Limoncello

Wer kennt “Limoncello” nicht? Der leckere Zitronenlikör wird in vielen Teilen Italiens hergestellt, vor allem aber in der Region um den Golf von Neapel oder entlang der Amalfi-Küste oder auch auf der Insel Sizilien, wo Zitronen in Massen inmitten der vielen Zitronenhaine wachsen und gedeihen. Es gibt ihn in klaren, aber auch in trüben Konsistenzen. Der Herstellungsprozess für den berühmten Verdauungslikör dauert mindestens eine gute Woche, am besten aber zwei bis drei Wochen, weil sich die ätherischen Öle aus der Zitronenschale erst durch längeres Ziehenlassen in Alkohol extrahieren lassen. Anschließend wird der aromatisierte Alkohol mit einer Zucker-Wasser-Mischung verdünnt. In Italien trinkt man Limoncello besonders gern nach dem Essen – gut gekühlt und gern mit Eis. Er eignet sich aber auch prima aufgefüllt mit Prosecco, Sekt oder Mineralwasser oder auch in Süßspeisen.

Ich habe den Likör in kleine Flaschen abgefüllt, die noch verziert und beschriftet wurden und als Ostergeschenke dienten. Einer herrliche Idee!

Limoncello auf Eis. Sehr lecker!

Limoncello auf Eis. Sehr lecker!

Fertiger Limoncello im Osterkleid

Fertiger Limoncello im Osterkleid.

Zutaten (für ca. 1,75 l)
10 Zitronen (Bio, z.B. demeter, mit verzehrbarer Schale) | 3/4 l Wodka | 500 g Zucker | 3/4 l Wasser

Bio-Zitronen.

Bio-Zitronen

Zubereitung
Zuerst die Zitronen unter heißem Wasser mit einer Bürste abschrubben und trocknen. Daraufhin die Schale mit einem Sparschäler abschaben. Dabei vorsichtig sein, dass keine weiße Haut an der Schale zurückbleibt, sonst wird der Limoncello später bitter. Achtung: Der Zitronensaft wird nicht benötigt. Ich habe die Zitronen ausgespresst und den Saft täglich in Tee und Wasser getrunken.

Jetzt Zitronenschale in eine große Glasflasche füllen und mit Wodka aufgießen. Zuschrauben und bei Zimmertemperatur für mindestens eine gute Woche stehen und ziehen lassen (gern auch länger). Während dieser Zeit färbt sich der Alkohol gelb aufgrund der Zitronenschale, die wiederum verblasst.

Ansatz ohne Zucker-Wasser-Mischung

Ansatz ohne Zucker-Wasser-Mischung.


Nach mindestens einer Woche (bei mir sogar erst nach 2 1/2 Wochen) den Zucker im Wasser aufkochen bis sich der Zucker aufgelöst hat. Im Anschluss das Gemisch auskühlen lassen. Nun den Zuckersirup zur Wodka-Mischung geben, gründlich verrühren und nochmals – diesmal über eine Nacht – durchziehen lassen.

Zum Schluss alles durch ein Sieb geben, in saubere Flaschen abfüllen und verschließen.

DSC07968_wp
Prost!

2 responses to “Limoncello

  1. Steffi

    Ich freue mich schon ihn (eisgekühlt!!!) zu verkosten 😉

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Top Food-Blogs
Köstlich & Konsorten

Besucherzaehler
Bild

About

Bild

Herzlich Willkommen!

Ich bin eine junge Thüringerin mit Wurzeln im italienischen Mittelmeerraum.

Auf meinem Blog dreht sich alles um die Liebe zur Küche. Weil ich aber seit April 2014 als Redakteurin auf den Kreuzfahrtschiffen von AIDA arbeite, schreibe ich zeitweise auch Reiseberichte von unterwegs, in welche die kulinarischen Genüsse fremder Kulturen ebenso münden.

Lasst euch verzaubern