Reis mit Apfel-Ananas-Curry

Reis mit Apfel-Ananas-Curry

Kurz nach den überstandenen Basenfastentagen gab es bei uns dieses Reis-Gericht mit einem superleckeren Apfel-Ananas-Curry. Und um es nicht gleich wieder mit dem Essen zu übertreiben, habe ich mich für eine fleischlose Variante entschieden. Das Rezept für die Curry-Soße ist Chefkoch entlehnt und wird auf jeden Fall wiedergekocht.

Reis mit Apfel-Ananas-Curry

Zutaten

125 g Reis | Olivenöl | 2 kleine rote Zwiebeln | 2 mittelgroße Äpfel | 1 1/2 TL Tomatenmark | 250 ml Gemüsebrühe | 125 ml saure Sahne | 2 TL Ananas-Currypulver | Salz | schwarzer Pfeffer | Kümmel | beliebiges gedünstetes Gemüse als Beilage

Zubereitung

Zuerst den Reis nach Packungsanleitung zubereiten.

Währenddessen Zwiebeln schälen, klein hacken und in einer heißen Pfanne mit Öl andünsten. Dann Äpfel schälen, entkernen, in kleine Stücke zerteilen und ebenfalls in die Pfanne geben. Kurz mitdünsten. Im Anschluss Ananas-Currypulver und Tomatenmark hinzugeben. Alles mit Gemüsebrühe auffüllen und zirka 10 Minuten köcheln lassen. Danach saure Sahne zufügen und gegebenenfalls etwas mit Mehl andicken, aber nicht zu viel. Nun das Ganze mit Salz, Pfeffer und Kümmel abschmecken.

Weil ich noch etwas fertig gedünstetes Gemüse aus meiner Fastenzeit übrig hatte (Blumenkohl, Sellerie, Petersilienwurzel, Lauchzwiebeln), habe ich dieses einfach in einem kleinen Extratopf nebenbei erhitzt.

Zum Schluss den fertigen Reis zusammen mit dem Gemüse und der Apfel-Ananas-Curry-Soße anrichten und genießen.

2 Gedanken zu „Reis mit Apfel-Ananas-Curry

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.