Kürbis-Crostata

Kürbis-Crostata

Diese herzhafte Crostata bekommt durch Kreuzkümmel, Chili und Koriander einen orientalischen Hauch und macht durch den Mürbeteig und Schafskäse schön satt. Schade, dass die Kürbissaison bald vorbei ist.

Kürbis-Crostata

Zutaten (für 5-6 Portionen, großes Backblech 35 x 40 cm)

450 g Mehl | 150 g kalte Butter | 2 TL Weißwein-Essig | 750 g Hokkaido-Kürbis | 350 g Crème fraîche | 200 g Bulgarischer Schafskäse (cremig) | getrocknete Chili-Fäden | 4 EL Kürbiskerne | Salz | Pfeffer | Kreuzkümmel (gemahlen) | Koriander (gemahlen) | 100 ml Wasser (eiskalt) | Frischhaltefolie

Zubereitung

Zuerst Mehl, Butter (in kleinen Stücken), Salz, Essig und Wasser mit dem Knethaken des Rührgeräts vermischen. Dann mit den Händen zu einem glatten Teig verkneten. Teig in Frischhaltefolie wickeln und für 30 Minuten in den Kühlschrank legen.

Wenn man einen frischen Kürbis gekauft hat, muss man diesen nun putzen, waschen und halbieren. Die Kerne mit Hilfe eines Esslöffels entfernen sowie das Fruchtfleisch mit der Schale in dünne Spalten schneiden.

Ich hatte noch genug Kürbis eingefroren und musste keinen kaufen. In diesem Fall sollte der Kürbis rechtzeitig aus dem Tiefkühlfach genommen werden, damit er auftauen kann. Eventuell nochmal mit warmem Wasser abspülen, damit sich auch die letzten Eisreste lösen. Danach auf Küchenpapier trocknen lassen, damit der Kürbis nicht so sehr wässert. Folglich in dünne Spalten schneiden.

Im nächsten Schritt Crème fraîche mit Salz, Pfeffer, Chili, Kümmel und Koriander abschmecken. Schafskäse in kleine Würfel schneiden.

Jetzt das Backblech einfetten und den Teig darauf ausrollen. Mit einer Gabel überall Löcher reinstechen.

Crème fraîche-Mischung darauf verstreichen und dabei einen 2 bis 3 cm breiten Rand frei lassen. Zunächst die Kürbisspalten auf die Masse legen. Schafskäse darüber verteilen. Zum Schluss alles mit Kürbiskernen bestreuen. Das Ganze mit Salz und Pfeffer würzen. Den 2 bis 3 cm breiten Teigrand nun nach innen, also über einen Teil des Belags, klappen.

Alles im vorgeheizten Backofen bei 175 °C Umluft (E-Herd 200 °C) für etwa 30 bis 40 Minuten goldbraun backen.

Zum Schluss in Stücke schneiden und warm servieren.

Quelle: Inspiriert von der Zeitschrift „Lecker Bakery – Schön einfach – Rezepte & Deko-Ideen“, Special 2012 / No. 3, S. 110-111

2 Gedanken zu „Kürbis-Crostata

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.