Bärlauch-Suppe mit Garnelen

Bärlauch-Suppe mit Garnelen

Gerade ist Bärlauchzeit. Ich liebe dieses frühlingshafte Knoblauchgewächs und war kürzlich extra auf dem Wochenmarkt, um es ganz frisch von den regionalen Bauern einzukaufen. Leider kenne ich in unserer neuen Umgebung noch keine Plätze, wo man Bärlauch selbst sammeln kann. Gepaart mit Kartoffeln und Zwiebeln ergab es eine schöne, sämige Suppe. Das i-Tüpfelchen bildeten dabei die frischen Garnelen-Spieße vom Fischhändler, die mit Chili, Salz, einem speziellen Fischgewürz, Knoblauch und frischem Rosmarin in der Pfanne angebraten wurden. Köööstlich!

Habt alle einen erholsamen Karfreitag im Kreis eurer Liebsten und genießt das herrliche Frühlingswetter!

Zutaten (für zirka 3 bis 4 Portionen)

170 g frischer Bärlauch | 5 mittelgroße Kartoffeln | 2 Zwiebeln | 1 l Gemüsebrühe | Salz | Pfeffer | Olivenöl | Zucker | 100 ml Hafercreme | 2 Garnelen-Spieße (à 5 Garnelen) | Fischgewürz | Chili | 2 Knoblauchzehen | 2 Stängel frischer Rosmarin

Zubereitung

Kartoffeln schälen, abwaschen und in Stücke schneiden. Bärlauch waschen, die harten Stiele entfernen und die Blätter mit den Händen grob zerreißen. Zwiebeln schälen und würfeln. Olivenöl in einem größeren Topf erhitzen und die Zwiebeln hineingeben. Zuckern und anschwitzen. Mit Gemüsebrühe aufgießen. Folglich Kartoffelstücke und Bärlauch hinzufügen und solange köcheln bis die Kartoffeln weich sind. Währenddessen salzen und pfeffern. Alles gründlich pürieren. Hafercreme hineingeben und nochmals aufkochen.

In der Zwischenzeit eine Pfanne mit Olivenöl, geschälten Knoblauchstücken und frischem Rosmarin erhitzen. Garnelenspieße hineingeben, salzen, mit Fischgewürz und Chili würzen. Von beiden Seiten für ein paar Minuten anbraten. Herausnehmen und zusammen mit der Suppe auf Tellern servieren.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.