilch | 1 Ei | 90 g Zucker | 1/2 TL Gourmet-Vanillezucker | 3 Spritzer Bittermandel-Aroma | 250 g Mehl | 1 Pck. Backpulver | 1 Prise Salz | 2 EL Kakao | 1 EL Milch

Zubereitung

Zuerst Sauerkirschen gut abtropfen lassen und das Muffinblech einfetten und leicht mit Mehl bestäuben.

Nun Oliven-Öl, Buttermilch, Ei, Zucker, Gourmet-Vanillezucker und Bittermandel-Aroma in einer Rührschüssel gründlich mit dem Mixer verrühren. Im Anschluss Mehl mit Backpulver und Salz vermischen und unterrühren. Die Hälfte des Teiges in die Muffinmulden füllen und ebenso die Hälfte der Kirschen darauf verteilen. Als Nächstes Kakao und Milch unter den restlichen Teig rühren und auch in die Muffinmulden geben, restliche Kirschen darüber verteilen.

Das Muffinblech auf dem Rost in den Backofen schieben (mittlere Schiene). Das Ganze bei Ober-/Unterhitze und 180 °C etwa 20 bis 25 Minuten fertig backen. Herausnehmen und abkühlen lassen. Lecker!!

Quelle: Inspiriert von Dr. Oetker

 

Noch ein paar schöne Schnappschüsse …

Der fertig gedeckte Tisch lädt ein!
Der fertig gedeckte Tisch lädt ein!
Oben: Die Plastikdose (in der Mitte) hatte meine liebe Freundin mitgebracht. Darin befanden sich leckere Eierkuchen mit einer Mohn-Frischkäse-Pflaumenmus-Mischung. Unten: Auch die Leckereien auf dem Teller (links) waren von ihr ... warmer Toast mit Mozzarella und getrockneten Tomaten sowie Blätterteig mit einer Nuss-Käse-Füllung. Grandios!
Oben: Die Plastikdose (in der Mitte) hatte meine liebe Freundin mitgebracht. Darin befanden sich leckere Eierkuchen mit einer Mohn-Frischkäse-Pflaumenmus-Mischung. Unten: Auch die Leckereien auf dem Teller (links) waren von ihr … warmer Toast mit Mozzarella und getrockneten Tomaten sowie Blätterteig mit einer Nuss-Käse-Füllung. Grandios!
Oben: Den Heringssalat (links) hat die Mama meiner Freundin zubereitet. Er war sehr köstlich und zu meinem Vorteil nicht allzu salzig. Er soll Glück für das neue Jahr bringen. Unten: Zum Trinken hatte ich uns mandeligen Amaretto-Likör mit Apfelsaft gemixt. Love it!
Oben: Den Heringssalat (links) hat die Mama meiner Freundin zubereitet. Er war sehr köstlich und zu meinem Vorteil nicht allzu salzig. Er soll Glück für das neue Jahr bringen. Unten: Zum Trinken hatte ich uns mandeligen Amaretto-Likör mit Apfelsaft gemixt. Love it!

 

Sorgen ade …

Zu meiner Überraschung hatte Steffi zwei kleine von Hand verpackte Päckchen mitgebracht, die partout nicht darauf schließen ließen, was sich darin befindet. Gleich im neuen Jahr öffneten wir sie gemeinsam. Zum Vorschein kamen zwei süße Sorgenfresser. Zu mir gehört fortan Bill, zu ihr Schnulli. Ihre Köpfe sind abnehmbar, um darin persönliche Sorgen auf kleinen Zetteln zu verstauen. Eine so schöne Idee zu Beginn eines neuen Jahres, wie ich finde. Danke!

Sorgenfresser – Bill und Schnulli :-)
Sorgenfresser – Bill und Schnulli 🙂

2 Gedanken zu „Silvester-Dinner 2015

  1. Da kommen gleich die schönen Erinnerungen an den Abend wieder <3
    Es war alles so lecker, und vor allem reichlich 😉 Habe noch 3 Tage von den köstlichen Muffins gegessen! Die Amaretto-Apfel-Mischung und Glühwein mit Malibu gehören fortan zu meiner Liste an Lieblingsgetränken 😀
    Schnulli freut sich schon seinen Freund Bill bald wieder zu sehen!!!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.