DIY-Projekt: Geburtstagskarte “musikalisch dinieren”

Erst kürzlich hatte ein lieber Mensch in meinem Umfeld Geburtstag, dem ich zu besagtem Anlass gern etwas Besonderes schenken wollte. Da er sehr viel für gutes Essen, gehobene Küche und mediterrane Kulinarik übrig hat, bot sich ein Essensgutschein an. Dabei habe ich mich für eine Hamburger Location entschieden, die neben einem mediterranen Ambiente und ausgewählten, extravaganten Speisen sogar einen Michelin-Stern zu bieten hat. Der Gutschein sollte einzigartig aussehen und nicht plump oder gar langweilig sein. Da der Auserwählte selbst Musiker ist, habe ich mir eine musikalisch-appetitliche Aufmachung ausgedacht. Die Idee war schnell in meinem Kopf und somit zog es mich in die verschiedensten Bastel- und Kreativläden. Mit dem Ergebnis bin ich mehr als zufrieden! Hier kommt eine Anleitung für Bastelfans:

DSC03576_wp

 

Bastelutensilien (für 1 Karte)

1 dunkelrotes A4-Tonpapier mit floral erhabenen Mustern | 1 weiße A4-Wellpappe (zurechtgeschnitten auf 16 x 22 cm) | 1 A4-Transparentpapier mit Musiknoten (zurechtgeschnitten auf 19 x 14,5 cm) | 1 Kupfer-Miniatur-Kochtopf | 1 Miniatur-Streichinstrument (Bratsche) | 1 schmales, oranges Satin-Schleifenband (à 30 cm) | 1 schmales, oranges Organza-Schleifenband (à 30 cm) | 1 breites, oranges Organza-Schleifenband mit floralen Mustern (à 30 cm) | goldener Bouillondraht | doppelseitiges Klebeband | Schere | 1 gelber Miniatur-Papier-Rosenstrauß mit Drahtstengeln und 6 Blüten | 1 Holzmesser und 1 Holzgabel | 1 rosa Papier-Vintage-Untersetzer-Deckchen (Spitze-Design) | 1 kulinarisches Sticker-Set “Italien” | 1 kulinarisches Stickerset “Frankreich” | 1 Miniatur-Kleid | 1 Paar Miniatur-Schuhe | 1 leeres, beiges A4-Blatt mit vorgedrucktem Schriftzug “Einladung” für eine persönliche Botschaft

Alles, was man zum Basteln der Karte braucht, auf einen Blick

Alles, was man zum Basteln der Karte braucht, auf einen Blick.

 

Anleitung

Zuerst weiße A4-Wellpappe und A4-Transparentpapier mit Musiknoten auf die angegebenen Maße zurechtschneiden. Beides versetzt übereinander auf dunkelrotes A4-Tonpapier aufkleben. Holzmesser und Holzgabel mittels doppelseitigem Klebeband links unten auf dem roten Tonpapier anbringen. Den gelben Papier-Rosenstrauß um das Besteck wickeln und “Tomaten”-Sticker auf Gabel und linke untere Ecke kleben.

Aus dem breiten, orangefarbenen Organza-Schleifenband mit floralem Muster eine Schleife legen und zusammenknoten. Daraufhin das schmale, orange Satin-Schleifenband drumherum knoten und beide Enden lang herunterhängen lassen. Den Kupfer-Miniatur-Kochtopf mit goldenem Bouillondraht um die Schleife wickeln und alles mit einem großen Stück doppelseitigem Klebeband auf der weißen Wellpappe fixieren.

DSC03574_wp

Das Musikinstrument (Bratsche) in der rechten unteren Ecke mit Hilfe von doppelseitigem Klebeband anbringen, und zwar direkt auf dem transparenten Notenpapier.

DSC03573_wp

Ich wollte unbedingt auch ein Miniatur-Kleid und Miniatur-Schuhe auf der Karte anbringen, die stellvertretend für eine schicke Garderobe am entscheidenden Ausgeh-Abend stehen. Leider konnte ich in meinen Lieblingsbastelläden nichts dazu finden. Und auch auf diversen Online-Verkaufsplattformen war die Auswahl sehr beschränkt bis unverschämt teuer. Also lief ich kurzerhand alle möglichen Spielzeuggeschäfte ab und wurde schließlich fündig. Ich fand eine kleine, süße Puppe, deren Kleidung und Schuhe geradezu perfekt für mein Vorhaben waren:

Das rothaarige Püppchen gehört zur Serie "Moxie Girlz – Yummiland™" und ich habe sie in der Spielwarenabteilung entdeckt. Von ihr brauchte ich lediglich Kleid und Schuhe, um sie auf die Karte zu kleben. Sie erinnert mich ein bisschen an meine Kindheit, in der ich zusammen mit meiner Schwester gern mit Barbie-Puppen gespielt habe

Das rothaarige Püppchen gehört zur Serie “Moxie Girlz – Yummiland™” und ich habe sie in der Spielwarenabteilung entdeckt. Von ihr brauchte ich lediglich Kleid und Schuhe, um sie auf die Karte zu kleben. Sie erinnert mich ein bisschen an meine Kindheit, in der ich zusammen mit meiner Schwester gern mit Barbie-Puppen gespielt habe.

Ein rosafarbenes Papier-Vintage-Untersetzer-Deckchen in die linke obere Ecke des roten Tonpapiers kleben und das Kleid mit doppelseitigem Klebeband darauf festmachen. Schuhe an beiden Enden des schmalen, orangefarbenen Organza-Schleifenbandes befestigen, Band um das Kleid wickeln und eine Schleife ziehen. Die Schuhe hängen somit frei nach unten.

Kulinarische Sticker (z.B. Käseplatte, Rotwein- und Weißweinflasche, Pasta-Teller, “Cheers!”-Schriftzug, etc.) nach Belieben auf den noch freien Flächen der Karte verteilen und festkleben (meine Motive waren selbstklebend).

DSC03570_wp

Passend zum Thema der Karte habe ich noch eine persönliche Botschaft auf ein beiges A4-Papier mit dem vorgefertigten Schriftzug “Einladung” geschrieben und den Essensgutschein ebenfalls handschriftlich festgehalten. Die zusammengerollte Botschaft habe ich schließlich an der Karte befestigt.

DSC03582_wp

Der Beschenkte hat sich riesig über die Überraschung gefreut und auch ich bin schon sehr gespannt auf den Dinner-Abend zu zweit im wunderschönen Hamburg in naher Zukunft! ♡

2 responses to “DIY-Projekt: Geburtstagskarte “musikalisch dinieren”

  1. Was für eine wunderschöne Karte! Da hast du dir echt was Tolles ausgedacht, du kreativer Kopf. :-)

  2. Steffi

    Die sieht klasse aus! Sehr viel Liebe zum Detail und gute Ideen stecken da drin :) Wenn das Essen nur halb so gut ist, wird das sicher ein grandioses Dinner! 😀

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Top Food-Blogs
Köstlich & Konsorten

Besucherzaehler
Bild

About

Bild

Herzlich Willkommen!

Ich bin eine junge Thüringerin mit Wurzeln im italienischen Mittelmeerraum.

Auf meinem Blog dreht sich alles um die Liebe zur Küche. Weil ich aber seit April 2014 als Redakteurin auf den Kreuzfahrtschiffen von AIDA arbeite, schreibe ich zeitweise auch Reiseberichte von unterwegs, in welche die kulinarischen Genüsse fremder Kulturen ebenso münden.

Lasst euch verzaubern