fruchtige Erdbeer-Bananen-Joghurt-Törtchen

fruchtige Erdbeer-Bananen-Joghurt-Törtchen

Bevor die Erdbeerzeit sich dem Ende neigt, wollte ich unbedingt noch etwas Leckeres mit den süßen Früchten aus der Region backen. Herausgekommen sind saftige Erdbeer-Bananen-Muffins, die zu einem Großteil aus Naturjoghurt bestehen und ganz ohne Eier und Butter auskommen. Wenn die Erdbeeren im Ofen richtig heiß backen und man nur für einen kurzen Moment die Ofentüre einen kleinen Spalt öffnet, duftet die ganze Wohnung herrlich süßlich und fruchtig. Wunderbar!

Zutaten (für 12 Muffins)

1 Schale regionale Erdbeeren (500 g) | 1 reife Banane | 500 g Naturjoghurt | 1 Messerspitze Zimt | 60 g Zucker | 1 Pck. Vanillezucker | 1/2 Pck. Backpulver | 1 EL Rapsöl | 250 g Mehl | Muffinblech & 12 Papier-Muffinförmchen

Zubereitung

Banane in Würfel schneiden. Alle Zutaten, ausgenommen die Erdbeeren, gründlich miteinander vermischen. Erdbeeren abwaschen, die grünen Strunken entfernen und das Fruchtfleisch würfeln (ein paar schöne Stücke zum späteren Garnieren zur Seite legen). Die Erdbeerstücke vorsichtig unter die Joghurt-Teig-Masse heben. Papier-Muffinförmchen in die zwölf Mulden des Muffinblechs setzen und den Teig einfüllen. Im gut vorgeheizten Backofen bei 200 Grad Celsius (Umluft) auf der mittleren Schiene zwischen 30 und 35 Minuten backen (bis die Oberfläche goldbraun ist). Das Muffinblech aus dem Ofen nehmen, abkühlen lassen und die fruchtig-warmen Muffins genießen.

TIPP: Weil die Joghurt-Masse eine klebrigere Konsistenz hat als herkömmliche Muffins mit höherem Mehl-Anteil, würde ich beim nächsten Mal auf die Papier-Muffinförmchen verzichten, weil diese sich nicht so leicht lösen lassen.

Ein Gedanke zu „fruchtige Erdbeer-Bananen-Joghurt-Törtchen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.