Jools‘ Fish Pie (Jamie Oliver)

Jools‘ Fish Pie (Jamie Oliver)

Ich mag Fisch noch lieber als Fleisch. In Jools Olivers Fish Pie paart er sich mit selbstgemachtem Kartoffelbrei, Spinat, Senf und Eiern. Beim Fisch habe ich mich für frischen Lachs und Seelachs von unserem regionalen Fischhändler entschieden. Dieser fährt beinahe täglich nach Hamburg, um frischen Fisch einzukaufen und das schmeckt man auch. Eine klasse Kombination. Und das Gericht beweist: Auch die Ehefrau des britischen Star-Kochs Jamie Oliver kann kochen, denn das Rezept stammt von ihr. Den Fisch-Auflauf soll es zukünftig wieder bei uns geben, denn er schmeckt grandios gut! 🐟

Zutaten (für zirka 6 bis 8 Portionen)

1,5 kg Kartoffeln (vorwiegend festkochend, z.B. Linda) | 4 Eier | 50 g Butter | 50 g Mehl | 2 frische Lorbeerblätter | 350 ml Fischfond | 350 ml Milch | 80 g Cheddar | Saft von 1/2 Zitrone | 2 TL (gehäuft) Senf | eine Handvoll frische Petersilie (glatt) | 700 g frischer Fisch (ohne Haut, ohne Gräten, z.B. Lachs und Seelachs) | 200 g Spinat (TK) | 1/4 Muskatnuss | Olivenöl

Frisch vom Fischhändler: Lachs und Seelachs.

Zubereitung

Zuerst Kartoffeln schälen, unter fließendem Wasser abspülen, trocknen und in mundgerechte Stücke schneiden. In kochendem Salzwasser kochen bis sie gar sind, das dauert ca. 15 Minuten.

In der Zwischenzeit in einem zweiten Topf die Eier hart kochen. Kalt abschrecken und aufbewahren.

Nun zur Soße: Butter in einer Pfanne bei niedriger Stufe erhitzen und Mehl zufügen. Lorbeerblätter hineingeben. Anschließend Fischfond und Milch bisschen für bisschen einrühren bis eine seidig-glatte Konsistenz entsteht. Aufkochen und bei mittlerer Hitze für rund 10 Minuten köcheln lassen bis die Soße eingedickt ist. Danach Senf, die Hälfte vom Cheddar sowie Zitronensaft zugeben. Klein gehackte Petersilie unterrühren. Alles solange rühren bis sich der Käse aufgelöst hat. Pfeffern und von der heißen Platte runterziehen.

Als Nächstes zum Fisch: Lachs und Seelachs unter kaltem Wasser abspülen, trocken tupfen und sicherheitshalber prüfen, dass keine Gräten mehr drin sind. Falls doch, diese mit einer Pinzette entfernen. Fisch in 2 bis 3 cm große Stücke schneiden. Eine große Auflaufform nehmen, einölen und die Fischstücke gleichmäßig auf dem Boden verteilen.

Spinat (TK) in einem Topf aufwärmen und über den Fisch in der Auflaufform geben.

Die hart gekochten Eier schälen, in Scheiben schneiden und ebenfalls in die Auflaufform – über den Spinat – geben.

Jetzt die Lorbeerblätter aus der vorbereiteten Soße nehmen und die Soße in die Auflaufform kippen – über die Eier. Kurz abkühlen lassen.

Nach dem Kochen die Kartoffeln abgießen, kurz abtropfen lassen und in eine Schüssel umfüllen. Etwas Milch und geriebene Muskatnuss hinzufügen und gründlich zerstampfen. Mithilfe eines Löffels den Kartoffelbrei über den Auflauf geben – quasi über die Soße. Mit einer Gabel die Oberfläche grob auflockern.

Die restliche Hälfte des Cheddars über die Kartoffelbrei-Masse geben.

Den Auflauf in den gut vorgeheizten Backofen (mittlere Schiene) schieben und bei 200 °C Umluft für etwa 45 Minuten backen. Wenn die Oberfläche bräunlich gefärbt und der Fisch gar ist, den Auflauf aus dem Ofen nehmen.

Anmerkung
Bei uns war die Konsistenz des Auflaufs nach dem Backen noch recht flüssig. Nach dem Abkühlen oder am zweiten Tag enthält der Auflauf deutlich weniger Flüssigkeit. Beides hat seinen Reiz. Der Geschmack ist richtig gut!

Frisch aus dem Ofen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.