Schwedische Rinder-Köttbullar mit Kartoffelbrei & Wild-Preiselbeeren

Schwedische Rinder-Köttbullar mit Kartoffelbrei & Wild-Preiselbeeren

Ich liebe Schweden und nach unserer ausgiebigen Schwedenreise im September 2017 probiere ich auch gern mal selbstgemachte, schwedische Köstlichkeiten zuhause aus. Zu diesem Anlass kam nach langer Zeit mal wieder Fleisch auf den Tisch. Probiert habe ich mich dabei an Köttbullar aus Rinderhack mit Wild-Preiselbeeren, Kartoffelbrei und einer köstlichen schwedischen Soße. Zusätzlich gab es bei uns noch eine Gemüse-Komponente aus Karotten und Brokkoli. Das Ergebnis: Es schmeckt hammergut! Das Rezept für die Original-Köttbullar stammt dabei von Hej Sweden.

Zutaten (für 4 Portionen)

Für den KARTOFFELBREI
6 große Kartoffeln | Hafer-Drink | Salz | Muskat

Für die KÖTTBULLAR
400 g frisches Rinderhack | 1 rote Zwiebel | 150 ml Hafer-Drink | 1 Ei | 5 EL Paniermehl | 1 1/2 TL Salz | Pfeffer | 1 EL Senf | getrocknete Gewürze (Majoran, Thymian, Oregano, Rosmarin) | Sonnenblumenöl und Butter für die Pfanne

Für das GEMÜSE
1/2 Kopf Brokkoli | 4 große Karotten | Anis | Fenchel

Für die SOßE
1 rote Zwiebel | 400 ml Rinderbouillon | 150 g Frischkäse (natur) | 1 EL Balsamessig | 2 EL Sojasoße | 1 1/2 EL Honig (flüssig) | 1 1/2 EL Speisestärke | 3 EL Wild-Preiselbeeren | Salz | Pfeffer | etwas Butter

EXTRA
Wild-Preiselbeeren zum Garnieren

Zubereitung

Zuerst die Kartoffeln schälen, vierteln und in reichlich Wasser gar kochen.

In der Zwischenzeit die Köttbullar zubereiten. Dazu Hafer-Drink mit Semmelbröseln und den getrockneten Gewürzen vermengen. Mindestens 10 Minuten stehen lassen. Zwiebel schälen und fein hacken. Sonnenblumenöl und ein kleines Stück Butter in einer Pfanne leicht erhitzen und die Zwiebel darin anrösten bis sie leicht bräunlich ist. Zwiebel herausnehmen und zusammen mit Rinderhack, Ei, Salz, Pfeffer und Senf zur Paniermehl-Masse geben. Gründlich verrühren und zu kleinen Kugeln formen. Am besten gelingt das mit leicht in Wasser befeuchteten Händen. Nun die rohen Köttbullar in der Zwiebelpfanne in einer Sonnenblumenöl-Butter-Mischung anbraten – zuerst scharf von beiden Seiten und dann bei niedrigerer Hitze langsam durchbraten. Die Fleischbällchen in eine Auflaufform geben und im Backofen warm halten.

Zurück zu den Kartoffeln. Sobald diese weich sind, das Wasser abgießen. Kartoffeln zurück in den Topf geben und stampfen. Salz, Muskat und so viel Hafer-Drink hinzufügen bis der Brei die gewünschte Cremigkeit hat. Mit dem Topfdeckel den Kartoffelbrei warm halten.

Im nächsten Schritt zum Gemüse. Möhren schälen und in mundgerechte Stücke schnibbeln. Brokkoli abwaschen und die kleinen Röschen in mundgerechter Größe herausschneiden. In einem Topf mit gesalzenem Wasser, Anis und Fenchel bissfest kochen. Hat das Gemüse den gewünschten Gargrad erreicht, das Wasser abgießen und das Gemüse im Topf mit Deckel warm halten.

Dann ist die schwedische Soße dran. Dafür Zwiebel schälen, in kleine Würfel schneiden und in einem größeren Topf in Butter leicht anbraten. Rinderbouillon, Frischkäse, Balsamessig sowie Soja einrühren und alles auf die Hälfte einköcheln lassen. Honig unterrühren. Speisestärke in etwas kaltem Wasser anrühren und ebenfalls zur Soße geben. Salzen, pfeffern und Wild-Preiselbeeren unterheben.

Nun jeweils Kartoffelbrei, Gemüsebeilage, Köttbullar und Soße auf Tellern anrichten und mit einem großzügigen Klecks Wild-Preiselbeeren garnieren. Fertig und richtig lecker!

Ein Gedanke zu „Schwedische Rinder-Köttbullar mit Kartoffelbrei & Wild-Preiselbeeren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.