Weißwein-Risotto mit Kräutern, Jakobsmuscheln und selbstgemachtem Gemüsefond

Ich schätze ein gutes Risotto sehr, denn es macht vernünftig satt, schmeckt in der Variante mit Weißwein köstlich und kann ganz unterschiedlich kombiniert werden. Seine Konsistenz ist diesmal wieder perfekt gelungen: cremig, kernig und schlotzig. Als Risotto-Sorte hatte ich mich für Arborio entschieden, den bekommt man in Deutschland problemlos. Und weil ich sehr auf fischige Varianten stehe, fiel die Wahl auf Jakobsmuscheln. Gepaart wurden sie mit frischen, grünen Kräutern, wie Fenchelgrün, Schnittlauch, Basilikum, Petersilie und Koriander. Das Besondere: Auch der Gemüsefond wird hier selbst angesetzt, was man sofort herausschmeckt und ein tolles Aroma gibt. Die Rezeptinspiration habe ich in dem Bookazine “Der Feinschmecker – Das Beste aus Italien” (Nr. 5, Sonderpublikation) gefunden.

DSC07651_wp

 

Zutaten (für 4 Portionen)
300 g Risotto (Sorte: Arborio) | 800 g frische Kräuter (Petersilie, Schnittlauch, Basilikum, Fenchelgrün, Koriander) 
| 2 Zwiebeln | 1/2 Porreestange | 2 Karotten | 1/4 Knollensellerie | 1 kleine Zucchini | 2 Zehen Knoblauch | 1 kleines Stück Ingwer | 150 ml Weißwein | 50 g Butter | 50 geriebener Parmesan | 12 Jakobsmuscheln | Oliven-Öl | Kokos-Öl | Salz | Pfeffer | frische Gartenkresse

 

Zubereitung
Im ersten Schritt Kräuter abwaschen und verlesen. In 1 Liter Salzwasser blanchieren, danach mit einem Schaumlöffel herausheben und in Eiswasser abschrecken. Gut abtropfen lassen und pürieren. Erstmal beiseitestellen.

Jetzt den Gemüsefond zubereiten. Dazu das klein geschnittene Gemüse (1 Zwiebel, Porree, Karotten, Knollensellerie und Zucchini) in das Kräuterwasser geben und 30 Minuten köcheln lassen. Hinterher das  Gemüse in ein Sieb schütten und den Fond auffangen und heiß halten. Das zerkochte Gemüse entsorgen.

In einer heißen Pfanne das Risotto zubereiten. Dafür Oliven-Öl in einer großen Pfanne heiß werden lassen. Eine gewürfelte Zwiebel, Ingwerstückchen und eine der zerkleinerten Knoblauchzehen in die Pfanne geben und kurz anschwitzen. Im Anschluss den Risotto-Reis hinzufügen und ebenfalls glasig anschwitzen. Jetzt mit Weißwein ablöschen und einkochen lassen. Sobald die Flüssigkeit verdunstet ist, nach und nach mit dem selbstgemachten Gemüsefond aufgießen. Das Risotto darf nicht kalt werden und möchte ständig gerührt werden. Reis in der Flüssigkeit gut quellen lassen. Das Ganze dauert etwa 20 Minuten. Zwischendurch die Bissfestigkeit der Reiskörner prüfen. Gegen Ende die pürierten, grünen Kräuter und den Parmesan unterheben. Wenn die gewünschte Reis-Konsistenz erreicht ist, die Pfanne vom Herd nehmen und abgedeckt noch kurz ruhen lassen. Gegebenenfalls noch ein Stück Butter mit in den Topf rühren.

Ganz zum Schluss die Jakobsmuscheln zubereiten. Eine weitere Pfanne mit Kokos-Öl heiß werden lassen. Die zweite, klein geschnittene Knoblauchzehe mit in die Pfanne geben. Im nächsten Schritt die Jakobsmuscheln im Uhrzeigersinn ins knackig heiße Öl legen und von beiden Seiten jeweils nur 1 Minute scharf anbraten. In derselben Reihenfolge die Muscheln wieder aus der Pfanne herausheben.

Auf jeden Teller eine große Kelle Risotto geben, mit Jakobsmuscheln belegen, mit einem Rest Parmesan und frischer Gartenkresse bestreuen. Fertig. Schmeckt hervorragend und macht ordentlich satt!

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Top Food-Blogs
Köstlich & Konsorten

Besucherzaehler
Bild

About

Bild

Herzlich Willkommen!

Ich bin eine junge Thüringerin mit Wurzeln im italienischen Mittelmeerraum.

Auf meinem Blog dreht sich alles um die Liebe zur Küche. Weil ich aber seit April 2014 als Redakteurin auf den Kreuzfahrtschiffen von AIDA arbeite, schreibe ich zeitweise auch Reiseberichte von unterwegs, in welche die kulinarischen Genüsse fremder Kulturen ebenso münden.

Lasst euch verzaubern