Pflaumen-Blaubeer-Joghurt-Kuchen

Pflaumen-Blaubeer-Joghurt-Kuchen

Der Spätsommer ist eine wunderbare Zeit, denn überall schenkt einem die Natur reichlich Obst und Gemüse. Diesmal habe ich mir frische Pflaumen von einem Baum im öffentlich zugänglichen Umland geholt. Der Baum war nicht zu verfehlen, denn er versprühte auf meiner regelmäßigen Joggingstrecke einen kräftigen pflaumigen Geruch. Dazu habe ich noch regionale Blaubeeren gekauft. Durch den Naturjoghurt im Teig wird der Kuchen herrlich-saftig. Richtig lecker!

Zutaten (für eine Springform á 26 cm Ø)

250 g Pflaumen | 250 g Blaubeeren | 175 g weiche Butter | 175 g Zucker | 2 TL Vanillezucker | eine Prise Salz | 3 Eier | 250 g Dinkelmehl | 1 TL Natron | 150 g Naturjoghurt | 1 TL Zimt

Zubereitung

Zuerst Pflaumen und Blaubeeren waschen, trocknen und verlesen. Pflaumen entkernen und vierteln. Blaubeeren halbieren. Erstmal zur Seite stellen.

Jetzt zum Teig: Dazu weiche Butter, Zucker, Vanillezucker und Salz cremig rühren. Eier unterheben. Im Anschluss Dinkelmehl und Natron vermischen, sieben und ebenfalls unterrühren. Naturjoghurt zugeben. Die ganze Masse erneut gründlich mischen bis ein homogener Teig entstanden ist.

Backofen auf 150 Grad °C Umluft vorheizen.

Springform mit Backpapier auslegen und Teigmasse hineinfüllen. Die Hälfte der Pflaumen und Blaubeeren über dem Teig verteilen und mit den Fingern in den Teig hineindrücken. Dann die restlichen Pflaumen und Blaubeeren über dem Teig verteilen und Zimt darüberstreuen.

Springform in den Backofen (mittlere Schiene) schieben und für rund 60 bis 65 Minuten backen. Zwischendrin Stäbchenprobe machen. Den Kuchen aus dem Ofen nehmen, wenn er eine goldbraune Färbung angenommen hat. Abkühlen lassen und servieren.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.