Orecchiette mit italienischer Tomatensoße, Zucchini, angerösteten Kernen & Pecorino

Orecchiette mit italienischer Tomatensoße, Zucchini, angerösteten Kernen & Pecorino

Im Spätsommer findet man auf den einheimischen Märkten jede Menge regionaler, aromatischer Tomaten. Das schreit geradezu nach einer selbstgemachten Tomatensoße mit Pasta und frischen Kräutern. Die Tomatensoße köchelt lediglich zusammen mit Butter und Salz eine Dreiviertelstunde vor sich hin und schmeckt am Ende ganz ehrlich mediterran und sehr köstlich (das Rezept stammt von der italienischen Köchin Marcella Hazan). Gutes kann so einfach sein! Der gehobelte Pecorino sowie die angerösteten Pinien-, Kürbis- und Sonnenblumenkerne bringen zum Schluss das gewisse Etwas.

Zutaten (für 4–6 Portionen)

500 g Pasta (Orecchiette) | 2 Knoblauchzehen | 2 rote Zwiebeln | 1 Dose italienische Tomaten (ganz und geschält, mit Tomatensoße, 400 g) | 800 g frische, aromatische Tomaten | 1 kleines Stück Ingwer | 150 g Zucchini | frische Kräuter (Rosmarin, Salbei, Basilikum, Thymian) | 2 EL Olivenöl | 90 g weiche Butter | Salz | bunter Pfeffer | 3 EL Kerne (Pinien-, Kürbis- und Sonnenblumenkerne) | 80 g Pecorino

Zubereitung

Frische Tomaten sowie Dosentomaten in kleine Stücke schneiden. Tomaten und Soße zusammen mit Butter und Salz in einen großen Topf geben und für 45 Minuten bei niedriger Hitze köcheln lassen. Dabei gelegentlich umrühren.

Kernmischung in einer kleinen Pfanne (ohne Öl!) binnen weniger Minuten anrösten und vom Herd nehmen. Erstmal beseitestellen.

Pasta nach Packungsanleitung in gesalzenem, kochendem Wasser bissfest garen. Meine Orecchiette haben rund 15 Minuten gebraucht bis sie gar waren. Danach abgießen.

Zucchini klein würfeln. Zwiebeln, Ingwer und Knoblauch schälen und ebenfalls klein schneiden. Frische Kräuter (Rosmarin, Salbei, Basilikum, Thymian) zerhäckseln. Nun eine Pfanne mit Olivenöl erhitzen und Zwiebel-, Ingwer- sowie Knoblauchstücke darin anschwitzen. Zucchini und Kräuter hinzufügen. Anbraten und mit Salz und Pfeffer würzen.

Schließlich Orecchiette auf Teller verteilen. Zucchini-Mischung darübergeben und anschließend Tomatensoße darübergießen. Mit angerösteten Kernen garnieren und zum Schluss Pecorino darüberhobeln. Genießen!

2 Gedanken zu „Orecchiette mit italienischer Tomatensoße, Zucchini, angerösteten Kernen & Pecorino

  1. Hmm na das klingt aber auch gut!
    Diese Nudeln haben wir in ihrer Hestellung in Bari angeschaut, wo Frauen in engen Gässchen vor ihrer Haustür sitzen und in Windeseile hunderte dieser Nudeln machen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.