Spaghetti al Peperoncino mit Zucchini, Paprika & Putenfleischwurst

Spaghetti al Peperoncino mit Zucchini, Paprika & Putenfleischwurst

Als mein Herzblatt und ich noch auf den Kreuzfahrtschiffen von AIDA gearbeitet haben, lagen wir einen Sommer lang regelmäßig in der toskanischen Hafenstadt Livorno, in der ich die Markthalle – Mercato Centrale – besucht habe, um original italienische Leckereien einzukaufen. So auch diese köstlichen und feurigen Spaghetti al Peperoncino, die traditionell „al bronzo“ produziert wurden. Das heißt, dass der Pastateig durch Bronzegussformen gezogen wurde, wodurch die Nudeloberfläche fester und rauher wird. Die Soße wird damit besser aufgenommen und auch gesunde Nährstoffe bleiben erhalten. Dazu gab es eine leckere Tomatensoße mit Zucchini, roter Paprika, Knobi, Zwiebel, Ingwer und Putenfleischwurst. Ein Genuss, aber nichts für schwache Geschmacksknospen, da die Pasta bereits recht scharf daherkommt.

Spaghetti al Peperoncino mit Zucchini, Paprika & Putenfleischwurst

Zutaten (für 4 Portionen)

250 g Spaghetti al Peperoncino | 1 Zucchini | 1 rote Paprika | 4 große, frische Roma-Tomaten | 2 Zwiebeln | 2 Knoblauchzehen | 1 daumengroßes Stück Ingwer | 200 g Putenfleischwurst | 500 g passierte Tomaten | Olivenöl | ein paar Flöckchen Butter | 2 EL Gemüsebrühe | 6 EL frisch geriebener Parmesan | ein Bund frischer Schnittlauch | getrocknete, mediterrane Gewürze (Thymian, Rosmarin, Oregano, Majoran, Bohnenkraut) | Salz | bunter Pfeffer | Zucker | gemahlener Kümmel

Spaghetti al Peperoncino

Zubereitung

Zwiebeln, Knobi und Ingwer schälen und fein schneiden. Paprika, Tomaten und Zucchini gründlich mit Wasser abspülen, trocknen und ebenfalls zerkleinern. Putenfleischwurst würfeln. Frischen Schnittlauch abwaschen, trocken schütteln und klein schnibbeln.

Im nächsten Schritt die Pasta nach Packungsanleitung in kochendem Salzwasser fertig garen, das hat 12 Minuten gedauert.

In der Zwischenzeit eine große Pfanne mit Olivenöl und Butter erhitzen. Zwiebeln, Knobi und Ingwer hineingeben und kurz andünsten. Zusammen mit etwas Zucker karamellisieren lassen. Daraufhin Paprika, Zucchini, frische Tomaten, passierte Tomaten, Gemüsebrühe und Putenfleischwürfel dazugeben und alles für zirka 10 Minuten leicht köcheln lassen. Dabei gelegentlich umrühren. Mit Salz, buntem Pfeffer, Zucker und den getrockneten, mediterranen Gewürzen abschmecken. Zwei Teelöffel Parmesan einrühren und nochmals für 3 Minuten bei niedriger Hitze garen lassen. Pfanne vom Herd ziehen.

Sobald die Pasta gar ist, abgießen.

Pasta zusammen mit der Gemüse-Putenfleisch-Soße anrichten. Mit dem restlichen, frisch geriebenen Parmesan und frischen Schnittlauch garnieren.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.