Rote Quinoa mit Tomaten, Ziegenrahmkäse und Walnüssen

Rote Quinoa mit Tomaten, Ziegenrahmkäse und Walnüssen

Seit ich vor Kurzem Quinoa ausprobiert habe, muss ich sagen, dass ich dieses nussige Korn der Inkas sehr gern mag. Es wird nach dem Köcheln nicht so weich wie z.B. Couscous und schmeckt allein mit einer Prise Salz schön kräftig. Zusammen mit Walnüssen, Kürbiskernen, Tomaten und Ziegenrahmkäse sättigt es lang anhaltend. Beim nächsten Mal möchte ich zur Abwechslung schwarzen Quinoa testen.

DSC01172_wp

Zutaten (für 3 Personen)

Die Hauptzutaten

150 g Rote Quinoa | 375 ml Wasser (= 2 1/2 mal der Quinoa-Menge) | eine Prise Salz | 150 g Ziegenrahmkäse (Kräuter, extra mild) | 6 kleine Tomaten | 80 g gehackte Walnüsse | 2 EL Kürbiskerne | frische Pfefferminze

Für das Dressing

Oliven-Öl und Zitronensaft nach Belieben | eine Prise Salz | schwarzer Pfeffer

DSC01165_wp

Zubereitung

Im ersten Schritt den Roten Quinoa zubereiten. Dafür 375 ml Wasser mit einer Prise Salz im Topf zum Kochen bringen. Quinoa hinzugeben und für etwa 15 Minuten leicht köcheln, bis das Wasser ganz aufgenommen wurde. Zwischendurch immer mal wieder umrühren.

Nebenbei Walnüsse hacken und zusammen mit den Kürbiskernen in einer Pfanne (ohne Öl) anrösten. Danach erstmal zur Seite stellen.

Frische Pfefferminze abwaschen, trocken schütteln und grob hacken.

Tomaten ebenfalls unter fließendem Wasser säubern, die grünen Strunken entfernen und in Scheiben schneiden.

Für das Dressing Oliven-Öl, Zitronensaft, Salz und Pfeffer nach geschmacklichem Belieben gut miteinander verrühren.

DSC01171_wp

Jetzt Quinoa, Tomatenscheiben, Walnüsse, Kürbiskerne und Pfefferminze gründlich vermischen und das Dressing darübergeben. Vor dem Servieren nochmal durchrühren und jeweils zwei Kleckse Ziegenrahmkäse draufsetzen. Fertig!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.