Heidelbeer-Pfannkuchen

Heidelbeer-Pfannkuchen

Blaubeere oder Schwarzbeere, Waldbeere oder Wildbeere, Moosbeere oder Mollbeere – wie auch immer die Heidelbeere regional bezeichnet wird, sie schmeckt mir überall gleich, nämlich richtig gut! Deshalb bot sie sich prima für Pfannkuchen an. Zusammen mit Apfelmus eine köstliche Paarung. Guten Appetit!

P1090470_wp


Zutaten
(für 2 Personen)

175 g Mehl | 200 ml Buttermilch | 1/2 TL Backpulver | 1/2 TL Natron | 1/2 TL Salz | 1/4 TL Zimt | 3 EL Zucker | 2 Eier | 4 EL flüssige Butter | 170 g Waldheidelbeeren | 1 Glas Apfelmus (200 g) | Sonnenblumen-Öl

P1090462_wp
Zubereitung

Zuerst Mehl mit Buttermilch, Backpulver, Natron, Salz, Zimt und Zucker glatt rühren. Danach Eier und flüssige Butter hinzufügen und ebenfalls zu einem glatten Teig verarbeiten. Jetzt den Teig für etwa 20 Minuten ruhen lassen. Heidelbeeren währenddessen gut abtropfen lassen und 2/3 davon unter den Teig heben.

Im nächsten Schritt Sonnenblumen-Öl in einer beschichteten Pfanne erhitzen. Nacheinander einen kleinen Teil der Teigmasse in die Pfanne geben und goldbraun von beiden Seiten backen. Die fertigen Pfannkuchen auf Küchenkrepp abtropfen lassen. Alles auf einem großen Teller stapeln und ihn gegebenenfalls nochmal für ein paar Minuten in den warmen Backofen schieben, damit die Leckerei bis zum Verzehr nicht auskühlt.

Zum Servieren die restlichen Heidelbeeren über den Küchlein verteilen und Apfelmus dazugeben.

P1090461_wp


Tipp:
Der Teig ist kein typischer Pfannkuchen- bzw. Eierkuchenteig, sondern vielmehr ein Pancake-Teig. Er ist deshalb etwas zähflüssiger, wodurch die vermeintlichen Pfannkuchen etwas kleiner werden. Ingsgesamt habe ich 19 Küchlein aus der Masse herausbekommen.

4 Gedanken zu „Heidelbeer-Pfannkuchen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.