Getrocknete Kürbiskerne

Getrocknete Kürbiskerne

Kürzlich hatte ich ein ganz vorzügliches Kürbis-Kartoffel-Lauch-Gratin zubereitet und hinterher jede Menge Kerne vom Bio-Hokkaido übrig. Weil die mir jedoch viel zu schade zum Wegschmeißen waren, habe ich sie kurzerhand im Backofen getrocknet und zu einem leckeren Fernseh-Snack verarbeitet. Die ganze Wohnung roch danach ein wenig nach Kino.

Zutaten

alle Kerne aus einem Hokkaido-Kürbis | Sieb | Backblech & Backpapier

Zubereitung

Die übrig gebliebenen Kerne vom Kürbis-Fruchtfleisch befreien. Dazu am besten zuerst mit einem Küchentuch abrubbeln und danach in ein Sieb unter fließendes Wasser geben und nochmals kräftig rubbeln und reiben. Anschließend Kerne trocknen und auf ein mit Backpapier ausgelegtes Blech geben (möglichst großflächig, sodass sie sich nicht überlagern!). Den Backofen auf 180 Grad Umluft vorheizen und die Kerne auf der mittleren Schiene für zirka 20 Minuten backen. Gegebenenfalls nach der Hälfte der Zeit einmal wenden. Zum Schluss aus dem Ofen nehmen, auskühlen lassen und in eine Blechdose füllen. Vor dem Verzehr aufknacken!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.