Pasta „Fusilli Bucati Lunghi“ mit Thunfisch-Tomaten-Soße

Pasta „Fusilli Bucati Lunghi“ mit Thunfisch-Tomaten-Soße

Diese spiralförmigen Nudeln stammen aus der westitalienischen Region Kampanien und wurden einst per Handarbeit hergestellt. Dazu wurden Spaghetti in geschickten Bewegungen um eine Stricknadel gewickelt. Weil diese flinken Fingerfertigkeiten denen der Frauen im Spinnereihandwerk sehr ähnlich waren, wurde die Pasta „Fussilo“ genannt (vom italienischen „il Fuso“ für deutsch „die Spindel“). Bei uns gab es die Fusilli Bucati Lunghi kürzlich während unseres Schwedenurlaubs zusammen mit einer leckeren Thunfisch-Tomaten-Soße und frischen Kräutern. Die Leckerei ist schnell zubereitet und schmeckt köstlich!

DSC06812_wp

 

Zutaten (für 4 bis 6 Portionen)

500 g Pasta „Fusilli Bucati Lunghi“ | 2 kleine Dosen Thunfisch (in Wasser, 2 x 116 g) | 500 g geschälte, ganze Tomaten (in eigenem Saft, aus der Dose) | 1 rote Zwiebel | 1 Zehe Knoblauch | 1 Stück Ingwer | Olivenöl | schwarzer Pfeffer | Salz | frische Kräuter (Rosmarin, Thymian, Salbei, Estragon, glatte Petersilie) | frischer Parmesan

 

Zubereitung

Zuerst den Thunfisch abtropfen. Knoblauch, Zwiebel, Ingwer schälen und klein schneiden. Tomaten zerkleinern. Jetzt einen größeren Topf mit Olivenöl heiß werden lassen und Zwiebel darin glasig schwitzen. Anschließend Knoblauch und Ingwer hinzufügen und kurz mitdünsten. Daraufhin Thunfisch hineingeben und zuletzt die Tomaten samt Soße dazugeben. Das Ganze auf höherer Stufe erwärmen, bis die Soße die gewünschte Hitze und Sämigkeit erreicht hat. Mit Salz und Pfeffer abschmecken. In den letzten zwei Minuten klein gehäckselte, frische Kräuter (Rosmarin, Thymian, Salbei, Estragon und Petersilie) mit in den Topf geben und gründlich durchrühren. Davon gern auch ein paar ganze Stängel glatte Petersilie zum späteren Garnieren beiseitelegen. Vor dem Servieren ebenfalls noch mit frisch geriebenem Parmesan bestreuen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.