Norwegischer Glühwein

Norwegischer Glühwein

Am vergangenen Wochenende gab es selbstgemachten Glühwein mit Rosinen und Mandeln. Durch den Portwein wird das Heißgetränk süß und bekommt ein paar Prozente mehr. Wer die Mandeln zwischendrin nicht schälen will, sollte welche ohne Haut verwenden. Diese norwegische Variante schmeckt durch die vollgesogenen Rosinen besonders fruchtig und kratzt kein bisschen im Hals. Den soll es bald wieder geben.

norwegischer Glühwein

Zutaten (für 4 Tassen)

40 g Rosinen | 750 ml trockener Rotwein (z.B. Dornfelder) | 400 ml Portwein | 60 g Zucker | 2 Pck. Bourbon-Vanillezucker | 1 Zimtstange | 3 Nelken | 1 Anisstern | 1/2 Bio-Orange | 40 g ganze Mandelkerne | Holzspieße, Zimtstangen und Orangenscheiben zum Dekorieren

Zubereitung

Rosinen waschen und mit Küchenkrepp trocken tupfen. Rotwein, Portwein, Rosinen, Zucker, Vanillezucker, 1 Zimtstange, Anisstern und Nelken in einen Topf geben und etwa 15 Minuten erhitzen (nicht kochen!).

Währenddessen die Orange heiß waschen, abtrocknen und jeweils 1/2 Scheibe davon als Dekoration an jedem Glas befestigen. Dann 1 TL Orangenschale abreiben und zum Glühwein in den Topf geben.

Zum Schluss Mandeln in den Glühwein tun, Gläser zusätzlich mit Zimtstangen garnieren und heiß servieren.

Quelle: Inspiriert von dem Heft “Einfach lecker kochen. Nordische Leckerbissen”, Redaktion Food und Foto, Heinrich Bauer Carat KG, S. 28-29

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.