Propriano auf der Insel Korsika (Frankreich)

Propriano auf der Insel Korsika (Frankreich)

Mitte Oktober des vergangenen Jahres war ich mit dem Schiff AIDAaura von der Reederei AIDA Cruises für einen Tag im korsischen Hafen von Propriano. Das Schiff lag auf Reede, d.h. es warf den Anker unweit der Hafeneinfahrt und alle Menschen mussten mit kleinen Booten an Land gebracht werden (man nennt dies in der Seemannsprache „tendern“). Zuvor kannte ich nur die korsische Stadt Ajaccio, muss jedoch sagen, dass Propriano mindestens genauso malerisch ist. Korsika wäre für mich absolut auch eine Insel, auf der ich meinen Sommerurlaub verbringen würde. Diesmal war ich jedoch wieder mal zum Arbeiten an Bord. Dennoch schaffte ich es, am Nachmittag für ein paar Stunden mit netten Kollegen an Land zu gehen. Es war sehr sonnig bei warmen 22 °C und wir begaben uns auf die Suche nach einem schönen Plätzchen am Hafen. Im Hafen waren auch ein paar Schiffe verschiedener Reedereien zu sehen, so lag unweit von AIDAaura beispielsweise eines der Schiffe von TUI Cruises.

Ich fühle mich immer wieder pudelwohl am Meer und bereise besonders gern die Länder und Inseln am Mittelmeer. Das Wasser um die korsische Insel strahlt und schimmert türkisblau und war noch immer aufgeheizt vom Sommer.

Wir fanden ein Restaurant mit Bar, auf deren offener Terrasse man sehr gut speisen konnte. Mit super Blick auf den Hafen und einer sommerlich-mediterranen Brise, die einem um die Nase wehte. Ich gönnte mir ein vegetarisches Baguette mit frischen Zutaten sowie eine Flasche kühlen, französischen Cidre.

Das Essen schmeckte köstlich. Ich mochte auch das hübsch und bunt verzierte Geschirr. Ebenso meine beiden Begleiterinnen waren von den Leckereien begeistert. Zum Nachtisch holten wir uns an der Eisdiele gegenüber schließlich noch ein erfrischendes Sahneeis auf die Hand. Ich entschied mich für die Sorte Karamell.

Oben: Leckeres vegetarisch belegtes Baguette und dazu eine Flasche Cidre aus der Bretagne. Unten: Karamell-Eis als kleines Dessert danach
Oben: Leckeres vegetarisch belegtes Baguette und dazu eine Flasche Cidre aus der Bretagne. Unten: Karamell-Eis als kleines Dessert danach.

Und weil ein Spaziergang nach dem Essen immer eine gute Idee ist, marschierte ich los. Meine Kolleginnen mussten leider wieder zurück auf’s Schiff, denn ihre Schicht begann früher als meine. Ich nahm mir jedoch noch etwas Zeit für mich und die wunderschöne korsische Landschaft.

Palmen, Segelboote, flache Bergketten und Delfin-Skulpturen.

Unweit versteckt vom Kern der Stadt entdeckte ich diese kleine Badebucht. Ich wär am liebsten den ganzen Tag und vielleicht sogar noch länger dort geblieben. Doch das ging leider nicht, denn das Schiff sollte um 18:30 Uhr ablegen.

Zurück an Bord machte ich diese schicken Schnappschüsse von Deck 6. Das Schiff lief abends aus und segelte dem Sonnenuntergang entgegen.

Romantisch! Auf dem unteren Bild war ich gerade auf dem Weg zur Bugspitze des Schiffes.

Korsika hat mich fasziniert. Auch die französische Sprache war für mich größtenteils kein Problem. Auch englisch wird hier und dort verstanden, falls man der französischen Sprache nicht mächtig sein sollte. Die Insel ist umgeben von türkisblauem und sauberem Wasser, es gibt viel frischen Fisch zu essen, man kann super Badeurlaub machen und sich selbst im Herbst durch das mediterrane Klima noch hochsommerlich fühlen. Das schöne Wetter im Mittelmeerraum hebt immer wieder meine Stimmung, es ist eine eigene Lebensart, die die Menschen dort haben – wie gern möchte ich mir dieses „savoir vivre“ mit nachhause nehmen und beibehalten. Korsika ist wunderbar!

2 Gedanken zu „Propriano auf der Insel Korsika (Frankreich)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.